Hauptstrasse 13 (Mosbach)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Alte Bäckerei

ID: 151213369376  /  Datum: 26.09.2006
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Paulusstraße
Hausnummer: 19
Postleitzahl: 72213
Stadt: Altensteig
Regierungsbezirk: Karlsruhe
Kreis: Calw (Landkreis)
Gemeinde: Altensteig
Wohnplatz: Altensteig
Wohnplatzschlüssel: 8235006001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Evangelische Stadtkirche (72213 Altensteig, Paulusstraße 37)

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Der rückwärtige Giebel des Gebäudes sitzt auf den Resten der Stadtmauer auf


1. Bauphase:
(1459)
Die Erbauung des Hauses ist im Verlauf des Jahres 1459 anzusehen (d); Fällung Winter 1458/Frühjahr 1459
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1470)
Aus- und Umbau der verbohlten Stube im Jahr 1470 (d); Fälllungszeitraum 1469/70.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1900 - 2000)
Ausbau des Erdgeschosses in mehreren Abschnitten. Die ursprüngliche Grundrißstruktur ist im EG nicht mehr zu erkennen.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Altensteig, Paulusstraße 19, Giebel des Hauses / Alte Bäckerei in 72213 Altensteig
Altensteig, Paulusstraße 19; Detail der Fachwerkkonstruktion / Alte Bäckerei in 72213 Altensteig

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauhistorische Kurzuntersuchung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Das Gebäude steht in unmittelbarer Nähe vom ehemaligen Stadttor auf den Resten der Stadtmauer. Es steht in Süd-Nord Richtung giebelständig zur Straße.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Bauernhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Das zweigeschossige Fachwerkgebäude steht auf einem massiven Unterstock. Die östliche Traufseite ist zusammen mit dem nörlichen Giebel als Schauseiten des Hauses ausgebildet.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Unterhalb der südlichen Gebäudehälfte befindet sich ein gewölbter Keller. Der Grundriß des Erdgeschosses wurde in neuerer Zeit mehrfach verändert. Die zwei Fachwerkgeschosse sind zweizonig und dreischiffig aufgebaut. Die Erschließung erfolgte über das mittige Flurschiff.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Bauzeitlich erhaltene Befunde und Strukturen sind noch in den zwei Obergeschossen und im Dachwerk vorhanden. Die Giebelausfachungen weisen noch original verputzte Gefache auf.
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Mischbau
    • Holzbau mit Gebäudeteil aus Stein
  • Steinbau Mauerwerk
    • Bruchstein
  • Wandfüllung/-verschalung/-verkleidung
    • Flechtwerk
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit liegendem Stuhl
Konstruktion/Material:
Das Sockelgeschoss des Gebäudes besteht aus Bruchsteinmauerwerk. Die darüberliegenden Wohngeschosse sind als Fachwerkkonstruktion ausgebildet.

Quick-Response-Code

qrCode