Haalstraße 5/7 (Schwäbisch Hall)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohnhaus

ID: 148221905120  /  Datum: 16.09.2013
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Kellereistraße
Hausnummer: 22
Postleitzahl: 74722
Stadt-Teilort: Buchen

Regierungsbezirk: Karlsruhe
Kreis: Neckar-Odenwald-Kreis (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8225014003
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

sog. Mittelmühle (74722 Buchen)
Belzsches Haus (74722 Buchen, Haagstraße 10)
Fachwerkhaus (74722 Buchen, Hofstraße 2)
Wohnhaus, Kellereistraße 10 (74722 Buchen)
Wohnhaus (74722 Buchen, Kellereistraße 24)
Ehemalige kurmainzische Kellerei, Kellereistraße 25-29 (74722 Buchen)
Zehntscheune (74722 Buchen, Kellereistraße 25)
Trunzerhaus (74722 Buchen, Kellereistraße 27)
Steinerner Bau (74722 Buchen, Kellereistraße 29)
Wohnhaus (74722 Buchen, Lohplatz 2)
Wohnhaus (74722 Buchen, Manggasse 4)
vmtl. ehem. Gasthaus, Marktstraße 38 (74722 Buchen)
Mehrfamilienwohnhaus (74722 Buchen, Vorstadtstraße 6-10)
Stadtkirche St. Oswald (74722 Buchen, Wimpinaplatz 1)

Bauphasen

1. Bauphase:
(1686 - 1687)
Errichtung des Gebäudes (d)
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)

Besitzer

keine Angaben

Fotos

keine

Zugeordnete Dokumentationen

  • Dendrochronologische Datierung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
keine Angaben
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Das zur Kellereistrasse traufständig ausgerichtete Gebäude besitzt drei Stockwerke.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Der 1.Oberstock ist dreizonig gegliedert.
Straßenseitig befindet sich die beheizbare Stube. Innerhalb der mittigen Zone die Küche mit Treppen und in der rückwärtigen Zone war wohl eine Kammer angelegt.
Diese Unterteilung wiederholt sich auch im 2.Oberstock. Bemerkenswert ist hier, dass der rückwärtige Raum ursprünglich vor die Giebelflucht sprang. Möglicherweise resultiert dies aus der Überbauung einer ehemals hier verlaufenden Stadtbefestigung. In diesem Zusammenhang ist auch auf die unterschiedliche Verlegerichtung der unteren Gebälklage hinzuweisen. Heute ist der ehemalige Giebelknick durch eine neue Wand verschwunden.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
keine Angaben
Konstruktion/Material:
Das Dachwerk war schon in seiner ältesten Ausführung verzogen abgezimmert.
Dazu kragten die Unterzüge über dem 2.Oberstock mit unterschiedlichem Überstand aus.
Der 1.Dachstock war ursprünglich ausgebaut. Alle Kehlbalken besitzen Nuten für einen Blindboden.

Quick-Response-Code

qrCode