Schiefes Haus (Großbottwar)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohnhaus

ID: 161334107517  /  Datum: 23.05.2011
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Hofstatt
Hausnummer: 6
Postleitzahl: 73525
Stadt-Teilort: Schwäbisch Gmünd

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ostalbkreis (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8136065056
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Ehem. Goldener Adler, Bocksgasse 15 (73525 Schwäbisch Gmünd)
Wohnhaus, Franziskanergasse 2 (73525 Schwäbisch Gmünd)
Wohnhaus, Imhofstraße 9 (73525 Schwäbisch Gmünd)
Wohnhaus, Kalter Markt 10 (73525 Schwäbisch Gmünd)
Wohnhaus, Kalter Markt 13 (73525 Schwäbisch Gmünd)
Wohnhaus (Drei König), Kalter Markt 42 (73525 Schwäbisch Gmünd)
Wohnhaus, Kapuzinergasse 5 (73525 Schwäbisch Gmünd)
Königsturm, Königsturmstraße 17 (73525 Schwäbisch Gmünd)
Wohnhaus, Kornhausstraße 23 (73525 Schwäbisch Gmünd)
Wohnhaus, Ledergasse 31 (73525 Schwäbisch Gmünd)
Wohnhaus, Ledergasse 19 (73525 Schwäbisch Gmünd)
Wohnhaus, Milchgässle 20 (73525 Schwäbisch Gmünd)
Wohnhaus, Rinderbacher Gasse 19 (73525 Schwäbisch Gmünd)
Wohnhaus, Rinderbacher Gasse 22/1 (73525 Schwäbisch Gmünd)
Wohnhaus, Rinderbacher Gasse 22 (73525 Schwäbisch Gmünd)
Wohnhaus, Rinderbacher Gasse 37 (73525 Schwäbisch Gmünd)
Wohnhaus, Rinderbacher Gasse 39 (73525 Schwäbisch Gmünd)
Wohnhaus, Rinderbacher Gasse 46 (73525 Schwäbisch Gmünd)
Wohnhaus, Rinderbacher Gasse 6 (73525 Schwäbisch Gmünd)
Wohnhaus, Vordere Schmiedgasse 24 (73525 Schwäbisch Gmünd)
12345

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Laut der dendrochronologischen Untersuchung ausgewählter Dachhölzer (Fichte) wurden diese um 1501/ 02 (d) gefällt. Demnach datiert das Dachwerk bzw. das Gebäude Anfang des 16. Jhs. Die Ausstattung aus der Zeit des Rokoko lässt auf eine Modernisierung des Hauses zwischen 1740- 99 schließen. Der Anbau stammt aus dem Jahr 1881.


1. Bauphase:
(1501 - 1502)
Errichtung des Dachwerks/Wohnhaus in den Jahren 1501/02 (d).
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Dachgeschoss(e)
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus

2. Bauphase:
(1740 - 1799)
Ausstattung aus Rokokozeit erhalten; möglicher Modernisierungszeitraum des Hauses 1740-1799 (s).
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Ausstattung

3. Bauphase:
(1881)
Anbau
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Anbau

Besitzer:in

keine Angaben

Fotos

Abbildungsnachweis
Querschnitt Dachwerk / Wohnhaus in 73525 Schwäbisch Gmünd (27.05.2011 - Lohrum)

Zugeordnete Dokumentationen

  • Dendrochronologische Untersuchung
  • Teil einer dendrochronologischen Reihenuntersuchung der Dachwerke (vgl. Dokumentation Schwäbisch Gmünd, Stadt)

Beschreibung

Umgebung, Lage:
keine Angaben
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Es handelt sich um ein zweigeschossiges, verputztes, schmales Gebäude, traufständig errichtet und in Ecklage zum Gebäude Hofstatt 8.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
Südfassade: Rokokotür, Türzieher und Schlüsselschild aus Messing; Erdgeschoss: Im westlichen Zimmer Decke mit großem Vierpaß und Rosette; 1. OG: Im Treppenhaus alle Türen barock (Gewände mit Ohren etc.), sechs Türblätter vierfeldrig, ein Türblatt zweifeldrig, ein Fenster nach Norden mit lebhaftem Farbornament (1881), an Südwandebd.: Bodenstanduhr bez. mit "William Jourdain London" (18. Jh.) mit Messingziffernblatt und appliziertem Jahreszeiten-Emblem.

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit liegendem Stuhl
  • Gewölbe
    • Tonnengewölbe
  • Detail (Ausstattung)
    • bemerkenswerte Türen
    • bemerkenswerte Wand-/Deckengestaltung
Konstruktion/Material:
Südfassade: Obergeschossgliederung mit acht Fenstern von 1881, im Erdgeschoss fünf stichbogige Steingewändefenster mit glatten Keilsteinen.
Keller: Keller ehem. wohl von drei Häusern; Abgang von Osten über Steinstufen unter fallender Tonne, rundbogiges Steingewände, dann lange Tonne mit Trennmauer; große Fensternische nach Süd ein Fenster nach Nord; westlich über fünf Stufen höher gelegene Quertonne, Verschalbretterabdruck; in der Südostecke rundbogiges Steingewände mit Treppe nach Ost, ehem. ins Hausinnere führend.
Erdgeschoss: Im Ostteil zwei gefaste Ständer für das ehem. dreischiffige Erdgeschoss.

Quick-Response-Code

qrCode