Ottilienkapelle (Eppingen)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Spitalareal

ID: 391315049159  /  Datum: 02.07.2008
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Spitalstraße
Hausnummer: 2
Postleitzahl: 75464
Stadt: Crailsheim
Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Schwäbisch Hall (Landkreis)
Gemeinde: Crailsheim
Wohnplatz: Crailsheim
Wohnplatzschlüssel: 8127014006
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
keine Angabe

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
1. Beinhaltet Bauteil: Spitalbad oder altes Stadtbauamt
2. Beinhaltet Bauteil: Kapellenanbau
3. Beinhaltet Bauteil: Ehemaliges Pfründhaus (Spital)

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Areal Grabenstraße (74564 Crailsheim, Grabenstraße)
Wohnhaus, Jagtsheimerstraße 128 (74564 Crailsheim)
Kirche St. Johannes, Johanneskirche (74564 Crailsheim, Kirchplatz 1)
Kapellenanbau (75464 Crailsheim, Lange Straße 47)
Spitalbad oder altes Stadtbauamt (75464 Crailsheim, Lange Straße 51)
Ehemaliges Pfründhaus (Spital) (74564 Crailsheim, Spitalstraße 2)

Bauphasen

1. Bauphase:
(1400 - 1499)
15. Jahrhundert: Fertigstellung des Kirchendaches, des Daches des Kapellenanbaus;
Errichtung des Kastenhauses, Badhauses und des Pfründnerhauses.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1415)
Errichtung des Spitals.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1900 - 1999)
20. Jahrhundert: Abriss der Wirtschaftsgebäude.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

keine Angaben

Fotos

keine

Zugeordnete Dokumentationen

  • Untersuchung des Spitalareals

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Das Spital lag seit der Umsiedlung aus der Stadtmitte vor der befestigten Stadt. Es wurde niemals in die Stadtbefestigung integriert. Das Spital war direkt am Spitalsee gelegen, welcher im 19. Jahrhundert verlandete oder abgelassen wurde. Das Spital bestand aus einem Kappellenanbau, Spitalbad, Fruchtkasten (Speicher).
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Anlagen für Bildung, Kunst und Wissenschaft
    • Museum/Ausstellungsgebäude
  • Bauten für Wohlfahrt und Gesundheit
    • Spital
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Im Süden des Spitalbereiches gab es eine wehrhafte Mauer mit Wehrgang und Schießscharten.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
keine Angaben
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode