Hohes Haus (Schwäbisch Hall)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohnhaus

ID: 206578502117  /  Datum: 11.03.2014
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Engelgasse
Hausnummer: 5
Postleitzahl: 88515
Stadt-Teilort: Biberach

Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Biberach (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8426021004
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Wohnhaus, Bürgerturmstraße 12 (88515 Biberach)
Sog. Schwarzer Adler, Consulentengasse 11 (88515 Biberach)
Wohnhaus (88515 Biberach, Ehinger-Tor-Platz 2)
Wohnhaus, Ehinger-Tor-Straße 16 (88515 Biberach)
Wohnhaus, Emmingergasse 9 (88515 Biberach)
Wohnhaus, Engelgasse 6 (88515 Biberach)
Fachwerkhaus, Gerbergasse 9 (88400 Biberach)
Wohnhaus, Grabengasse 6 (88515 Biberach)
Ochsenhauser Hof, Gymnasiumstraße 28 (88400 Biberach)
Sog. Klösterle, Hindenburgstraße 29 (88400 Biberach)
Wohnhaus, Justinus-Heinrich-Knecht-Str. 2 (88515 Biberach)
Wohnhaus, Karpfengasse 20 (88400 Biberach)
Fachwerkhaus, Karpfengasse 5 (88400 Biberach)
Wohn- und Geschäftshaus, Karpfengasse 8 (88400 Biberach)
Wohnhaus, Marktplatz 2 (88400 Biberach)
Wohnhaus (88400 Biberach, Marktplatz 3)
Wohnhaus (88400 Biberach, Marktplatz 5)
Fachwerkbau (88400 Biberach, Marktplatz 7)
Altes Spital, Museumsstraße 6 (88515 Biberach)
Wohnhaus (Neuer Bau) (88400 Biberach, Sennhofgasse 9)
12

Bauphasen

1. Bauphase:
(1420 - 1421)
Errichtung Gebäud (d).
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Bauernhaus

2. Bauphase:
(1600 - 1699)
Umbau gassenseitiger Dachgiebel zur Gasse (gk).
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Dachgeschoss(e)

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Abbildungsnachweis
Ansicht gegen SO (um 1955) / Wohnhaus in 88515 Biberach, Biberach an der Riß (Bildindex Foto Marburg: LAD BW/Tübingen, Microfiche-Scan mi04935c01)
Abbildungsnachweis
Nordansicht / Wohnhaus in 88515 Biberach, Biberach an der Riß (24.06.2018 - Christin Aghegian-Rampf)
Abbildungsnachweis
Nordwestansicht  / Wohnhaus in 88515 Biberach, Biberach an der Riß (24.06.2018 - Christin Aghegian-Rampf)
Abbildungsnachweis
Westansicht / Wohnhaus in 88515 Biberach, Biberach an der Riß (24.06.2018 - Christin Aghegian-Rampf)

Zugeordnete Dokumentationen

  • Dendrochronologische Datierung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
keine Angaben
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Giebelständiger Satteldachbau, Erdgeschoss massiv, mit zur Berg- und Gassenseite ca. 40 cm auskragendem Fachwerkobergeschoss; die Langseite weist zum abfallenden Gelände.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Das Gebäude ist vierzonig gegliedert. Durch den erhaltenen Bestand am Gassengiebel ist im Unterbau eine ca. 3,05 m breite und ca. 3,25 m hohe Einfahrt erkennbar. Auch im Hausinnern ist die ca. 4,95 m hohe Tenne nahezu vollständig erhalten. Die beiden äußeren Schiffe (bergseitig ca. 2,60 m, talseitig etwa 4,90 m) sind unterschiedlich breit und durch ein Quergebälk in zwei Nutzungsebenen unterteilt.
Für den oberen Fachwerkstock ist im bergseitigen Schiff eine verbohlte Stube anzunehmen.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit stehendem Stuhl
  • Dachgerüst, verstärkende Einbauten
    • Kehlbalken, Kreuzbänder, Sparrenstreben etc.
    • Unter-, Überzüge, Pfetten
  • Mischbau
    • Holzbau mit Gebäudeteil aus Stein
    • Unterbau aus Stein (gestelzt)
Konstruktion/Material:
Im 17. Jh. wurde der Dachgiebel zur Gasse vollständig umgebaut. In diesem Zusammenhang ist auch die starke Veränderung des alten Dachgerüstes zu sehen. Die ehemals bis zum First reichenden Dachfirstständer sind auf der Höhe der Kehlbalkenlage im 2. Dachgeschoss abgesägt. Neben diesen Ständern ist im 1. Dachgeschoss noch ein zweifach stehender Stuhl erhalten. Diese zusätzliche Stuhlanordnung fehlt ursprünglich im 2. Dachgeschoss, da hier die ehemalige Firstpfette, in mehrere Abschnitte zerstückelt, als Stuhlpfette nachträglich eingebaut wurde.

Quick-Response-Code

qrCode