Alte Aula (Tübingen)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohnhaus

ID: 130873097416  /  Datum: 10.04.2013
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Jägergasse
Hausnummer: 8
Postleitzahl: 79219
Stadt-Teilort: Staufen

Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Breisgau-Hochschwarzwald (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8315108015
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Laut dendrochronologischer Untersuchung wurde das Dachwerk in den Jahren 1797/98 (d) abgezimmert.


1. Bauphase:
(1797 - 1798)
Abzimmerung des Dachwerkes 1797/98 (d)
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Dachgeschoss(e)

Besitzer

keine Angaben

Fotos

Abbildungsnachweis
Ansicht der ehemaligen Scheune / Wohnhaus in 79219 Staufen, Staufen im Breisgau (Stadtarchiv Staufen )
Abbildungsnachweis
Skizze, Nordostansicht (1929) / Wohnhaus in 79219 Staufen, Staufen im Breisgau (24.05.1929 - Stadtarchiv Staufen )
Abbildungsnachweis
Skizze, Grundriss Erdgeschoss (1929) / Wohnhaus in 79219 Staufen, Staufen im Breisgau (24.05.1929 - Stadtarchiv Staufen )

Zugeordnete Dokumentationen

  • Dendrochronologische Datierung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
keine Angaben
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
keine Angaben
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Bei dem im Unterbau massiven, zweigeschossigen Gebäude handelt es sich im Kern um eine Scheune.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Die Einfahrt erfolgte über den an der Gasse stehenden Giebel. Zum Zeitpunkt der Untersuchung war von dem dazugehörigen Dachwerk nur noch ein Bruchteil der Dachkonstruktion erhalten.
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit liegendem Stuhl
  • Dachform
    • Satteldach mit Halbwalm-/Zweidrittelwalm
Konstruktion/Material:
Bei der Konstruktion des Dachwerkes handelt es sich um einen liegenden, verzapften Stuhl. Heute ist das Gebäude mit einem hohen Anteil wiederverwendeter Hölzer modernisiert.

Quick-Response-Code

qrCode