Alte Aula (Tübingen)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Georgskirche Bonlanden

ID: 170145020314  /  Datum: 18.03.2021
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Georgstraße
Hausnummer: 14
Postleitzahl: 70794
Stadt-Teilort: Filderstadt

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Esslingen (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8116077005
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 48,6521° nördliche Breite, 9,2177° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Wohnhaus mit Scheune (70794 Filderstadt, Bonländer Hauptstraße 27)
Wohnhaus (70794 Filderstadt, Georgstraße 2)
Doppelscheune (70794 Filderstadt, Oberdorfstraße 38)

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Vom spätgotischen Kirchengebäude und dessen Sparrendach sind im Dachwerk Sparren von 1447 (d) als auch der dreiseitig geschlossene Chor mit Dach von 1472 (d) belegt. Die dendrochronologische Untersuchung datiert für den Zeitraum 1512-14 (d) den Neubau des Turms. 1749/ 50 wurde die Kirche nach Norden erweitert und das Kirchenschiff erhöht. 1909 erfolgte unter Martin Elsässer die südliche Erweiterung des Kirchenbaus. 1973/ 74 wurde die Kirche renoviert.


1. Bauphase:
(1446 - 1447)
Vom Ursprungsbau sind im Dachwerk zahlreiche Sparren eines Sparrendachs von 1446/47 (d) recycelt. Sie lassen sich einem Dachanschlag an der Ostseite des 1514 (d) errichteten Westturms zuordnen. Sie belegen ein einschiffiges Langhaus, dessen östlicher Schluss ebenso wenig bekannt ist wie der westliche.
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Dachgeschoss(e)
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kirche, allgemein
    • Pfarrkirche
Konstruktionsdetail:
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit Abstrebung
  • Dachgerüst, verstärkende Einbauten
    • Kehlbalken, Kreuzbänder, Sparrenstreben etc.

2. Bauphase:
(1471 - 1472)
Neubau des dreiseitigen ("polygonalen") Chores und Fertigstellung des zugehörigen Dachwerks von 1471/72 (d). Eine Besonderheit stellt die Absicherung der Einwölbung des Chores dar, die an der Georgskirche nicht wie üblich durch hoch am Bau ansetzende, kräftig vorspringende Strebepfeiler ausgeführt ist, sondern durch Strebepfeilerstümpfe, die nur leicht aus den Ecken des Polygons hervortreten.
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Dachgeschoss(e)
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kirche, allgemein
    • Pfarrkirche
Konstruktionsdetail:
  • Gewölbe
    • Rippengewölbe
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit liegendem Stuhl

3. Bauphase:
(1512 - 1514)
Neubau des Turms (Fälldaten: 1511/12 (d) bis Sommer 1514)
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kirche, allgemein
    • Pfarrkirche
Konstruktionsdetail:
  • Steinbau Mauerwerk
    • Quader

4. Bauphase:
(1749 - 1750)
Erweiterung der Kirche nach Norden und Erhöhung des Schiffs. Neuerrichtung des Dachwerks mit bemerkenswerten Hängequerbünden mit schräg verbauten Zughölzern.
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Dachgeschoss(e)
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kirche, allgemein
    • Pfarrkirche
Konstruktionsdetail:
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit liegendem Stuhl
  • Dachgerüst, verstärkende Einbauten
    • Hängebund, doppelt/mehrfach

5. Bauphase:
(1909)
Zweite Erweiterung der Kirche nach Süden durch Martin Elsässer.
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kirche, allgemein
    • Pfarrkirche

6. Bauphase:
(1973 - 1974)
Renovation der Kirche
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kirche, allgemein
    • Pfarrkirche

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Abbildungsnachweis
Ansicht von Nordosten / Georgskirche Bonlanden in 70794 Filderstadt, Bonlanden (12.01.2015 - Foto: Tilmann Marstaller)

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauhistorische Untersuchung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Zentrale Lage im Dorf zwischen Oberdorf und Unterdorf in unmittelbarer Nähe zur Ortsburg.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kirche, allgemein
    • Pfarrkirche
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Bei dem untersuchten Bau handelt es sich um eine Westturmkirche mit polygonal geschlossenem Chor und später nach Norden erweitertem, einschiffigem Langhaus. Chor und Turm (EG) sind mit Rippengewölbe eingewölbt. Das Langhaus ist flach mit einer Kassettendecke gedeckt.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Einschiffiges Langhaus mit polygonal geschlossenem Chor.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Kirche in Nutzung
Bestand/Ausstattung:
Rippengewölbe im Chor, eine spätgotische Sakramentsnische, wertvolle Christusfigur des frühen 14. Jhdt.

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Decken
    • Kassettendecke
  • Gewölbe
    • Rippengewölbe
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode