Objekt(170): ev. Pfarrkirche St. Nikomedes ev. Pfarrkirche St. Nikomedes

ID: 161215369326
Datum: 25.07.2006
Datenbestand: BauforschungBauforschung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(170): ev. Pfarrkirche St. Nikomedes Objektdaten

Straße: keinekeine
Hausnummer: keinekeine
Postleitzahl: 72072
Stadt: Tübingen-Weilheim
Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Tübingen (Landkreis)
Gemeinde: Tübingen
Wohnplatz: Weilheim
Wohnplatzschlüssel: 8416041021
Flurstücknummer: keinekeine
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
einblenden

Objektverknüpfungen(170): ev. Pfarrkirche St. Nikomedes Objektbeziehungen

keinekeine
einblenden

Objekt(170): ev. Pfarrkirche St. Nikomedes Umbauzuordnung

keinekeine
einblenden

Objekt(170): ev. Pfarrkirche St. Nikomedes Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

keinekeine
ausblenden

Bauphasen(170): ev. Pfarrkirche St. Nikomedes Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Die jetzige Kirche ist auf den Fundamenten einer älteren Vorgängerin in der Zeit zwischen 1499 und 1521 erbaut worden. Somit wurde die Kirche sozusagen am Vorabend der Reformation und natürlich noch als katholische Kirche erbaut, in spätgotischem Stil, mit halbachteckigem geschlossenen Chor, mit spitzbogigen Fenstern, die spätgotisches Maßwerk aufweisen. Der Chor hat ein feingliederiges Netzgewölbe, das Schiff ist mit einer flachgetäfelten Holzdecke versehen. In der Mitte der Decke findet sich ein Gemälde mit Christus als Weltrichter und der Jahreszahl 1530.


1. Bauphase:
(1499 - 1521)
Erbauungszeit der Kirche, Jahreszahl 1521 auf der Südseite des Glockengeschoßes und Jahreszahl 1514 auf dem Bogenscheitel des Südeingangs. Der Chor zeigt am südöstlichen Strebepfeiler die Jahreszahl 1499
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

2. Bauphase:
(1530 - 1600)
Fertigstellung und Bemalung der Holzdecke
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

3. Bauphase:
(1682 - 1773)
Einbau der Südempore, die 1773 erweitert und umgebaut wird
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

4. Bauphase:
(1855)
Einbau einer neuen Orgel un d Umbau der Emporen
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

5. Bauphase:
(1986 - 1987)
Innenrenovierung, dabei werden die Emporen umgebaut, die Chorostempore wird an die Westwand des Schiffes versetzt.
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
einblenden

Besitzer(170): ev. Pfarrkirche St. Nikomedes Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
einblenden

Fotos

keinekeine
ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Baugeschichtliche Untersuchung mit archivalischer Recherche zu den Emporen
  • Restauratorische Untersuchung der Oberflächen im Inneren der Kirche
ausblenden

Beschreibung(170): ev. Pfarrkirche St. Nikomedes Beschreibung

Umgebung, Lage: keine Angabenkeine Angaben
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kirche, allgemein
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): Die einfache Saalkirche hat einen eingezogenen Chor mit 5/8 Schluß. Der Turm im Westen überragt den First des Langhaues nur geringfügig.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angabenkeine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): keine Angabenkeine Angaben
Bestand/Ausstattung: Das Langhaus hat auf der Südseite drei, auf der Nordseite zwei Maßwerkfenster.
einblenden

Konstruktionen(170): ev. Pfarrkirche St. Nikomedes Konstruktionen

Konstruktionsdetail: keine Angabenkeine Angaben
Konstruktion/Material: keine Angabenkeine Angaben