Schiefes Haus (Großbottwar)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Evangelischer Friedhof und Heilig-Geist-Kirche

ID: 206895718117  /  Datum: 25.01.2022
Datenbestand: Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Ulmer Straße
Hausnummer: 10
Postleitzahl: 88400
Stadt-Teilort: Biberach a. d. Riß

Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Biberach (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8426021004
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Wohnhaus (Doppelhaus), Alter Postplatz 11 (88400 Biberach a. d. Riß)
Ehem. Franziskanerinnenkloster, heute Amtsgericht, Alter Postplatz 4 (88400 Biberach a. d. Riß)
Wohnhaus, Bismarckring 67 (88400 Biberach a. d. Riß)
Ehem. Villa Schlee, Bleicherstraße 1 (88400 Biberach a. d. Riß)
Wohnhaus, Bürgerturmstraße 16 (88400 Biberach a. d. Riß)
Wohn- und Geschäftshaus, Consulentengasse 13 (88400 Biberach a. d. Riß)
Haus Rebstock (Weinstube), Consulentengasse 9 (88400 Biberach a. d. Riß)
Wohnhaus, Glockengasse 3 (88400 Biberach a. d. Riß)
Haartrockenschuppen der Gerberei Hermann Kolesch (abgegangen) (88400 Biberach an der Riß, Bleicherstraße 90)
Wohnhaus von Gerbern und Tagelöhner (88440 Biberach an der Riß, Gerbergasse 4)
Wohnhaus, Zeughausgasse 2 (88400 Biberach an der Riß)
Ochsenhauser Hof, Gymnasiumstraße 28 (88400 Biberach)
Baukomplex, Schrannenstraße 10 (88400 Biberach)
Wohnhaus mit Schmiede, Schrannenstraße 12 (88400 Biberach)
Wohnhaus, Weberbergasse 32 (88400 Biberach)
Fachwerkhaus, Weberberggasse 17 (88400 Biberach)
Wohnhaus, Weberberggasse 19 (88400 Biberach)
Wohnhaus (88400 Biberach, Weberberggasse 21)
Wohnhaus, Weberberggasse 25 (88400 Biberach)
Wohnhaus, Weberberggasse 31 (88400 Biberach)
12345

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Die heutige Heilig-Geist-Kirche ist ein einfacher Saalbau, der 1662 als evangelische Kirche geweiht wurde. 1787 wurde eine flache Stuckdecke im Inneren eingezogen.
Der Friedhof selbst wurde im 16. Jahrhundert angelegt, bestand aber bereits zur Zeit der Kapelle des Heilig-Geist-Spitals, die erstmals 1286 erwähnt wurde und bis in 16. Jahrhundert hinein bestand.


1. Bauphase:
(1662)
Einweihung der Kirche (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kirche, allgemein

2. Bauphase:
(1787)
Stuckdecke
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Ausstattung
Konstruktionsdetail:
  • Detail (Ausstattung)
    • bemerkenswerte Wand-/Deckengestaltung

Besitzer

keine Angaben

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
keines

Fotos

Abbildungsnachweis
Westfassade / Evangelischer Friedhof und Heilig-Geist-Kirche in 88400 Biberach a. d. Riß, Biberach an der Riß (1972 - LAD Baden-Württemberg, Außenstelle Tübingen)
Abbildungsnachweis
Epitaph für Emanuel Graf Leutrum / Evangelischer Friedhof und Heilig-Geist-Kirche in 88400 Biberach a. d. Riß, Biberach an der Riß (1972 - LAD Baden-Württemberg, Außenstelle Tübingen)

Zugeordnete Dokumentationen

  • Restauratorische Untersuchungen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Der Friedhof mit der Heilig-Geist-Kirche liegt inzwischen inmitten des Stadtkerns.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kirche, allgemein
  • Sepulkralanlagen
    • Friedhof
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Die Heilig-Geist-Kirche besitzt an der östlichen Langhausseite mit Satteldach einen eingezogenen Polygonalchor mit Rundfenstern, die Westfassade wird durch den Giebelreiter mit Kuppeldach und Vorzeichen hervorgehoben.
Umfriedet ist der Friedhof mit einer in wenigen Teilen noch originalen Friedhofsmauer. Parallel zur nördlichen Friedhofsmauer mit geostetem Chor befindet sich die evangelische Friedhofskirche. An der nördlichen und östlichen Friedhofsmauer sind historische Grabsteine aufgestellt. An der Kirchenaußenmauer im Bereich der Chorwand sowie an der Umfassungsmauer befinden sich insgesamt 25 Epitaphe aus unterschiedlichem Gesteinsmaterial und ein Epitaph aus Metallguss.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Einfacher Saalbau mit schlichter Deckenstuckierung.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Dachreiter
    • Kuppeldach
    • Satteldach
    • Satteldach mit einseitigem Vollwalm
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode