Hauptstrasse 13 (Mosbach)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Wasserturm mit Benzinhaus der ehem. Zeltfabrik Stromeyer

ID: 175276436010  /  Datum: 24.11.2016
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Turmstraße
Hausnummer: 30 / 32
Postleitzahl: 78467
Stadt-Teilort: Konstanz

Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Konstanz (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8335043012
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Durch Ihre Cookie-Auswahl haben Sie die Kartenansicht deaktiviert, die eigentlich hier angezeigt werden würde. Wenn Sie die Kartenansicht nutzen möchten, passen Sie bitte Ihre Cookie-Einstellungen unter Impressum & Datenschutzerklärung an.

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Ludwig Stromeyer und Julius Landauer gründeten am 16. April 1872 in Romanshorn die Zeltfabrik Landauer & Stromeyer. 1873 wurde das Unternehmen nach Konstanz in die Münzgasse verlegt. 1878 verließ Mitgründer Landauer die Firma. 1881 wurde die Firma in L. Stromeyer & Co. geändert.
1885 wurde von der Firma L. Stromeyer & Co. am Seerhein in Konstanz ein 150.000 qm großes Gelände aufgekauft und eine Fabrik gebaut, die Namensgeber für das Viertel Stromeyersdorf wurde.
1910 zerstörte ein Brand Teile der Fabrik. Beim Wiederaufbau und der Erweiterung wurde der heute unter Denkmalschutz stehende Wasserturm mit Benzinhaus für die Brauch- und Löschwasserversorgung errichtet.
1973 musste das Unternehmen Konkurs anmelden. Im Verlauf des 8 Jahre andauernden Konkursverfahrens fiel der Wasserturm an die Stadt Konstanz. Danach stand das Gebäude nebst Benzinhaus ungenutzt. Erst im Dezember 2009 wurde der Turm von der Wasserturm Stromeyersdorf GbR erworben. Seit Januar 2010 wurde mit Teilen der Umbauarbeiten begonnen.


1. Bauphase:
(1910 - 1911)
Errichtung des Wasserturmes (a) nach Plänen des Industriearchitekten Philip Jakob Manz.
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
Lagedetail:
  • Industrieanlage
    • allgemein
Bauwerkstyp:
  • Bauten für Ver- und Entsorgung
    • Wasserturm

2. Bauphase:
(2010)
Sanierung des Turms und der Blechkuppel. Aus der Zeit um 2010 stammt auch der westlich an den Turm gebaute Aufzugsturm mit Verbindungsemporen.
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Anbau

Besitzer

keine Angaben

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
keines

Fotos

keine

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bestandsaufnahme und Restaurierungskonzept

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Der Wasserturm befindet sich im Konstanzer Gewerbegebiet Stromeyersdorf, auf der der nördlichen Rheinseite, dem Gebiet der ehem. Zeltfabrik Stromeyer und nur wenige Meter vom Rheinufer entfernt.
Lagedetail:
  • Industrieanlage
    • allgemein
Bauwerkstyp:
  • Bauten für Ver- und Entsorgung
    • Wasserturm
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
34m hoher, oktogonaler Turm mit rundem Hochbehälter und Zwiebelkuppel, Turmunterbau mit dreiseitigen Eingangsvorbauten mit gerundeten Giebeln, Pilastern und ovalem Giebelfenster in Formen des Jugendstils.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Skelettbau
    • Eisen- und Stahlbetonskelett
  • Dachform
    • Zwiebeldach/-helm
Konstruktion/Material:
34m hoher Stahlbetonbau mit Blechdachhelm.

Quick-Response-Code

qrCode