Hohes Haus (Schwäbisch Hall)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Gasthaus "Zum weißen Roß"

ID: 188835536617  /  Datum: 02.03.2020
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Hauptstraße
Hausnummer: 13
Postleitzahl: 97941
Stadt-Teilort: Tauberbischofsheim

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Main-Tauber-Kreis (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8128115015
Flurstücknummer: 871
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Scheune, Bachgasse 16 (97941 Tauberbischofsheim)
Wohnhaus, Badgasse 8 (97941 Tauberbischofsheim)
Wohnhaus, Frauenstraße 29 (97941 Tauberbischofsheim)
Wohnhaus, Frauenstraße 34 (97941 Tauberbischofsheim)
Wohnhaus, Eckhaus mit Rückgebäude (97941 Tauberbischofsheim, Hauptstraße 15)
Lieblerhaus (97941 Tauberbischofsheim, Hauptstraße 21)

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Das Gasthaus "Zum weißen Ross" wurde der dendrochronologischen Untersuchung 1790 (d) errichtet. 1885 (d) wurde es durch den westlichen Gebäudeteil erweitert.


1. Bauphase:
(1790)
Errichtung des östlichen Baukörpers als zweigeschossiger Mansarddachbau (d)
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Anlagen für Handel und Wirtschaft
    • Gasthof, -haus
Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Mansarddach/-helm

2. Bauphase:
(1885)
Errichtung des westlichen Gebäudes als zweigeschossiger Satteldachbau
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Anbau
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Abbildungsnachweis
Ansicht zur Hauptstraße. Der ältere Teil links wurde 1790(d) errichtet, der jüngere Teil (rechts) 1885(d). / Gasthaus "Zum weißen Roß" in 97941 Tauberbischofsheim (2020 - Foto: Ingrid Winklmann)
Abbildungsnachweis
2. Dachgeschoss, Blick Richtung Südosten. Stehender Stuhl mit eingezapften Kopfstreben. Zahlreiche zweitverwendete Hölzer mit Blattsassen deuten auf einen mittelalterlichen Vorgängerbau. / Gasthaus "Zum weißen Roß" in 97941 Tauberbischofsheim (2020 - Foto: Ingrid Winklmann)
Abbildungsnachweis
Tanzsaal im 1. OG des jüngeren westlichen Bauteils von 1885(d). Originale Ausstattung mit Fenstern, Dielenboden, wandabschließender Stuckleiste und Lambris. / Gasthaus "Zum weißen Roß" in 97941 Tauberbischofsheim (2020 - Foto: Ingrid Winklmann)

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Das ehem. Gasthaus "Zum weißen Ross" steht an der Südseite der Hauptstraße, zu der beide Gebäudeteile traufseitig ausgerichtet sind.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
keine Angaben
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Der östliche Baukörper (1790 (d)) ist zweigeschossig und besitzt ein Mansarddach mit zwei Dachhäuschen. Das EG zeigt rustizierte Ecklisenen und moderne Schaufenstereinbauten. Ein Gesims grenzt EG und OG voneinander ab. Die Rechteckfenster sind durch profilierte Gewände mit Schlussstein gerahmt.
Der westliche Baukörper von (1885 (d)) ist zweigeschossig mit Satteldach und Dacherker. Die Sandsteinfassade zeigt Rusitzierungen und Lisenen, das Erdgeschoss neben zwei stehenden Rechteckfenstern zwei flachbogige Wandöffnungen, davon ein doppeltoriges Durchfahrtstor. Bei den Fenstern des OGs handelt es sich um stehende Rechteckfenster und Rundbogenfenster mit profilierten Gewänden.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Östlicher Baukörper (Haus 1) im EG aufgelöst. Im OG zwei gleich große Wohnräume zur Straße, rückwärtig Küchen- und Erschließungszone.
Westlicher Baukörper (Haus 2) mit Durchfahrt entlang der westlichen Außenwand, rückwärtiger Erschließungszone und Nebenraum zur ehem. Gastwirtschaft. OG mit Tanzsaal über die gesamte Tiefe des Gebäudes.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Wände und Decken v.a. in Haus 1 neuzeitlich verkleidet.
Bestand/Ausstattung:
Bauzeitliche hölzerne Fenstereinfassungen im OG von Haus 1. Jüngere Lambris.
Haus 2 mit bauzeitlicher Türausstattung im EG. Bauzeitliche Fensterausstattung weitgehend erhalten. Tanzsaal mit wandabschließender Stuckleiste, Dielenboden, Lambris.

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Mansarddach/-helm
    • Satteldach
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode