Alte Aula (Tübingen)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohn- und Geschäftshaus

ID: 151498174017  /  Datum: 04.05.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Kirchstraße
Hausnummer: 33
Postleitzahl: 74354
Stadt-Teilort: Besigheim

Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ludwigsburg (Landkreis)
Gemeinde: Besigheim
Wohnplatz: Besigheim
Wohnplatzschlüssel: 8118007001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: 68, 69 und 70
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes
Geo-Koordinaten: 48,9997° nördliche Breite, 9,1420° östliche Länge

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: Kirchstraße

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabe

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Das Gebäude Kirchstr. 33 erhielt sein heutiges Erscheinungsbild im Wesentlichen durch einen grundlegenden Umbau im Jahr 1885. Damals wurden zwei ältere Wohnhäuser (links: ehem. Geb. Nr. 69, rechts: ehem. Geb. Nr. 70) sowie eine ältere Scheuer dahinter (ehem. Geb. Nr. 68) zu einem geräumigen Gebäude zusammengefasst. (a)


1. Bauphase:
(1494)
Erste nachweisbare Bebauung nach dem ältesten erhaltenen Lagerbuch der Stadt: Damals zinst "Conrat Dotzler uß sinem huß gelegen an Heintz Arnolt, stoßt herfür an die Gassen" 2 Schilling 3 Heller. Es handelt sich um die zwei Vorgängergebäude, links das des Anstößers "Conrat Dotzler", rechts das des "Heintz Arnolt". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1569)
Alexius Wegner zinst "ußer seinem Haus und Hofreithin, zwüschen Michel Eisenkremers Haus und der Allmend gelegen, stoßt vornen an den Marckht und hinden uff Enderis Wegners Scheuren...". Das rechte Gebäude gehört Wegner, das linke Eisenkrämer und die Scheuer dahinter Andreas Wegner. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1587)
Das linke Haus samt Hofreite gehört "Michel Dussen Kinder", das rechte "Marx (Markus) Eisenkrämer", und die Scheuer dahinter "Enderis Wegner von Walheim". Marx Eisenkrämer entstammt einer der damals reichsten und angesehensten Besigheimer Familien; er ist Handelsmann, Bürgermeister und Konsul. Die Familie besitzt mehrere Häuser in der Stadt, nach 1587 u.a. auch ein Haus im Bereich Kirchstr. 43. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1660)
Um 1660 besitzt der Handelsmann "Alt Hanns App" das linke Haus: "Ain Behausung und Keller sambt einer Scheuren gleich darhinder, uffm Marckht, zwischen Jacob Wörnern und dem Deutschen Hofgässlin oder der Allmand...". Das rechte Haus gehört "Jacob Werner": "Ain Behausung und Keller am Marckht, zwischen Hanns Appen und Johann Heinrich Dreyschring...". Nach Alt Hanns Apps Tod geht das linke Haus und die Scheuer an seine Witwe und die Töchter Anna Barbara und Maria Magdalena. Diese verkaufen an Johann Dietterich. Bald darauf geht die alte Scheuer ab und wird vorübergehend durch eine "Hüttin" ersetzt. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Bauphase:
(1742)
Die Eigentümer des linken Hauses (ehem. Geb. Nr. 69) kauft den Rest des Anwesens. Anstelle der Hütte steht nun eine "zweifache Scheuren". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

6. Bauphase:
(1784)
Neue Beschreibung des linken Hauses (ehem. Geb. Nr. 69): "Ein Haus und Keller auf dem Markt, das obere Eck Haus vom Teutschen Hof, gegen über vom Markt Bronnen. Eine Scheuer dabei." (a)

Neubeschreibung des Hauses(ehem. geb. Nr. 70): "Ein Haus und Keller mit einem Kaufladen".
Nachfolgender Besitzer ist der Kaufmann Adam Friedrich Schnell. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

7. Bauphase:
(1803)
Umbau und Modernisierung des linken Hauses (ehem. Geb. Nr. 69): Haus und Scheuer gemäß Gerichtsprotokoll (Bauerlaubnis von "Gericht und Rat der Stadt") vom 24. September des Jahres. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

8. Bauphase:
(1884)
Die Tochter Christiane, die den Metzger Johann Gottlieb Kautz (später: Kauz) heiratet, bekommt durch Erbschaft das ganze Haus. Metzger Kautz bzw. dessen Ehefrau besitzen nun alle Gebäude:
Das linke Haus: "Ein zweistockiges Wohnhaus (Geb. Nr. 69) mit gewölbtem Keller und einen Stall (Geb.Nr. 69A), an das Haus Nr. 69 angebaut und mit der Scheuer Nr. 68 zusammengebaut...".
Das rechte Haus: "Ein dreistockiges Wohnhaus (Geb. Nr. 70) mit gewölbtem Keller, an Nr. 69 angebaut und unten gemeinsame Stockmauer und Verbindungstüren...am Marktplatz, neben sich selbst und Burkhardt Güthlen und Bäcker Melchior". Die Scheuer: "Eine zweistockige Doppelscheuer (Geb. Nr. 68), an Nr. 69A angebaut und hiermit ein ganzes bildend, mit eigener Zwischenwand, im Deutschen Höfle". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

9. Bauphase:
(1885)
Metzger Kauz lässt alle Gebäude umbauen, wobei das Haus Kirchstr. 33 und 33/1 im Wesentlichen seine heutige Gestalt erhält. Neubeschreibung nach dem Umbau: "Nr. 69 und 70: Ein zweistockiges Wohnhaus mit zwei Zwerchhäusern und gewölbten Kellern. Nr. 69A: Ein Stall an das Haus Nr. 69 angebaut und mit Nr. 68 zusammengebaut. Nr. 68: Ein zweistockiges Doppelhaus, ans Wohnhaus angebaut." (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

10. Bauphase:
(1886)
Auf der eigenen Gartenparzelle Nr. 134 wird erbaut: "Nr. 70A: Ein Schuppen im Deutschen Hof, neben dem Hof und dem Garten". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

11. Bauphase:
(1898)
Auf der Fläche der Parzelle Nr. 135/3 werden erbaut: "Nr. 70B und Nr. 70C: Zwei kleine Schweineställe im Deutschen Hof, neben dem Hof und dem Garten". (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

1. Besitzer:
(1494)
Dotzler, Conrad
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
zinst für Gebäude 69
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Besitzer:
(1494 - 1522)
Arnold, Heintz
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
zinst für Gebäude 70
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Besitzer:
(1522)
Dotzler, Peter
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt Gebäude 69
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Besitzer:
(1522 - 1555)
Schwarzwelder, Hans
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt Gebäude 70
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Besitzer:
(1555)
Dotzler, Peter
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt Gebäude 69
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

6. Besitzer:
(1555)
Collmar. Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Hans Collmar
Bemerkung Besitz:
besitzt Scheuer 68
Beschreibung:
Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

7. Besitzer:
(1555 - 1569)
Eysenkrämer, Melchior
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt Gebäude 70
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

8. Besitzer:
(1569)
Eisenkrämer, Melchior
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt Gebäude 69
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

9. Besitzer:
(1569)
Wegner, Endris
Bemerkung Familie:
auch Andresa gen.
Bemerkung Besitz:
besitzt Scheuer 68
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

10. Besitzer:
(1569 - 1587)
Wegner, Alexius
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
zinst für Scheuer 68
Beschreibung:
Haus, Hof
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

11. Besitzer:
(1587)
Wegner, Endris
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt Scheuer 68
Beschreibung:
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

12. Besitzer:
(1587)
Dussen, Kinder
Bemerkung Familie:
Kinder des Michel Dussen
Bemerkung Besitz:
besitzen Gebäude 69
Beschreibung:
Haus, Hof
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

13. Besitzer:
(1587 - 1628)
Eisenkrämer, Marx (Markus)
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt Gebäude 70
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

14. Besitzer:
(1628)
Fellger, Melchior
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt Gebäude 69 und Scheuer 68
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Untergeschoss(e)

15. Besitzer:
(1628 - 1660)
Bittinger, Matthis
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt Gebäude 70
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

16. Besitzer:
(1660)
Dietterich, Johann
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft von Erben App Gebäude 68, 69
Beschreibung:
Haus, Keller Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

17. Besitzer:
(1660)
App, Hanns
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt Gebäude 68, 69,
Beschreibung:
Haus, Keller Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

18. Besitzer:
(1660)
App, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Hanns App
Bemerkung Besitz:
erbt Anteil an Gebäude 68, 69
Beschreibung:
Haus, Keller Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

19. Besitzer:
(1660)
App, Anna Barbara
Bemerkung Familie:
Tochter des Hanns App
Bemerkung Besitz:
erbt Anteil an Gebäude 68, 69
Beschreibung:
Haus, Keller Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

20. Besitzer:
(1660)
App, Maria Magdalena
Bemerkung Familie:
Tochter des Hanns App
Bemerkung Besitz:
erbt Anteil an Gebäude 68, 69
Beschreibung:
Haus, Keller Scheuer
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

21. Besitzer:
(1660 - 1684)
Wörner (Werner), Jacob
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt Gebäude 70
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

22. Besitzer:
(1684)
Weller, Hans Georg
Bemerkung Familie:
Schwiegersohn des Jacob Werner
Bemerkung Besitz:
erbt 1/3 vom Schwiegervater, tauscht von Wolf 1/2 anteil an Gebäude 70
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
  • Fischer
Betroffene Gebäudeteile:
keine

23. Besitzer:
(1684)
Wolf. Hans Georg
Bemerkung Familie:
Schwiegersohn des Jacob Werner
Bemerkung Besitz:
erbt 1/3 vom Schwiegervater, Vertauscht an Schwäger Werner und Weller seinen antei an Gebäude 70
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

24. Besitzer:
(1684)
Werner, Georg Heinrich
Bemerkung Familie:
Sohn des Jacob Werner
Bemerkung Besitz:
erbt 1/3 vom Vater ertauscht 1/2 anteil von Wolf an Gebäude 70
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
  • Fischer
Betroffene Gebäudeteile:
keine

25. Besitzer:
(1693 - 1698)
Geist, Hans Philipp
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
ertauscht 1/2 von Werner anteil Gebäude 70
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Maurer
Betroffene Gebäudeteile:
keine

26. Besitzer:
(1698 - 1700)
Weller, Hans Georg
Bemerkung Familie:
Schwiegersohn des Jacob Werner
Bemerkung Besitz:
kauft aus Pflegschaft Geist Gebäude 70
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

27. Besitzer:
(1700 - 1724)
Gebhardt, Gotthardt
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft Gebäude 70
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

28. Besitzer:
(1724 - 1729)
Dietterich, Johann Georg
Bemerkung Familie:
Sohn des Johann Dietterich
Bemerkung Besitz:
erhält 1/2 vom Vater Gebäude 69
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

29. Besitzer:
(1729)
Dietterich, Johann Georg
Bemerkung Familie:
Sohn des Johann Dietterich
Bemerkung Besitz:
erhält 1/2 vom Vater; besitzt alles ganze Gebäude 69
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

30. Besitzer:
(1729 - 1730)
Neuffer, Johann Martin
Bemerkung Familie:
Schwiegersohn des Gotthardt Gebhardt
Bemerkung Besitz:
kauft vom Schwiegervater Gebhard Gebäude 70
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Metzger
Betroffene Gebäudeteile:
keine

31. Besitzer:
(1730)
Gebhardt, Gotthardt
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft vom Schwiegersohn Neuffer Gebäude 70
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

32. Besitzer:
(1730 - 1741)
Grötzinger, Johann Heinrich
Bemerkung Familie:
Schwiegersohn des Gotthardt Gebhardt
Bemerkung Besitz:
kauft vom Schwiegervater
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Metzger
Betroffene Gebäudeteile:
keine

33. Besitzer:
(1741 - 1742)
Dietterich, Adam Friedrich
Bemerkung Familie:
Sohn des Johann Georg Dietterich
Bemerkung Besitz:
erhält 1/2 vom Vater Gebäude 69
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
  • Metzger
Betroffene Gebäudeteile:
keine

34. Besitzer:
(1742 - 1764)
Dietterich, Adam Friedrich
Bemerkung Familie:
Sohn des Johann Georg Dietterich
Bemerkung Besitz:
erhält 1/2 vom Vater; besitzt Gebäude 69 und neue Scheuer 68
Beschreibung:
Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
  • Metzger
Betroffene Gebäudeteile:
keine

35. Besitzer:
(1764 - 1770)
Schnell, Victor Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 von Grötzinger Gebäude 70
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Kaufmann
Betroffene Gebäudeteile:
keine

36. Besitzer:
(1770 - 1784)
Schnell, Victor Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft zweite Hälfte von Grötzinger an Gebäude 70
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Kaufmann
Betroffene Gebäudeteile:
keine

37. Besitzer:
(1784 - 1786)
Schnell, Adam Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt Gebäude 70
Beschreibung:
Neubau Haus, Keller
Beruf / Amt / Titel:
  • Kaufmann
Betroffene Gebäudeteile:
keine

38. Besitzer:
(1786)
Herrlinger, Johann Georg
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 von Dietterich an Gebäude 69
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

39. Besitzer:
(1786 - 1801)
Greiner, Johann Adam
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 von Dietterich an Gebäude 69
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Schmid
Betroffene Gebäudeteile:
keine

40. Besitzer:
(1801 - 1817)
Greiner, Johann Adam
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 von Herrlinger; besitzt alles an Gebäude 69
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Schmid
Betroffene Gebäudeteile:
keine

41. Besitzer:
(1817 - 1822)
Raiser, Frau
Bemerkung Familie:
Tochter des Johann Adam Greiner, Ehefrau des Metzgers Jacob Raiser
Bemerkung Besitz:
erhält 1/2 vom Vater am Gebäude 69
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

42. Besitzer:
(1822)
Martin, Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 von Schnell am Gebäude 70
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Schneider
Betroffene Gebäudeteile:
keine

43. Besitzer:
(1822 - 1834)
Kircher, Matthäus
Bemerkung Familie:
Schwiegersohn des Adam Friedrich Schnell
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 vom Schwiegervater am Gebäude 70
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Schreiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

44. Besitzer:
(1834)
Greiner, Witwe
Bemerkung Familie:
Witwe des Johann Adam Greiner
Bemerkung Besitz:
besitzt 1/2 Gebäude 69
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

45. Besitzer:
(1834 - 1843)
Raiser, Johann Friedrich
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 von Witwe Greiner am Gebäude 69
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Metzger
Betroffene Gebäudeteile:
keine

46. Besitzer:
(1843 - 1846)
Saussele, Frau
Bemerkung Familie:
Witwe des Johann Friedrich Raiser; Ehefrau des Metzgers Christian Saussele
Bemerkung Besitz:
kauft 1/2 aus Nachlass Jacob Raiser am Gebäude 69
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

47. Besitzer:
(1846)
Kircher, Matthäus
Bemerkung Familie:
Schwiegersohn des Adam Friedrich Schnell
Bemerkung Besitz:
erhält 1/4 von Schwiegervater Friedrich Martin am Gebäude 70
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Schreiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

48. Besitzer:
(1846 - 1849)
Kalb, Witwe
Bemerkung Familie:
Tochter des Friedrich Martin; Witwe des Johann Georg Kalb
Bemerkung Besitz:
erhält 1/4 von Friedrich Martin am Gebäude 70
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

49. Besitzer:
(1849 - 1854)
Saussele, Christian
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 3/4 am Gebäude 70 von Kircher
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Metzger
Betroffene Gebäudeteile:
keine

50. Besitzer:
(1854 - 1884)
Saussele, Christian
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
kauft 1/4 von Witwe Kalb; besitzt alles am Gebäude 70
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Metzger
Betroffene Gebäudeteile:
keine

51. Besitzer:
(1884)
Kautz (Kauz), Christiane
Bemerkung Familie:
Tochter des Christian Saussele; Ehefrau des Metzgers Johann Gottlieb Kauz
Bemerkung Besitz:
erbt vom Vater die Gebäude 69 und 70 und die Scheuer 68
Beschreibung:
Haus
Beruf / Amt / Titel:
keiner
Betroffene Gebäudeteile:
keine

52. Besitzer:
(1885)
Kauz, Johann Gottlieb
Bemerkung Familie:
Bemerkung Besitz:
besitzt Gebäude 69, 68, 70
Beschreibung:
Neubau Haus
Beruf / Amt / Titel:
  • Metzger
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Zugeordnetes Objekt

keines

Fotos

Abbildungsnachweis
Südwestseite / Wohn- und Geschäftshaus in 74354 Besigheim (15.09.2016 - M.Haußmann)
Abbildungsnachweis
Rückseite Kirchstraße 33 und 33/1 / Wohn- und Geschäftshaus in 74354 Besigheim (15.09.2016 - M.Haußmann)
Abbildungsnachweis
um 1950 / Wohn- und Geschäftshaus in 74354 Besigheim (Stadtarchiv Besigheim)
Abbildungsnachweis
Scheune Nr. 33/2 im Hinterhof / Wohn- und Geschäftshaus in 74354 Besigheim (Denkmalpflegerischer Werteplan, Gesamtanlage Besigheim, Regierungspräsidium Stuttgart)

Zugeordnete Dokumentationen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Zentral in der historischen Altstadt gelegen.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohn- und Geschäftshaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Zweigeschossiges verputztes Fachwerkhaus, Erdgeschoss massiv, traufständiger Satteldachbau mit zwei Zwerchhäusern und einer Querverbindung, im Wesentlichen 16./17. Jahrhundert mit älterem Kern, 1885 umgebaut, 1989 Erneuerung der Fenster; in der Gasse „Deutscher Hof“ gegenüber Scheune mit Satteldach, 19. Jahrhundert.

Das heutige Erscheinungsbild erhielt das Anwesen erst 1885, als nach dem Häuserbuch ein Metzger insgesamt drei Anwesen zusammenfassen ließ, zwei zur Straße und wohl ursprünglich giebelständige Häuser (Nr. 69 und 70) sowie eine rückwärtige Scheune (Nr. 68). Den Namen könnte das Gebäude durch eine mutmaßliche Verpfändung an den Deutschen Orden erhalten haben.

Das deutlich erkennbar aus zwei frühneuzeitlichen Kernhäusern bestehende und überformte Anwesen hat mit seiner Ecklage zum Gässchen „Deutscher Hof“ zusammen mit der kleinen Scheune städtebaulichen Wert und dokumentiert die bauliche Erneuerung der Häuser am Marktplatz im 19. Jahrhundert. (a)
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach
    • Satteldach mit Querhaus/Zwerchdach
    • Satteldach mit Zwerchhaus
    • Zwerchhaus/-häuser
  • Mischbau
    • Obergeschoss(e) aus Holz
  • Verwendete Materialien
    • Holz
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode