Objekt(471): Wohnhaus Wohnhaus

ID: 221219399227
Datum: 19.03.2007
Datenbestand: BauforschungBauforschung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(471): Wohnhaus Objektdaten

Straße: Enzstraße
Hausnummer: 79
Postleitzahl: 75181
Stadt: Pforzheim
Regierungsbezirk: Karlsruhe
Kreis: Pforzheim (Stadtkreis)
Gemeinde: Pforzheim
Wohnplatz: Eutingen
Wohnplatzschlüssel: 8231000009
Flurstücknummer: keinekeine
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
einblenden

Objektverknüpfungen(471): Wohnhaus Objektbeziehungen

keinekeine
einblenden

Objekt(471): Wohnhaus Umbauzuordnung

keinekeine
einblenden

Objekt(471): Wohnhaus Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

keinekeine
ausblenden

Bauphasen(471): Wohnhaus Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Das ehemalige Wohnhaus eines bäuerlichen Anwesens wurde um das Jahr 1544/45 (d) errichtet. Die bauzeitliche Grundrissstruktur ist bis in die heutige Zeit erhalten. Im 18./19. Jahrhundert wurden Ausbesserungsarbeiten vorgenommen. Wohl im 20. Jahrhundert wurden Teile der Fassaden neu errichtet.


1. Bauphase:
(1544)
Errichtung des Gebäudes (d, Winterfällung 1544/45).
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Bauernhaus

2. Bauphase:
(1700 - 1900)
Erneuerung einiger Wandabschnitte im Innern des Gebäudes (gk).
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Bauernhaus

3. Bauphase:
(1900 - 2000)
Austausch von einzelnen Wandabschnitten an den Fassaden.
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
einblenden

Besitzer(471): Wohnhaus Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Fotos

Eutingen (Pforzheim), Enzstraße 79, Ansicht Süd-Ost / Wohnhaus in 75181 Pforzheim, Eutingen
Eutingen (Pforzheim), Enzstraße 79, Bauphasenplan Erdgeschoss / Wohnhaus in 75181 Pforzheim, Eutingen

ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauhistorisches Kurzgutachten
ausblenden

Beschreibung(471): Wohnhaus Beschreibung

Umgebung, Lage: Das Haus liegt auf der Nordwestseite der Enzstraße, in steil ansteigendem Gelände. An der östlichen Traufseite führt ein schmaler Weg zur oberhalb gelegenen Kirche. Nach Norden schließt eine Neubebauung an.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Bauernhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): Über einer Grundfläche von 8,6m auf 11,7m erheben sich zwei Vollgeschosse und das dreigeschossig unterteilte Satteldach. Der Keller unter der südlichen Haushälfte ist wegen des steilen Geländeanstiegs von der Straße aus fast ebenerdig zugänglich und bildet hier einen annähernd geschosshohen Sockel.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Die Grundrisse der beiden Vollgeschosse sind nahezu identisch. Sie sind dreizonige gegliedert: nach Süden (zur Straße) liegt die breiteste Zone mit den Wohnräumen. Die mittlere Zone enthält im westlichen Teil den Flur mit Geschosstreppen. Östlich davon ist in beiden Geschossen die Küche angeordnet. In der nördlichen Zone sind wieder Wohnräume und sanitäre Einrichtungen untergebracht. Im Dachgeschoss ist die Dreizonigkeit ebenfalls sehr deutlich ablesbar.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): Von der bauzeitlichen Substanz ist noch sehr viel erhalten insbesondere das Dachwerk und die Geschossdecken.
Bestand/Ausstattung: keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Konstruktionen(471): Wohnhaus Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit stehendem Stuhl
  • Holzgerüstbau
    • Unterbaugerüst
  • Mischbau
    • Obergeschoss(e) aus Holz
Konstruktion/Material: Auf dem massiv gemauerten Sockel, der das Kellergeschoss bildet, stehen zwei Vollgeschosse in Holzgerüstbauweise. Das Dach ist als Sparrendach mit zwei Kehlbalkenlagen ausgebildet. Die Untere wird von einem dreifachen, die Obere von einem doppelt stehenden Stuhl getragen. In Längsrichtung wird der Bau durch lange Kopfstreben ausgesteift.