Kloster Bebenhausen (ehem. Holz- und Chaisenremise)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Dreifaltigkeitskapelle, sog. Bergkapelle

ID: 166331431918  /  Datum: 16.10.2019
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Heiligenbergweg
Hausnummer: 12
Postleitzahl: 72513
Stadt-Teilort: Hettingen-Inneringen

Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Sigmaringen (Landkreis)
Wohnplatzschlüssel: 8437047003
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Hl. Kreuz-Kapelle, Hohenzollernstraße 10 (72513 Hettingen-Inneringen)
Kath. Pfarrkirche St. Martin, Römerstraße 4 (72513 Hettingen-Inneringen)
Pfarrhaus, Römerstraße 6 (72513 Hettingen-Inneringen)

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

In der Literatur ist für das Jahr 1725 sowohl die Errichtung der Dreifaltigkeitskapelle im Stil des Barock als auch der Umbau einer bereits seit 1520-35 bestehenden Kapelle erwähnt. 2006 erfolgte die letzte Außensanierung der Kapelle.


1. Bauphase:
(1520 - 1535)
Möglicherweise bereits seit dieser Zeit bestehende Kapelle
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf

2. Bauphase:
(1725)
Errichtung bzw. Umbau im Stil des Barock
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kapelle, allgemein

3. Bauphase:
(2006)
Außensanierung
Betroffene Gebäudeteile:
keine

Besitzer

keine Angaben

Weiterer Datenbestand LAD

Die im Landesamt für Denkmalpflege vorhandenen Datenbestände der Restaurierung sind mit dem vorangestellten braunen Kästchen gekennzeichnet. Mit lila Kästchen versehene Objekte verweisen auf vorhandene Datenbestände der Bauforschung.
keines

Fotos

keine

Zugeordnete Dokumentationen

  • Restauratorische Untersuchung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Die Dreifaltigkeitskapelle steht etwa 150 m vom westlichen Ortsrand Inneringens, eingebettet in ein ovales Waldstück. Nach Osten ersteckt sich ein rundes Gartenstück mit kreuzförmig angelegter Wegesführung.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Randlage
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kapelle, allgemein
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Verputzter Rundbau mit Welscher Haube; der Eingang zur Kapelle befindet sich an seiner Westseite, die Nord- und Südseite sind durch Rundbogenfenster geöffnet. In einer Außennische steht eine in Sandstein gefertigte Skulptur des heiligen Nepomuk.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Verwendete Materialien
    • Putz
  • Dachform
    • Welsche Haube
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode