Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohnhaus

ID: 341213349490  /  Datum: 07.09.2005
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Im Haag
Hausnummer: 28
Postleitzahl: 72401
Stadt: Haigerloch
Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Zollernalbkreis (Landkreis)
Gemeinde: Haigerloch
Wohnplatz: Haigerloch
Wohnplatzschlüssel: 8417025008
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Haagschloss, später Judenhaag, Im Haag

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Haagschloss, später Judenhaag, Im Haag (72401 Haigerloch)
Wohnhaus mit Laden (72401 Haigerloch, Im Haag 33)
ehem. Rabbinat, Im Haag 53 (72401 Haigerloch)

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Das Gebäude wurde um 1815 als jüdisches Wohnhaus für zwei Familien neu erbaut (a).

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Abbildungsnachweis
Im Haag 28 / Wohnhaus in 72401 Haigerloch (01.09.1998 - Michael Hermann)
Abbildungsnachweis
Im Haag 28, Rückseite / Wohnhaus in 72401 Haigerloch (01.09.1998 - Michael Hermann)

Zugeordnete Dokumentationen

  • Archivrecherche

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Das Gebäude liegt am westlichen Rand des zentralen Platzes um die Synagoge.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Dreigeschossiges Wohngebäude auf rechteckigem Grundriss mit Satteldach.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Zweischiffiger und vierzoniger Grundriss. Bereits bauzeitlich horizontal in zwei Wohnungen im 1. und 2. OG unterteilt. Die beiden mittleren Zonen des südöstlichen Schiffs sind jeweils zu einer Stube zusammengefasst. Im EG Stall- und Kellerräume.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
substantiell weitgehend erhalten; Garageneinbau im EG
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Mischbau
    • Obergeschoss(e) aus Holz
    • Unterbau aus Stein (gestelzt)
  • Dachform
    • Satteldach
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit stehendem Stuhl
Konstruktion/Material:
Verputzter Fachwerkbau auf massivem Sockel.

Quick-Response-Code

qrCode