Schiefes Haus (Großbottwar)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Zehntscheuer

ID: 141212359425  /  Datum: 27.10.2005
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Marktplatz
Hausnummer: 13
Postleitzahl: 72355
Stadt: Schömberg
Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Zollernalbkreis (Landkreis)
Gemeinde: Schömberg (ZAK LK)
Wohnplatz: Schömberg
Wohnplatzschlüssel: 8417057015
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Das Gebäude wurde um 1752 als Zehntscheuer errichtet. Ende des 19. Jahrhunderts wurde ein Farrenstall in der Scheune eingebaut. Anfang des 20. Jahrhunderts wurde die Scheune mit einer öffentlichen Waage und der Feuerwehrgarage erweitert. Seit 1955 wird das Gebäude als Vereinslokal genutzt und wurde 1995 saniert.


1. Bauphase:
(1752)
Errichtung als Zehntscheuer
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1870 - 1900)
Einbau eines Farrenstalls
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Farrenstall

3. Bauphase:
(1930 - 1950)
Einbau von öffentlicher Waage und Feuerwehrgarage
Betroffene Gebäudeteile:
keine

4. Bauphase:
(1980 - 1995)
Einbau eines Vereinslokals
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Zehntscheuer Schömberg, nördliche Traufseite, urspr. mit zwei rundbogigen Toren (Foto: R. Allgaier, Schömberg)  / Zehntscheuer in 72355 Schömberg
Rekonstruierter Querschnitt des ursprünglichen Zustands  / Zehntscheuer in 72355 Schömberg

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauaufnahme und Bauuntersuchung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
liegt am westlichen Stadteingang im Bereich vor der ehem. Stadtmauer.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Farrenstall
    • Zehntscheune
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
rechteckige Grundfläche, Satteldach mit Krüppelwalmen auf beiden Schmalseiten.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Innengerüst fünfzonig (2 Tennen, 3 Lagerzoen) und dreischiffig (nur konstruktiv) gegliedert.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Im ursprünglichen Baukörper wurden nach und nach weitere Nutzungen untergebracht, dadurch das Innengerüst im Unterbau erheblich reduziert, weitere Öffnungen in die Außenwände eingebrochen und eines von einst zwei Tennentoren vollständig entfernt.
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Steinbau Mauerwerk
    • Bruchstein
  • Holzgerüstbau
    • Unterbaugerüst
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit liegendem Stuhl
  • Dachform
    • Satteldach mit Schopfwalm (Krüppelwalm)
Konstruktion/Material:
gemauerte Außenwände, Innengerüst als Holzkonstruktion, Dachwerk mit liegendem Stuhl.

Quick-Response-Code

qrCode