Ottilienkapelle (Eppingen)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Baukomplex

ID: 101570957716  /  Datum: 21.09.2015
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: An der Mehlwaage
Hausnummer: 2
Postleitzahl: 79098
Stadt-Teilort: Freiburg

Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Freiburg im Breisgau (Stadtkreis)
Gemeinde: Freiburg im Breisgau
Wohnplatz: Altstadt
Wohnplatzschlüssel: 8311000001
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Augustinermuseum (79098 Freiburg, Augustinerplatz 1,3)
Haus zum Alten Wag (79098 Freiburg, Herrenstraße 34)
Gewölberaum in Straßenmitte (79098 Freiburg, Kaiser-Joseph-Straße)
Wohnhaus, Löwenstraße 4 (79098 Freiburg)
Wohnhaus, Münsterplatz 16 (79098 Freiburg)
Münster unserer Lieben Frau (79098 Freiburg, Münsterplatz 1)
Kooperatur (79098 Freiburg, Münsterplatz 36a)
Wohnhaus (79098 Freiburg, Münzgasse 1)
Wohnhaus, Oberlinden 10 (79098 Freiburg)
Ringhotel zum Roten Bären (79098 Freiburg, Oberlinden 12)
Wohnhaus, Oberlinden 14 (79098 Freiburg)
Wohnhaus, Oberlinden 17 (79098 Freiburg)
Wohn- und Geschäftshaus, Oberlinden 18 (79098 Freiburg)
Wohnhaus (79098 Freiburg, Oberlinden 2)
Wohnhaus (79098 Freiburg, Oberlinden 6)
Wohnhaus (79098 Freiburg, Rathausgasse 20)
Haus "Zum Kleinen Kameltier", Salzstraße 34 (79098 Freiburg)
Wohnhaus, Salzstraße 29 (79098 Freiburg)
Haus zum Spielhof (79098 Freiburg, Schusterstraße 40)
Schwabentor, Schwabentorplatz (79098 Freiburg)
123

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Der untersuchte Baukomplex glidert sich in das Hauptgebäude (Ecklage An der Mehlwaage - Kaiser-Joseph-Straße) und das daran anschließende Rückgebäude.
Im heutigen Bestand wohl weitgehend aus dem 19. Jh. stammt das Nebengebäude. Das Teile des Nebengebäudes noch älter sind, lässt sich am Rückgiebel ablesen.
Über einem spätmittelalterlichen/frühzeitlichen Kellergewölbe ist ein dreigeschossiger Massivbau errichtet. Darauf ist ein zur Kaiser-Joseph-Straße ausgerichtetes Satteldach aus den Jahren 1826/27 (d) abgezimmert.
Dieser Zeitzone sind wohl auch die Umfassungswände des Unterbaus zuzuordnen. Die Innenstruktur des 1. und 2. OG entspricht der Grundrissgliderung des frühen 19. Jh. Die heutige Fassadengestaltung an der Kaiser-Joseph-Straße erfolgte gegen Ende des 19. Jh.
Heute ist auf der seitlichen Aufmauerung ein Flachdach des 20. Jh. ausgeführt.


1. Bauphase:
(1800 - 1825)
Die Innenstruktur des 1. und 2. OG entspricht der Grundrissgliderung des frühen 19. Jh.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1800 - 1899)
Im heutigen Bestand wohl weitgehend aus dem 19. Jh. stammt das Nebengebäude. An der Gassenseite ist eine ehemalige Toreinfahrt erkennbar. Über das Nebegngebäude war durch einen Kellerhals das Kellergewölbe des Vorderhauses erreichbar. Das Teile des Nebengebäudes noch älter sind, lässt sich am Rückgiebel ablesen. Dieser Giebel bildete ehemals die Trennwand zu Haus Nr. 4 und besaß in seinem Giebeldreieck eine Fensteröffnung. Heute ist auf der seitlichen Aufmauerung ein Flachdach des 20. Jh. ausgeführt.
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Anbau

3. Bauphase:
(1826 - 1827)
Über einem spätmittelalterlichen/frühzietlichen Kellergewölbe ist ein dreigeschossiger Massivbau errichtet. Darauf ist ein zur Kaiser-Joseph-Straße ausgerichtetes Satteldach aus den Jahren 1826/27 (d) abgezimmert.
Dieser Zeitzone sind wohl auch die Umfassungswände des Unterbaus zuzuordnen. Die Innenstruktur des 1. und 2. OG entspricht der Grundrissgliderung des frühen 19. Jh. Die heutige Fassadengestaltung an der Kaiser-Joseph-Straße erfolgte gegen Ende des 19. Jh.
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Dachgeschoss(e)

4. Bauphase:
(1875 - 1899)
Die heutige Fassadengestaltung an der Kaiser-Joseph-Straße erfolgte gegen Ende des 19. Jh.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

5. Bauphase:
(1900 - 1999)
Heute ist auf der seitlichen Aufmauerung ein Flachdach des 20. Jh. ausgeführt.
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

keine Angaben

Zugeordnetes Objekt

keines

Fotos

keine

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauhistorische Kurzanalyse
  • Restauratorische Voruntersuchung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
keine Angaben
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohn- und Geschäftshaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
keine Angaben
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
keine Angaben
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode