Objekt(559): Fachwerkhaus Fachwerkhaus

ID: 321214409215
Datum: 09.08.2007
Datenbestand: BauforschungBauforschung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(559): Fachwerkhaus Objektdaten

Straße: Hauptstraße
Hausnummer: 47
Postleitzahl: 75228
Stadt: Ispringen
Regierungsbezirk: Karlsruhe
Kreis: Enzkreis (Landkreis)
Gemeinde: Ispringen
Wohnplatz: Ispringen
Wohnplatzschlüssel: 8236030001
Flurstücknummer: keinekeine
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
einblenden

Objektverknüpfungen(559): Fachwerkhaus Objektbeziehungen

keinekeine
einblenden

Objekt(559): Fachwerkhaus Umbauzuordnung

keinekeine
einblenden

Objekt(559): Fachwerkhaus Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

keinekeine
ausblenden

Bauphasen(559): Fachwerkhaus Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Bei dem vorliegenden Gutachten ging es darum dem Bestand zu erfassen und die erfassbaren Schäden zu kartieren sowie eine Kostenschätzung zu erarbeiten. Es wurden keine Aussagen zum Alter des Gebäudes und zu einzelnen Bauphasen getroffen.

einblenden

Besitzer(559): Fachwerkhaus Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Fotos

Ispringen, Hauptstraße 47, Ansicht / Fachwerkhaus in 75228 Ispringen
Ispringen, Hauptstraße 47, Schadenskartierung Erdgeschoss / Fachwerkhaus in 75228 Ispringen

ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Kurzuntersuchung
ausblenden

Beschreibung(559): Fachwerkhaus Beschreibung

Umgebung, Lage: Das Wohnhaus der Hauptstraße 47 liegt giebelständig zur Straße. Durch die Hanglage des Gebäudes tritt der EG Bereich auf der Bergseite nur als ein massiver Sockel zutage. Auf der Talseite (zur Hauptstraße) ist der Kellerbereich ebenerdig erschlossen.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Bauernhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): Das zweigeschossige Wohnhaus hat die Maße von ca. 13 x 10 m. Das Satteldach mit einem Krüppelwalm zur westlichen Seite ist in zwei Ebenen unterteilt. Auf der nördlichen Gebäudeseite ist mittig ein zweigeschossiger Anbau angebracht.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Der in drei Zonen geteilte Grundriss ist noch in allen Geschossen erhalten geblieben. Zwei Querwände in der Mitte des Gebäudes trennen den Grundriss in einen größeren Bereich auf der Talseite (Westen), eine mittlere Zone zur horizontalen und vertikalen Erschließung mit der dahinterliegenden Küche und einem kleineren Bereich im Osten. Die zwei außenliegenden Zonen werden dann im weiteren durch Fachwerkwände in jeweils zwei Räumlichkeiten geteilt. Das Wohnhaus beherbergte nach seiner Errichtung vermutlich drei Parteien. Eine im EG und zwei im Obergeschoss. Die auf der Ostseite des Obergeschosses untergebrachte Einheit diente dabei mit größter Wahrscheinlichkeit als Altenteil.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): Das Fachwerk, sowie die Fensteröffnungen im Bereich des Obergeschosses und des Dachgiebels stammen überwiegend aus der Erbauungszeit des Gebäudes.
Bestand/Ausstattung: keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Konstruktionen(559): Fachwerkhaus Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach mit Schopfwalm (Krüppelwalm)
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit stehendem Stuhl
  • Gewölbe
    • Tonnengewölbe
  • Holzgerüstbau
    • Unterbaugerüst
  • Mischbau
    • Obergeschoss(e) aus Holz
  • Steinbau Mauerwerk
    • Bruchstein
Konstruktion/Material: Auf dem massiven, aus Bruchstein gemauertem Erdgeschoss steht das zweite Vollgeschoss als Fachwerkkonstruktion. Die Dachkonstruktion ist ebenfalls aus Fachwerk errichtet. Der zweifach unterteilte Giebel weist eine geringe Auskragung auf.