Bandhaus (Schloß Presteneck)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Gregorishofkapelle

ID: 191216399279  /  Datum: 22.06.2007
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Ecklebergstraße
Hausnummer: 10
Postleitzahl: 79261
Stadt: Gutach-Siegelau
Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Emmendingen (Landkreis)
Gemeinde: Gutach im Breisgau
Wohnplatz: Siegelau
Wohnplatzschlüssel: 8316014023
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

keine

Bauphasen

1. Bauphase:
(1888)
1888 laut Inschrift: Erbauet zur Ehre Gottes im Jahre 1888 Gregor Thoma + Theresia Wehrle
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1950 - 1975)
Neuverkleidung der Decke mit Faserplatten
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1958 - 1961)
Vermutlich zwischen 1959 und 1961 Neuanfertigung der Bänke.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Lageplan 2007 (Vorlage LV-BW) / Gregorishofkapelle in 79261 Gutach-Siegelau

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauhistorische und restauratorische Dokumentation

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Die Kapelle liegt in Hanglage unmittelbar an der Zufahrt zum Hof
Lagedetail:
keine Angaben
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kapelle, allgemein
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Saalbau mit Polygonalem Chorabschluss, Satteldach und spitzem Dachreiter. Je ein Rundbogenfenster in den Längswänden. Türöffnung rechteckig mit halbrundem Oberlicht.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Saalbau mit polygonalem Chörlein
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Weitgehend original erhalten
Bestand/Ausstattung:
Bäuerliche Figuren

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
keine Angaben
Konstruktion/Material:
Verputztes Bruchsteinmauerwerk mit Sandsteinfenstergewänden und Holztürgewände. Einfache Dachdeckung aus Biberschwänzen mit Spitz- und Segmentschnitt.

Quick-Response-Code

qrCode