Bandhaus (Schloß Presteneck)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Ehem. Bergbauernhaus, sog. Zipfelmühle

ID: 112861706420  /  Datum: 22.09.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Rotwasser
Hausnummer: 6
Postleitzahl: 79856
Stadt-Teilort: Hinterzarten

Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Breisgau-Hochschwarzwald (Landkreis)
Gemeinde: Hinterzarten
Wohnplatz: Hinterzarten
Wohnplatzschlüssel: 8315052009
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Das aus dem 18. Jh. stammende Schwarzwaldhaus war ursprünglich ein typisches Bergbauernhäusle, mit Küche, Stube, Bauernschlafzimmer sowie den Kammern für Mägde und Knechte.
Der wie üblich größere Gebäudeteil wurde landwirtschaftlich als Stallfläche und Tenne genutzt.
Das Gebäude wurde in verschiedenen Epochen mehrfach erweitert und dadurch erheblich verändert. Zuletzt wurde das Gebäude um eine Mühleneinrichtung erweitert, von der heute aber nichts mehr erhalten geblieben ist.
In den 1950er Jahren wurde an der Nordseite ein Anbau angefügt. 2010 erfolgte der Umbau zu einem Wohnhaus, bei dem der Anbau entfernt wurde und schwarzwaldtypische Elemente wie die Brunnenanlage oder die Zufahrt zur Tenne unterm Dach rekonstruiert oder wieder hergestellt wurden.


1. Bauphase:
(1700 - 1799)
Erbauung des typisches Bergbauernhäusle, mit Küche, Stube, Bauernschlafzimmer sowie den Kammern für Mägde und Knechte und auch Stall und Tenne.
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
Lagedetail:
  • Einzellage
    • allgemein
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Bauernhaus

2. Bauphase:
(1950 - 1959)
Anbau an der Nordseite.
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Anbau

3. Bauphase:
(2010)
Umbau zum Wohnhaus und Rückbau des Anbaus.
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus

Besitzer

keine Angaben

Zugeordnetes Objekt

keines

Fotos

Abbildungsnachweis
Ehem. Bergbauernhaus, sog. Zipfelmühle in 79856 Hinterzarten (20.07.2010 - Verfasser: Architekturbüro Rombach, Kirchzarten
Verbleib: LDA Freiburg, Dokumentationsarchiv)
Abbildungsnachweis
Ehem. Bergbauernhaus, sog. Zipfelmühle in 79856 Hinterzarten (20.07.2010 - Verfasser: Architekturbüro Rombach, Kirchzarten
Verbleib: LDA Freiburg, Dokumentationsarchiv)
Abbildungsnachweis
Ehem. Bergbauernhaus, sog. Zipfelmühle in 79856 Hinterzarten (20.07.2010 - Verfasser: Architekturbüro Rombach, Kirchzarten
Verbleib: LDA Freiburg, Dokumentationsarchiv)
Abbildungsnachweis
Ehem. Bergbauernhaus, sog. Zipfelmühle in 79856 Hinterzarten (20.07.2010 - Verfasser: Architekturbüro Rombach, Kirchzarten
Verbleib: LDA Freiburg, Dokumentationsarchiv)

Zugeordnete Dokumentationen

  • Umbau und Sanierungsbericht

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Die ehem. Zipfelmühle liegt ca. 2 km nordwestlich der Gemeinede Bärental bzw. etwa 500 m vom Zipfelhof entfernt.
Lagedetail:
  • Einzellage
    • allgemein
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Bauernhaus
    • Eindachhof
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Das aus dem 18.Jh. stammende Schwarzwaldhaus war ursprünglich ein typisches Bergbauernhäusle, mit Küche, Stube, Bauernschlafzimmer sowie den Kammern für Mägde und Knechte, das darüber hinaus Stall und Tenne unter dem gleichen Dach vereinte.

Der zweistöckige Bau steht, der nach Osten abfallenden Hanglage angepasst, auf einem hohen Sockelgeschoss aus Feldsteinmauerwerk und wird von einem auskragenden Halbwalmdach bekrönt. An der Nordostecke ist ein zweistöckiger Anbau mit Schopfwalmdach angefügt, dessen nördliche Dachfläche weiter nach unten gezogen ist. Die beiden Traufseite lassen eine Bohlen-Ständer-Bauweise erkennen, während die Giebelseiten überwiegend durch Holzschindeln verkleidet sind.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Mischbau
    • Holzbau mit Gebäudeteil aus Stein
  • Dachform
    • Satteldach mit beidseitigem Vollwalm
    • Satteldach mit Halbwalm-/Zweidrittelwalm
    • Satteldach mit Schopfwalm (Krüppelwalm)
  • Wandfüllung/-verschalung/-verkleidung
    • Bohlen
    • Holzschindeln
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode