Bandhaus (Schloß Presteneck)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohnhaus

ID: 161313079101  /  Datum: 25.09.2008
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Geissweg
Hausnummer: 2
Postleitzahl: 71665
Stadt: Vaihingen an der Enz-Gündelbach
Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ludwigsburg (Landkreis)
Gemeinde: Vaihingen an der Enz
Wohnplatz: Gündelbach
Wohnplatzschlüssel: 8118073005
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Die durchgeführte dendrochronologische Datierung zeigt, dass die Bäume für die
Konstruktion im Winter 1546/47 und 1547/48 gefällt wurden. Es ist daher davon auszugehen,
dass das Gebäude Geissweg 2 im Jahr 1548 abgezimmert und errichtet wurde.


1. Bauphase:
(1548)
Erbauung des Gebäudes 1547/48. (d)
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Wohnstallhaus

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Ansicht des Gebäudes (2006) / Wohnhaus in 71665 Vaihingen an der Enz-Gündelbach

Zugeordnete Dokumentationen

  • Dendrochronologische Datierung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
keine Angaben
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Wohnstallhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Bei dem Gebäude Geissweg 2 in Vaihingen an der Enz - Gündelbach handelt es sich um ein
eingeschossiges Wohngebäude, welches in zweiter Reihe zur Hauptachse - der Katharinenstraße - steht und hier traufständig entlang der schmalen Gasse des Geissweges liegt. Der Kernbau des verputzten Fachwerkgebäudes schließt mit einem nach Westen abgewalmten Satteldach ab. Westlich des Kernbaus befindet sich ein jüngerer Anbau.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit stehendem Stuhl
  • Decken
    • Balkendecke
  • Dachform
    • Satteldach mit Halbwalm-/Zweidrittelwalm
Konstruktion/Material:
Das größtenteils unausgebaute, rußgeschwärzte Dachgeschoss wurde mit einem stehenden Stuhl abgebunden. Die bauzeitlichen Holzverbindungen sind durchweg verblattet . Die stehenden Stuhlsäulen wurden durch diagonal überquerende Steigbänder und im 45 Grad Winkel abgestrebte Kopfbänder ausgesteift. Von diesen aussteifenden Elementen haben sich leider nur noch wenige erhalten. Gesicherte bauzeitliche Abbundzeichen lassen sich nicht nachweisen.

Quick-Response-Code

qrCode