Objekt(430): Gasthaus mit Wohnungen Gasthaus mit Wohnungen

ID: 341219389286
Datum: 07.03.2007
Datenbestand: BauforschungBauforschung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(430): Gasthaus mit Wohnungen Objektdaten

Straße: Felsenstraße
Hausnummer: 2
Postleitzahl: 75180
Stadt: Pforzheim-Dillweißenstein
Regierungsbezirk: Karlsruhe
Kreis: Pforzheim (Stadtkreis)
Gemeinde: Pforzheim
Wohnplatz: Dillweißenstein
Wohnplatzschlüssel: 8231000008
Flurstücknummer: keinekeine
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
einblenden

Objektverknüpfungen(430): Gasthaus mit Wohnungen Objektbeziehungen

keinekeine
einblenden

Objekt(430): Gasthaus mit Wohnungen Umbauzuordnung

keinekeine
ausblenden

Objekt(430): Gasthaus mit Wohnungen Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

BauforschungFachwerkhaus (75180 Dillweißenstein, Belremstraße 51)
BauforschungFachwerkhaus (75180 Dillweißenstein, Rabeneckstraße 1)
BauforschungFachwerkhaus, Flößerstraße 7 (75180 Dillweißenstein)
BauforschungFachwerkhaus, Rabeneckstraße 2 (75180 Dillweißenstein)
BauforschungFachwerkhaus, Belremstraße 33 (75180 Dillweißenstein)
BauforschungWohnhaus, Belremstraße 47-49 (75180 Dillweißenstein)
ausblenden

Bauphasen(430): Gasthaus mit Wohnungen Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Der große gewölbte Keller mit seinen drei Nebenkellern passt in seinem Grundrisszuschnitt nicht zu dem darüberliegenden Baukörper. Auch aufgrund seines rundbogigen Querschnitts ist er zeitlich früher einzuordnen. Eine präzisere Angabe wie vor 1722 kann jedoch nicht getroffen werden. Anhand des Wappens und dessen inschriftlicher Datierung am Türsturz kann die Errichtung des Gebäudes in seiner heutigen Kubatur in das Jahr 1722 gesetzt werden.
Eine archivarische Nachricht zur Veräußerung des Gebäudes im Jahr 1815 im Zusammenhang mit dem Hinweis auf eine Gaststättennutzung lassen kleinere bauliche Eingriffe dieser Zeit vermuten.
1898 wurde der Gastwirtschaftsteil in massivbauweise unter historischem Dach erneuert. Es wurden hier Gast- und Festräume im Erd und Obergeschoss geschaffen und ein Gebäudezugang am Westgiebel hergestellt.
Ein Baugesuch aus dem Jahr 1921 belegt umfassende bauliche Eingriffe für das Jahr 1922. Es wurden hier Wohnungen im Ober- und Dachgeschoss eingebaut und die Gaupen errichtet.
In den Jahren um 1987 wurden kleinere Eingriffe im Bereich der Nassräume und des Heizungskellers durchgeführt. Außerdem wurden Teile der westlichen Giebelwand erneuert.


1. Bauphase:
(1722)
Errichtung der heutigen Kubatur. (i)
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

2. Bauphase:
(1722)
Errichtung des Untergeschosses mit Gewölbekellern vor 1722. Es ist keine präzisere Angabe möglich.
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

3. Bauphase:
(1815)
Umbau des Gebäudes zu einer Gaststättennutzung (a).
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
Bauwerkstyp:
  • Anlagen für Handel und Wirtschaft
    • Gasthof, -haus

4. Bauphase:
(1898)
Umbau und Ausbau des Gastwirtschaftsteils (a)
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
Bauwerkstyp:
  • Anlagen für Handel und Wirtschaft
    • Gasthof, -haus

5. Bauphase:
(1921 - 1922)
Errichtung der Gaupen, sowie Einbau von Wohnungen im Ober- und Dachgeschoss (a).
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
Bauwerkstyp:
  • Anlagen für Handel und Wirtschaft
    • Gasthof, -haus

6. Bauphase:
(1987)
Kleinere Eingriffe im Bereich der Nassräume und des Heizungskellers (a).
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
einblenden

Besitzer(430): Gasthaus mit Wohnungen Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Fotos

Pforzheim-Dillweißenstein, Felsenstraße 2, Ansicht Süd / Gasthaus mit Wohnungen in 75180 Pforzheim-Dillweißenstein
Pforzheim-Dillweißenstein, Felsenstraße 2, Grundriss Erdgeschoss / Gasthaus mit Wohnungen in 75180 Pforzheim-Dillweißenstein

ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauaufnahme und bauhistorische Untersuchung
ausblenden

Beschreibung(430): Gasthaus mit Wohnungen Beschreibung

Umgebung, Lage: Das Gebäude steht auf dem Felsen, welcher bis zum Nagolddurchstich in der Mitte des 19. Jahrhunderts innerhalb der Nagoldschleife lag. Durch die Lage präsentieren sich zwei unterschiedliche Gesichter des Hauses. Nach Norden und Osten ruhig und einladend, zu den beiden anderen Seiten hoch aufragend und wehrhaft.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Anlagen für Handel und Wirtschaft
    • Gasthof, -haus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): Der lang gestreckte Baukörper misst ca. 12.3m auf 25.5m. Zwei Vollgeschosse sitzen auf dem Kellergeschoss. Das steile biberschwanzgedeckte Satteldach ist ost-westlich orientiert.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Die in der Mehrzahl eingewölbten Kellerräume sind unregelmäßig angeordnet. Das Erd- und Obergeschoss ist klar in fünf Zonen unterteilt. Diese Zonierung setzt sich auch im dreigeschossigen Dachwerk fort.
Die Erschließung erfolgt im Erd-, Ober- und dem 1. Dachgeschoss über eine zweibündige Angliederung der Räume an einen Mittelgang. Das zentral liegende Treppenhaus verbindet die einzelnen Geschosse.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): Große Teile der Burchsteinwände des Keller- und Erdgeschosses sowie der Fachwerkwände wurden bereits durch Mauerziegel ersetzt.
Bestand/Ausstattung: Die sandsteinernen Gewände in den massiven Wandzonen sind zum Teil noch erhalten. Im Fachwerkbereich finden sich Brettgewände.
ausblenden

Konstruktionen(430): Gasthaus mit Wohnungen Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach, einhüftig/Frackdach
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit liegendem Stuhl
  • Gewölbe
    • Tonnengewölbe
  • Mischbau
    • Obergeschoss(e) aus Holz
  • Steinbau Mauerwerk
    • Bruchstein
Konstruktion/Material: Das Kellergeschoss sowie die Außenwände des Erdgeschosses sind in massiver Bauweise ausgeführt. Ein Holzinnengerüst bildet im Erdgeschoss die Tragstruktur, das Ober- und die Dachgeschosse ist in Fachwerk aus Nadelholz ausgeführt.