Haalstraße 5/7 (Schwäbisch Hall)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Stallscheune

ID: 144781832111  /  Datum: 15.05.2015
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Heiligenberger Straße
Hausnummer: 129
Postleitzahl: 88682
Stadt-Teilort: Weildorf

Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Bodenseekreis (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8435052045
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Gasthaus Adler , Heiligenberger Straße 129

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

1. Bauphase:
(1931)
Errichtung des Gebäudes. (ii)
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Stallscheune

2. Bauphase:
(1950 - 2000)
In der 2. H. 20. Jh. erfolgten einzelne Reparaturen darunter im Dachbereich, im Erdgeschoss Vermauerung der Tür zum östlichen Stall, Neuanlage eines Kellerraumes unter dem östlichen Stall. (gk)
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Untergeschoss(e)

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Abbildungsnachweis
Hofansicht / Stallscheune in 88682 Weildorf (25.09.2013 - S. Uhl)
Abbildungsnachweis
Baualtersplan, Querschnitt (bauzeitliche Bausubstanz- braun - hat sich über den gesamten Scheunenquerschitt hinweg erhalten, lediglich der Kellerraum ist in der heutigen Form auf eine jüngere Veränderung zurückzuführen) / Stallscheune in 88682 Weildorf (S. Uhl)

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauhistorische Untersuchung mit Schadensaufnahme

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Stalscheune als Teil der mehrteiligen Hofanlage "Gasthaus Adler" am nördlichen Ortsrand von Weildorf; Gebäude steht wenig nördlich des Hauptgebäudes.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Stallscheune
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Zweigeschossige, massive und verputzte Stallscheune über längsrechteckigem Grundriss mit Fachwerkobergeschoss, verbretterten Giebeln, hohem Satteldach und traufseitigem, zweiflügeligem Tennentor.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Binnengliederung mit sechs Querzonen und zwei bzw. drei Querzonen. Im Erdgeschoss westseitig großer Viehstall, nach Osten folgend Tenne, kleiner Stall und Schopf. Obergeschoss und Dachraum als offener Heubergeraum konzipiert.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Weitgehend unverändert erhalten.
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Wandfüllung/-verschalung/-verkleidung
    • Backstein/Lehmziegel
  • Mischbau
    • Unterbau aus Stein (gestelzt)
  • Verwendete Materialien
    • Backstein
    • Holz
  • Dachform
    • Satteldach
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit liegendem Stuhl
  • Holzgerüstbau
    • Geschossgerüst
  • Gewölbe
    • Preußische Kappen
  • Detail (Dach)
    • Dachüberstand
Konstruktion/Material:
Das Erdgeschoss ist massiv umfangen (Backstein), im Westen mit großem Viehstall, östlich daran anschließend Tenne, kleiner Stall und Schopf. Das Obergeschoss in Sichtfachwerk ist als Heulagerraum komplett in den Dachraum hinein geöffnet. Das Satteldach ist zweigeschossiges mit Fachwerkgiebeln gegen Westen und Osten und großem Vordach im Süden. Beachtenswert ist die geschossübergreifende Stützkonstruktion des Daches, die einem vom Obergeschoss bis in den Dachraum hinein weitgehend stützenfreien Innenraum ermöglicht.

Quick-Response-Code

qrCode