Objekt(642): Wasserkraftwerk ´Wasserschlössle´  Wasserkraftwerk ´Wasserschlössle´

ID: 221212409298
Datum: 19.10.2007
Datenbestand: BauforschungBauforschung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(642): Wasserkraftwerk ´Wasserschlössle´  Objektdaten

Straße: Au
Hausnummer: 1
Postleitzahl: 72555
Stadt: Neuhausen a.d. Erms
Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Reutlingen (Landkreis)
Gemeinde: Metzingen
Wohnplatz: Neuhausen an der Erms
Wohnplatzschlüssel: 8415050007
Flurstücknummer: 4296
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
einblenden

Objektverknüpfungen(642): Wasserkraftwerk ´Wasserschlössle´  Objektbeziehungen

keinekeine
einblenden

Objekt(642): Wasserkraftwerk ´Wasserschlössle´  Umbauzuordnung

keinekeine
ausblenden

Objekt(642): Wasserkraftwerk ´Wasserschlössle´  Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

BauforschungWohnhaus, Insel 8 (72555 Metzingen)
BauforschungWohnhaus, Kindergarten (72555 Metzingen Neuhausen, Uracher Straße 2)
ausblenden

Bauphasen(642): Wasserkraftwerk ´Wasserschlössle´  Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

„Wasserschlössle“, Kraftwerk zur Stromversorgung der ehemaligen Spinnerei Eisenlohr
in Dettingen, zweigeschossiger Putzbau mit Walmdach und polygonalem
Turm sowie anschließendes, eingeschossiges Maschinenhaus samt technischer
Einrichtung, 1910 von Architekt Phillip Jakob Manz für die Firma G.M.Eisenlohr. Das Wasserkraftwerk enthält Elemente des Historismus und Frührationalismus und ist wichtiges Zeugnis der Technik- und Industriegeschichte.


1. Bauphase:
(1910)
Jakob Philipp Manz errichtet das Gebäude als Wasserkraftwerk um 1910
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
Bauwerkstyp:
  • Bauten für Ver- und Entsorgung
    • Energieanlage

2. Bauphase:
(1990 - 2010)
Die Anlage wird um 2000 (?) saniert und wieder als Wasserkraftwerk betrieben.
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
einblenden

Besitzer(642): Wasserkraftwerk ´Wasserschlössle´  Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
einblenden

Fotos

keinekeine
ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Studienarbeit zur Klärung der Denkmaleigenschaft
ausblenden

Beschreibung(642): Wasserkraftwerk ´Wasserschlössle´  Beschreibung

Umgebung, Lage: Das Gebäude steht in unmittelbarer Nähe der ehemaligen Spinnerei auf ebenem Gelände in der Talsenke zwischen Erms und der stark befahrenen B 28.
Lagedetail:
  • Einzellage
    • allgemein
Bauwerkstyp:
  • Bauten für Ver- und Entsorgung
    • Energieanlage
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): Der Gebäudekomplex besteht aus vier Teilen: Druckleitung (Osten) und Unterkanal (Westen), Maschinenhaus (Westhälfte), dem ´Wasserschloss`(Osthälfte) und einem später angebauten Schuppen im Norden.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
technischer Teil im UG und EG und im Turm, Wohnungen im EG und Osthälfte OG .Haupteingang im Osten führt in den Maschinenraum, Wasserturm im Norden über die Werkstatt erschlossen.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): wesentliche bauzeitliche Gebäude- und Austattungsteile sind noch erhalten.
Bestand/Ausstattung: Zum Zeitpunkt der Untersuchung waren in dem Gebäude noch umfangreiche Reste der bauzeitlichen Ausstattung erhalten.
ausblenden

Konstruktionen(642): Wasserkraftwerk ´Wasserschlössle´  Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach
  • Skelettbau
    • Eisen- und Stahlbetonskelett
  • Verwendete Materialien
    • Backstein
    • Beton
Konstruktion/Material: Ug- Wände und Sockel: Stahlbetonbau
vmtl. Stahlbeton und Backsteinvorsatzschale
Decken aus Stahlbeton mit Doppel T Unterzügen
Dachstuhl aus Holz mit Biberschwanzdeckung und Kupfer