Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Industriedenkmal Rieterwerke

ID: 178542722821  /  Datum: 08.01.2015
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Schneckenburgstraße
Hausnummer: 11
Postleitzahl: 78467
Stadt-Teilort: Konstanz

Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Konstanz (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8335043012
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Haus zum Mühlstein, Konradigasse 31 (78462 Konstanz)
Wohnhaus, Konradigasse 35 (78462 Konstanz)
Ehemalige Domdekanei, Münsterplatz 9 (78462 Konstanz)
Haus zum Krebs (78462 Konstanz, Rheingasse 10)
Sog. Haus zum Blumenstrauß / zum Strauß (78462 Konstanz, Rheingasse 13)
Sog. Häuser zum Weinstock und zum Vogel Strauß (78462 Konstanz, Rheingasse 17)
Ehem. Kornschütte des Klosters Zoffingen (78462 Konstanz, Rheingasse 18)
Sog. Haus zum Hirschen (78462 Konstanz, Rheingasse 19)
Haus zur Mohrin (78462 Konstanz, Rheingasse 1)
Ehemals Dompropstei, später Notariat (78462 Konstanz, Rheingasse 20)
Wohnhaus, Rheingasse 23 (78462 Konstanz)
Wohnhaus, Rheingasse 3 (78462 Konstanz)
Sog. Haus zur Sichel, Rheingasse 4 (78462 Konstanz)
Haus zum Roßeisen und Haus zur Geige (78462 Konstanz, Rheingasse 8)
Haus zum Narren bzw. zur Rose (78462 Konstanz, Rheingasse 9)
Sog. Haus zur Krone (78462 Konstanz, Rheingasse 11)
Sog. Haus zur Reuschen (78462 Konstanz, Rheingasse 14)
Sog. Haus zum Blauen Schild (78462 Konstanz, Rheingasse 7)
Wohn- und Geschäftshäuser, Rosgartenstraße 2-18 (78462 Konstanz)
Pfründhaus von St. Johann (78462 Konstanz, St. Johann-Gasse 6)

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

1874 wurden die Rieterwerke in Konstanz gegründet, auf dem Gelände an der Schneckenburgerstraße ist für 1880 ein erstes Gießereigebäude (1992 abgebrochen) belegt. Für 1893 gibt es die Planung eines zweigeschossigen Fachwerkgebäudes mit Kopfbau nach Süden als Erweiterung / Umbau des Montiersaales (Halle 1) mit Lager- und Büroräumen. 1900 wurde die zunächst barackenartige Halle 3 durch den heute noch vorhandenen, basilikaartigen Bau ersetzt. 1908 folgte die Errichtung der Direktorenville, die 1922 um einen zusätzlichen Raum im Anbau erweitert wurde, Dachausbau 1924. Ebenfalls 1908 wurden die Fachwerkwände Halle 1 und Büros durch massive Außenwände ersetzt, 1912-1914 erhielten die Bauteile zur Schneckenburger Straße mit Aufstockung des Verwaltungsgebäudes und Herstellung der heutigen Hallenfassade ihre heutige Gestalt. 1909 fügte man zwischen Halle 1 und 3 einen Leichtbau ein, der 1970 durch den heutigen Verbindungsbau ersetzt wurde. Mit dem Dachausbau des Verwaltungsgebäudes 1990 ging der Einbau der Fledermausgauben einher. Im Sommer 2009 wurden die Werke geschlossen.


1. Bauphase:
(1893)
Errichtung Montagehalle 1 mit Kopfbau Büros, wahrscheinlich in Fachwerkbauweise (a).
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
Lagedetail:
  • Industrieanlage
    • allgemein
Bauwerkstyp:
  • Gewerbe- und Industriebauten
    • Industrieanlage, Fabrik

2. Bauphase:
(1900)
Errichtung Halle 3 (basilikartiger Bau) anstelle Vorgängerbaracke (a).
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
Lagedetail:
  • Industrieanlage
    • allgemein
Bauwerkstyp:
  • Gewerbe- und Industriebauten
    • Industrieanlage, Fabrik

3. Bauphase:
(1908)
Errichtung Direktorenvilla und Austausch Außenwände Fachwerk gegen massiv gemauerte Wände Haupthalle 1 und Verwaltungsbau (a).
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)

4. Bauphase:
(1909)
Einfügen Montagehalle 2 zwischen Hallen 1 und 3 (a).
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss

5. Bauphase:
(1912 - 1914)
Umbau und Erweiterung Montagehalle 1 und Verwaltungsgebäude, Aufstockung (a).
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)

6. Bauphase:
(1922 - 1924)
Erweiterung Villa um einen Raum (Anbau) und Ausbauch Dach 1924 (a).
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)

7. Bauphase:
(1970)
Halle 2 neu errichtet anstelle der vorhandenen Leichtbauhalle (a).
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss

8. Bauphase:
(1990)
Ausbauch Dachgeschoss Verwaltungsgebäude mit Einbringen der Fledermausgauben (a).
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Dachgeschoss(e)

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Abbildungsnachweis
Halle 1 und Verwaltungsgebäude Schneckenburger Straße. / Industriedenkmal Rieterwerke in 78467 Konstanz (17.03.2007 - winterfuchs März 2007)
Abbildungsnachweis
Briefkopf Rieterwerke 1908 / Industriedenkmal Rieterwerke in 78467 Konstanz (16.07.2007 - Stadtarchiv Konstanz)
Abbildungsnachweis
Halle 1 (ehemals Schlosserei) / Industriedenkmal Rieterwerke in 78467 Konstanz (23.05.2007 - winterfuchs Mai 2007)
Abbildungsnachweis
Direktorenvilla der Rieterwerke / Industriedenkmal Rieterwerke in 78467 Konstanz (20.07.2007 - winterfuchs Juli 2007)

Zugeordnete Dokumentationen

  • Raumbuch

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Im Stadtteil Petershausen-West, auf der nördlichen Seerheinseite. Mit Bahnanschluss 1863 wirtschaftlicher Aufschwung des Viertels.
Lagedetail:
  • Industrieanlage
    • allgemein
Bauwerkstyp:
  • Gewerbe- und Industriebauten
    • Industrieanlage, Fabrik
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Die Rieterwerke befinden sich auf einem Areal mit zahlreichen Gebäuden und Werkhallen. Untersucht wurden hier die ehemalige Montierhalle / Schlosserei (Halle 1) mit Verwaltungsgebäude sowie die direkt anschließenden Hallen 2 und 3.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Werkhallen mit Stützenkonstruktionen und seitlich und auf Galerien angeordneten Nebenräumen. Verwaltungsbau mit Bürounterteilungen auf allen Geschossen.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Allgemein guter Zustand.
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Flachdach
    • Satteldach
Konstruktion/Material:
Außenwände massiv, in Halle 1 mit hohem Fensteranteil, im inneren Eisenkonstruktionen Stützen, Galerien etc.

Quick-Response-Code

qrCode