Alte Aula (Tübingen)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Liebfrauenkirche

ID: 201219399234  /  Datum: 21.03.2007
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Mengener Straße
Hausnummer: 15
Postleitzahl: 88605
Stadt-Teilort: Meßkirch

Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Sigmaringen (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8437078013
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Die Liebfrauenkirche wurde als Leprosenkapelle gestiftet. Werner Freiherr von Zimmern ließ sie 1356 erbauen. 1576 wurde das ursprünglich gotische Gotteshaus im Renaissancestil nach Plänen des Baumeisters Jörg Schwarzenberger aus Landsberg am Lech umgebaut. (a) 1766 erfolgte der Bau des Kirchturms.


1. Bauphase:
(1356)
Erbauung der gotischen Kirche
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt

2. Bauphase:
(1576)
Umbau im Renaissancestil (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1766)
Baumaßnahmen am Turm und Renovierungsarbeiten (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1882)
Einbau einer Orgel (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Bauphase:
(1892)
Urkunden im Turmkauf weisen Renovierungsarbeiten am Turm und im Langhaus nach (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

6. Bauphase:
(1907)
Renovierungsarbeiten (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

7. Bauphase:
(1925)
Renovierungsarbeiten (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

8. Bauphase:
(1958)
Ein Blitz schlägt in den Turm ein (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

9. Bauphase:
(1960)
Reparatur des Turmes (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kirche, allgemein

Besitzer

keine Angaben

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
Liebfrauenkirche, jetzt altkath. (88605 Meßkirch)

Fotos

Flurkarte 2006 (Vorlage LV-BW und LAD) / Liebfrauenkirche in 88605 Meßkirch

Zugeordnete Dokumentationen

  • Photogrammetrische Aufnahmen
  • Restauratorische Untersuchungen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Die Liebfrauenkirche steht östlich der Meßkirchener Altstadt, direkt an der Ablach und ist nach Nordosten ausgerichtet.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kirche, allgemein
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Rechteckiges Langhaus und Polygonalchor unter gemeinsamem, nach Nordosten abgewalmtem Satteldach. Chor nach Südosten durch Kirchturm flankiert. Südwestgiebel und mittlere rechteckige Turmgeschosse durch Blendbögen charakterisiert. Turmobergeschoss oktogonal eingezogen und durch Haubendach bekrönt.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Einschiffige, flachgedeckte Saalkirche mit polygonalem Chorabschluss
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach mit einseitigem Vollwalm
    • Turmhelm
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode