Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohn- und Geschäftshaus

ID: 140696262915  /  Datum: 29.06.2017
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Hochbrücktorstraße
Hausnummer: 7
Postleitzahl: 78628
Stadt-Teilort: Rottweil

Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Rottweil (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8325049025
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Nach der dendrochronologischen Untersuchung wurde das Dachwerk des Wohnhauses 1665/ 66 (d) abgezimmert.
Ab dem Jahr 1829 wurde das Gebäude zum Teil als Goldschmiede genutzt. Um 1961 wurde die Fassaden umfangreich saniert.


1. Bauphase:
(1665 - 1666)
Abzimmerung des Dachwerkes (d)
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Dachgeschoss(e)
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt

2. Bauphase:
(1961)
Sanierung der Fassade
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)

Besitzer

keine Angaben

Fotos

keine

Zugeordnete Dokumentationen

  • Dendrochronologische Datierung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Das Wohn- und Geschäftshaus steht als Eckgebäude zur Hochbrücktorstraße/ Kapellenhof inmitten der hist. Altstadt.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohn- und Geschäftshaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Es handelt sich um einen viergeschossigen Eckbau mit Satteldach; aufgrund der nach Osten abfallenden Hanglage steht das Kellergeschoss an der nördlichen Giebelseite frei; das Nordwesteck ist eingekerbt und durch ein Wappen verziert. Ein Stockwerksgesims trennt das als Geschäft genutzte Erdgeschoss von den zu Wohnzwecken dienenden Obergeschossen. Am Nordwesteck befindet sich außerdem ein zweigeschossiger, dreiseitiger Eckerker.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Steinbau Mauerwerk
    • Bruchstein
  • Mischbau
    • Obergeschoss(e) aus Holz
    • Steinbau mit Gebäudeteilen aus Holz
  • Dachform
    • Satteldach
  • Detail (Ausstattung)
    • Fenstererker
  • Verwendete Materialien
    • Putz
Konstruktion/Material:
Eine Aufnahme aus dem Jahr 1961 belegt Bruchsteinmauerwerk im 1. und 2. Obergeschoss; das 3. Obergeschoss als auch der Nordgiebel sind in Fachwerk errichtet.

Quick-Response-Code

qrCode