Objekt(8125): Wohnhaus Wohnhaus

ID: 112119487614
Datum: 20.10.2010
Datenbestand: BauforschungBauforschung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(8125): Wohnhaus Objektdaten

Straße: Spitalstraße
Hausnummer: 14
Postleitzahl: 79219
Stadt: Staufen
Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Breisgau-Hochschwarzwald (Landkreis)
Gemeinde: Staufen im Breisgau
Wohnplatz: Staufen im Breisgau
Wohnplatzschlüssel: 8315108015
Flurstücknummer: keinekeine
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
einblenden

Objektverknüpfungen(8125): Wohnhaus Objektbeziehungen

keinekeine
einblenden

Objekt(8125): Wohnhaus Umbauzuordnung

keinekeine
ausblenden

Objekt(8125): Wohnhaus Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

ausblenden

Bauphasen(8125): Wohnhaus Bauphasen

1. Bauphase:
(1657)
Errichtung (d)
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Wohnstallhaus
einblenden

Besitzer(8125): Wohnhaus Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Fotos

Systemskizze / Wohnhaus in 79219 Staufen, Staufen im Breisgau (Lohrum)
Systemskizze / Wohnhaus in 79219 Staufen, Staufen im Breisgau (Lohrum)

ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Dendrochronologische Datierung
  • Dendrochronologische Datierung
ausblenden

Beschreibung(8125): Wohnhaus Beschreibung

Umgebung, Lage: nahe des Zentrums, an der Stadtmauer gelegen
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): zweigeschossiger Massivbau mikt Fachwergiebel
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
viereckiger, beinahe rechtwinkliger Baukörper.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): Der zweigeschossige Massivbau steht etwas nördlich des ehemaligen Stadtmauerverlaufes und lässt so zu dieser eine kleine Lücke, die heute als Garten genutzt wird. An der Straßenseite etwa hälftig durch das Gebäude Nr.12 verdeckt, steht es mit den folgenden Häusern Nr. 16 und 18 in einer sich nach Osten fortsetzenden Reihenbebauung.

Genauere Aussagen sind zum Erbauungsjahr, zur zugehörigen Grundrissgliederung im Obergeschoss und zur ausgeführten Dachkonstruktion möglich.

Bei der zuletzt genannten Konstruktion handelt es sich um ein zweifach stehendes Stuhlgerüst. Einschließlich der beiden Fachwerkgiebel ist es in drei Querachsen angeordnet.
Das Dachwerk überzieht einen Wohngrundriss mit straßenseitiger Stube, eine daran anschließende rückwärtige Schlafkammer und eine im Winkel beider Räume liegenden Küche. Die beiden seitlich des Treppenhauses liegenden Kammern dienten ursprünglich als ein durchgängiger, über dem erdgeschossigen Stall liegender Lagerraum.

Nach den vorliegenden Befunden handelt es sich bei dem aufgenommenen Gebäude um einen Neubau aus den Jahren um 1657 (d). Schon zu dieser Zeit reflektiert die Lage von Stube und Stall die lokale Bebauungssituation, speziell die halbseitige Verdeckung des Stalles durch das Haus Spitalstraße Nr. 12.

Nachweis: Dendro- Datierung 1993.
Bestand/Ausstattung: keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Konstruktionen(8125): Wohnhaus Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit stehendem Stuhl
Konstruktion/Material: keine Angabenkeine Angaben