Kloster Bebenhausen (ehem. Holz- und Chaisenremise)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohnhaus, Kindergarten

ID: 191212419204  /  Datum: 22.10.2007
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Uracher Straße
Hausnummer: 2
Postleitzahl: 72555
Stadt-Teilort: Metzingen Neuhausen

Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Reutlingen (Landkreis)
Gemeinde: Metzingen
Wohnplatz: Neuhausen an der Erms
Wohnplatzschlüssel: 8415050007
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Wohnhaus, Insel 8 (72555 Metzingen)
Wasserkraftwerk ´Wasserschlössle´ (72555 Neuhausen a.d. Erms, Au 1)

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

1557(d/gk):
Erbauung des Kernbaus mit Gewölbekeller und Satteldach.

1620(d):
Nördliche Giebeldreieck erneuert.

1690 (d):
Umbauten im Kellergeschoss

1819(d):
Erweiterung des Gebäudes nach Norden.


1. Bauphase:
(1557)
1557(d/gk):
Erbauung eines bürgerlichen Wohnhauses mit zwei-schiffiger und einzoniger Grundrisstruktur. Das Untergschoss wurde massiv errichtet und Unterlag einer wirtschaftlichen Nutzung.
Im südlichen Teil des Hauses wurde ein Gewölbekeller mit einem Tonnengewölbe errichtet. Der Fußboden des Gewölbekellers besteht aus gestampften Lehm.
Das EG, OG und DG sind zwei-schiffig und drei-zonig aufgeteilt wurden, wobei ein Versprung zwischen erster und zweiter Zone besteht.
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Konstruktionsdetail:
  • Mischbau
    • Obergeschoss(e) aus Holz
    • Unterbau aus Stein (gestelzt)
  • Wandfüllung/-verschalung/-verkleidung
    • Bruchstein/Wacken
  • Verwendete Materialien
    • Holz
    • Stein
  • Lehmbau
    • Stampflehm
  • Gewölbe
    • Tonnengewölbe
  • Dachform
    • Satteldach
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit stehendem Stuhl

2. Bauphase:
(1620)
1620(d):
Teile der Wände des Obergeschosses sowie der Nordgiebel in Fachwerkbauweise errichtet. Der Giebelstellt mit mit seiner Ausführung und Profilierung ein repräsentativ ausgeführtes Giebeldreieck dar.
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Konstruktionsdetail:
  • Verwendete Materialien
    • Holz

3. Bauphase:
(1690)
1690 (d):
Massive nördliche Giebelwand im Keller wird abgebrochen und mit einem Eichenständer unterstützt (wahrscheinlich durch Nutzungsänderung des Kellerbereiches). Deckenbalkenlage des Kellers erneuert.
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Konstruktionsdetail:
  • Verwendete Materialien
    • Holz

4. Bauphase:
(1819)
1819(d):
Erweiterung des rechteckigen Hausgrundrisses nach Norden in Form eines unregelmäßigen Trapezes. Es wurden wie im Kernbau über massive Kellerwände ein zweistöckiges Fachwerkgerüst gebaut. Das Fachwerk is zweifach verriegelt und als verputztes Fachwerk ausgebildet, die Gefache werden durch Bruchstein ausgemauert.
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Konstruktionsdetail:
  • Mischbau
    • Obergeschoss(e) aus Holz
    • Unterbau aus Stein (gestelzt)
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit stehendem Stuhl

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Historische Flurkarte von 1823 / Wohnhaus, Kindergarten in 72555 Metzingen Neuhausen, Neuhausen an der Erms
Ansicht von Nordwesten / Wohnhaus, Kindergarten in 72555 Metzingen Neuhausen, Neuhausen an der Erms

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauhistorische Kurzuntersuchung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Mit dem nördlich gelegenen ehemaligen Zwiefalter Pfleghof (Bindhof), dem ehemaligen Rathaus, dem Pfarrhaus und der Kirche mit Kirchhof bildet es den bürgerlichen und geistlichen Mittelpunkt und somit das Ortszentrum in der Siedlungsstruktur von Neuhausen.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
  • Anlagen für Bildung, Kunst und Wissenschaft
    • Schule, Kindergarten
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Über einem massiven Kellergeschoss, welches sich nach Süden hin im ansteigenden Hang fortsetzt ist ein zweistöckiges Fachwerkgerüst und einem Satteldach abgezimmert.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Das Gebäude gliedert sich im Kellergeschoss zwei-schiffig und zwei-zonig in den darüberliegenden Geschossen jedoch zwei-schiffig und vier-zonig.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Kernbau ist bis auf Veränderung im 17. und 19. Jahrhundert noch erhalten. Unter Fassadenputz werden auch noch Zierelemente im Fachwerkgiebel vermutet.
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit stehendem Stuhl
  • Gewölbe
    • Tonnengewölbe
  • Lehmbau
    • Stampflehm
  • Mischbau
    • Obergeschoss(e) aus Holz
    • Unterbau aus Stein (gestelzt)
  • Wandfüllung/-verschalung/-verkleidung
    • Bruchstein/Wacken
  • Steinbau Mauerwerk
    • Bruchstein
Konstruktion/Material:
Über einem massiven Kellergeschoss sind zwei Geschosse aus Fachwerk und ein einstöckiger Dachstuhl mit Spitzboden. Der alte sowie der neuere Teil sind im ersten Dachstock als dreifach stehender Stuhl aufgerichtet. Bis auf die Überblattung im Firstpunkt sind alle anderen Gefügehölzer miteinander verzapft.

Quick-Response-Code

qrCode