Domturm (Rottenburg)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Unterbauernhof

ID: 331219389288  /  Datum: 08.03.2007
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Unterbauernhof
Hausnummer: keine
Postleitzahl: 72270
Stadt: Baiersbronn - Tonbach
Regierungsbezirk: Karlsruhe
Kreis: Freudenstadt (Landkreis)
Gemeinde: Baiersbronn
Wohnplatz: Baiersbronn
Wohnplatzschlüssel: 8237004008
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Eugenshof (72270 Baiersbronn, Reuteweg 5)

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Die älteste erkannte Bausubstanz datiert in die Jahre um 1606. Im Jahr 1755 wurde die Dachkonstruktoin vollständig erneuert. Weitere Umbaumaßnahmen konnten festgestellt werden, aber nicht eindeutig datiert.


1. Bauphase:
(1606)
Errichtung des Kernbaus und des Hauptdaches (i,d, Winter 1604/05).
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1755)
Erneuerung der gesamten Dachkonstruktion (d, Winter 1754/55).
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1900 - 2000)
Mehrere Umbaumaßnahmen und Erneuerungen der Installationen. Diese lassen aber die ursprüngliche Grundrissstruktur noch erkennen.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Baiersbronn-Tonbach Schnitt Stube / Unterbauernhof in 72270 Baiersbronn - Tonbach
Baiersbronn-Tonbach Schnitt Stube / Unterbauernhof in 72270 Baiersbronn - Tonbach

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauaufnahme und bauhistorische Untersuchung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
keine Angaben
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Bauernhof
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Bauernhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Das zweigeschossige Gebäude ist über einem rechteckigen Grundriss (10m auf 7m) errichtet. Über diesem Baukörper erstreckt sich ein zweigeschossiges Dachwerk.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Die zur Erbauungszeit ausgeführte Grundrissstruktur der ist trotz umfangreicher Umbauten weitgehend noch nachvollziehbar. Das Gebäude ist geteilt in einen Wohn- und Stallbereich. Im Unterbau sind ein gewölbter Kellerraum und der Stall angeordnet. Anschließend an den Stall lehnt sich die Tenne an. Das Wohngeschoss ist dreischiffig angelegt. Über diemittlere Erschließungszone können sowohl Küche und Stube wie auch die Kammern erreicht werden. Eine Treppe im Erschließungsgang schafft die vertikale Anbindung der Dachgeschosse.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Vom Gründungsbau um 1606 sind noch Reste erhalten. Die Grundrissstruktur aus dieser Zeit ist noch deutlich ablesbar.
Bestand/Ausstattung:
Die Stube besaß eine aufwenige Wand und Deckenausstattung. Der ehemalige Wandtäfer ist nicht mehr erhalten. Die profilierte, leit gewölbte Bretter-Balken Decke ist noch Bestand.

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Mischbau
    • Obergeschoss(e) aus Holz
  • Gewölbe
    • Tonnengewölbe
  • Dachform
    • Satteldach, einhüftig/Frackdach
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit liegendem Stuhl
  • Decken
    • Balken-Bretter-Decke
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode