Objekt(302): St. Nikolauskapelle, Klauskirchl St. Nikolauskapelle, Klauskirchl

ID: 251211379358
Datum: 16.11.2006
Datenbestand: BauforschungBauforschung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(302): St. Nikolauskapelle, Klauskirchl Objektdaten

Straße: keinekeine
Hausnummer: keinekeine
Postleitzahl: keinekeine
Stadt: Achern
Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Ortenaukreis (Landkreis)
Gemeinde: Achern
Wohnplatz: Achern
Wohnplatzschlüssel: 8317001001
Flurstücknummer: keinekeine
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
einblenden

Objektverknüpfungen(302): St. Nikolauskapelle, Klauskirchl Objektbeziehungen

keinekeine
einblenden

Objekt(302): St. Nikolauskapelle, Klauskirchl Umbauzuordnung

keinekeine
ausblenden

Objekt(302): St. Nikolauskapelle, Klauskirchl Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

BauforschungWohnhaus, Rathausstraße 8 (77855 Achern-Önsbach)
ausblenden

Bauphasen(302): St. Nikolauskapelle, Klauskirchl Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Der Grundriss der Kapelle hat sich seit ihrer Erbauung nicht geändert. Außenliegendes Strebewerk zeugt genauso wie Gewölbeanfänger im Inneren von der Existenz eines Kreuzrippengewölbes. Aus der Erbauungszeit blieben große Teile der Nord - und Ostwand, sowie Süd- und Westwand bis in Höhe der Kämpfer erhalten. Unter dem heutigen Deckputz befinden sich noch Reste von Malerei, anhand derer die Größe der ehemaligen Fenster zu rekonstruieren ist. In der Ostwand befindet sich ein Lavabo. Der nicht näher datierte Verlust des Gewölbes bildet den Auftakt für die zweite Bauphase in der die Kapelle ihre heutige Gestalt bekam. In diese Phase fällt die Errichtung des Glockenturmes und die der Westwand nebst Portal. Die Gestalt der Decke kann nicht mehr eindeutig festgestellt werden, vermutlich wurde nie eine Flachdecke, sondern gleich das bestehende Holzgewölbe eingebaut. Im 19. Jahrhundert wurden Feuchtigkeitsprobleme durch Abschlagen und Neuverputzen der Wände behandelt. Die Wände wurden mit Asphalt behandelt. Verursacht durch Brandschäden 1945 stürzte ein Teil der Decke während der Untersuchung ein.


1. Bauphase:
(1300 - 1399)
Errichtung der Kirche spätestens im 14. Jh.
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

2. Bauphase:
(1600)
Nicht später als Beginn des 17. Jh.: Einziehung des Holzgewölbes
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

3. Bauphase:
(1945)
Brandschäden
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
einblenden

Besitzer(302): St. Nikolauskapelle, Klauskirchl Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Fotos

historische Aufnahme nach 1920 / St. Nikolauskapelle, Klauskirchl  in Achern

ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bericht und Dokumentation zur Untersuchung der Kapelle St. Nikolaus in Achern.
ausblenden

Beschreibung(302): St. Nikolauskapelle, Klauskirchl Beschreibung

Umgebung, Lage: Die Kapelle steht in zentraler Lage an der Bundesstraße 3 nahe der Acherbrücke
Lagedetail: keine Angabenkeine Angaben
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kapelle, allgemein
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): Saalkirche mit außenliegendem Strebewerk und rundem Glocken-/Treppenturm an der Nordwest-Ecke
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angabenkeine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): keine Angabenkeine Angaben
Bestand/Ausstattung: keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Konstruktionen(302): St. Nikolauskapelle, Klauskirchl Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Steinbau Mauerwerk
    • Bruchstein
Konstruktion/Material: Massivbau, außen steinsichtig.