Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wohnhaus, Bickenstraße 13

ID: 202047738621  /  Datum: 09.02.2011
Datenbestand: Bauforschung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Bickenstraße
Hausnummer: 13
Postleitzahl: 78050
Stadt-Teilort: Villingen

Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Schwarzwald-Baar-Kreis (Landkreis)
Gemeinde: Villingen-Schwenningen
Wohnplatz: Villingen
Wohnplatzschlüssel: 8326074020
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Bickentor (78050 Villingen)
Wohnhaus, Bärengasse 1 (78050 Villingen, Bärengasse 1)
Wohnhaus, Bickenstraße 6 (78050 Villingen, Bickenstraße 6)
Wohnhaus, Brunnenstraße 26 (78050 Villingen, Brunnenstraße 26)
Wohnhaus,Brunnenstraße 20 (78050 Villingen, Brunnenstraße 20)
Wohnhaus, Brunnenstraße 30 (78050 Villingen)
Wohnhaus, Färberstraße 18 (78050 Villingen, Färberstraße 18)
Wohnhaus, Färberstraße 1 (78050 Villingen, Färberstraße 1)
Wohnhaus, Färberstraße 3 (78050 Villingen, Färberstraße 3)
Wohnhaus, Färberstraße 5 (78050 Villingen, Färberstraße 5)
Wohnhaus, Färberstraße 6 (78050 Villingen, Färberstraße 6)
Wohnhaus, Färberstraße 9 (78050 Villingen)
Wohnhaus, Gerberstraße 14 (78050 Villingen, Gerberstraße 14)
Wohnhaus, Gerberstraße 21 (78050 Villingen, Gerberstraße 21)
Wohnhaus, Gerberstraße 5 (78050 Villingen, Gerberstraße 5)
Wohnhaus, Gerberstraße 8 (78050 Villingen, Gerberstraße 8)
Elisabethenturm (78050 Villingen, Rietgasse)
Riettor (78050 Villingen, Rietstraße)
Kaiserturm (78050 Villingen, Schaffneigasse 10)
Romäusturm (78050 Villingen, Turmgasse 9)
12345

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Ohne mit Bestimmheit sagen zu können, dass im südlichen Bauteil keine älteren Baustrukturen überlagert sind (Fenster?), datiert die älteste erkannte Bausubstanz in die Jahre um 1366/67 (d). Mit hoher Sicherheit kann dieses Datum auf den südlichen Bauteil mit den beiden Doppelfenstern bezogen werden.
Sind die im nördlichen Bauteil verbauten, aber wiederverwendeten Deckenbalken nicht dem südlichen Bauteil entnommen, so erfolgte die Verlängerung bis über die Süd-West-Ecke des Hauses Bärengasse 5 ebenfalls um 1365/66 (d).
Spätestens mit der Abzimmerung des heute vorhandenen Dachwerks um 1791/92 (d) ist die Zusammenfügung zu einem Gebäude vollzogen. Zu diesem Zeitpunkt wurde die Nordwand durch eine verschleifende Plombe "begradigt".
Der Ersatz der Westwand mit Fachwerkaufsatz im Dachbereich erfolgte um 1864/65 (d).

Zufahrtstore: das Tor im Nordosten ist modern, das im Süden datiert ins 18./19. Jh.


1. Bauphase:
(1365 - 1367)
Nachweislich älteste Bausubstand (d); Verlängerung bis über die Süd-West-Ecke des Hauses Bärengasse 5 (d)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1791 - 1792)
Abzimmerung des heutigen Dachwerks (d); Zusammenführung des Gebäudes mit Haus Bärengasse Nr. 5
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1864 - 1865)
Ersatz der Westwand mit Fachwerkaufsatz im Dachbereich (d)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

keine Angaben

Fotos

keine

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauhistorische Kurzanalyse

Beschreibung

Umgebung, Lage:
in der Nähe des Münsterplatzes
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Stallgebäude
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Dreigeschossiger Massivbau; Rückgebäude des Hauses Bickenstraße 13; befahrbar über eine Toranlage im nördlichen Abschnitt der Ostwand; Ausfahrt an der südlichen Traufwand
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Länglicher, schmaler Baukörper
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
Das Erdgeschoss ist verbaut und ohne nennenswerte Befunde. Ebenso das 1.Obergeschoss, wo punktuelle Einblicke in die Baustruktur jedoch möglich waren. Das 2. Obergeschoss ist offen und weist entsprechend aussagekräftigere Befunde auf: es wurden keine Öffnungen vorgenommen. Lediglich leichte Inneneinbauten und Verkleidungen des 20. Jh. wurden entfernt.
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
keine Angaben
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode