Bandhaus (Schloß Presteneck)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Nikolauskapelle

ID: 102749248910  /  Datum: 25.01.2024
Datenbestand: Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Obergailingen
Hausnummer: 2
Postleitzahl: 78262
Stadt-Teilort: Gailingen

Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Konstanz (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8335026001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Der romanische Kernbau der Nikolauskapelle wird ins 12. Jahrhundert datiert. 1610 wurde der Bau nach Westen hin verlängert und erhielt einen neuen Dachreiter und Hochaltar. 1750/ 60 wurde der Innenraum umgestaltet. (a)


1. Bauphase:
(1100 - 1199)
Erbauung der romanischen Kapelle. (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Randlage
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kapelle, allgemein

2. Bauphase:
(1610)
Westliche Verlängerung, Dachreiter und Hochaltar (a)
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Dachgeschoss(e)
  • Anbau
  • Ausstattung
Bauwerkstyp:
  • Ausstattungsgegenstände, Architekturglieder
    • Altar
Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Dachreiter

3. Bauphase:
(1750 - 1760)
Umgestaltung des Kapelleninneren (a)
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Ausstattung

Besitzer:in

keine Angaben

Fotos

Abbildungsnachweis
Südostansicht / Nikolauskapelle in 78262 Gailingen (1971 - LAD Baden-Württemberg, Außenstelle Freiburg)

Zugeordnete Dokumentationen

  • Restauratorische Untersuchungen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Die Kapelle liegt an einem Bergsporn oberhalb Gailingens, welcher einerseits durch das Rheinufer und andererseits durch eine Bachtobelmündung gebildet wird.
Sie gehörte einst, zusammen mit dem nebenstehende Hof und anderen abgegangenen Höfen, zu einem eigenständigen Weiler.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kapelle, allgemein
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Die Kapelle besteht aus einem länglichen, rechteckigen Schiff und einem eingezogenen, quadratischen Chorraum. Auf dem Schiff befindet sich ein Dachreiter, der Westeingang wird durch ein nach zwei Seiten offenes, breites, abgeschlepptes Vordach geschützt. Das Kapellenäußere ist durch Lisenen mit Rundbogenfriesen gegliedert.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Dachreiter
    • Satteldach
  • Steinbau Mauerwerk
    • Feldstein
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode