Schiefes Haus (Großbottwar)

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Kath. Pfarrkirche St. Romanus

ID: 158008517714  /  Datum: 30.04.2019
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Bergstraße
Hausnummer: 34
Postleitzahl: 77978
Stadt: Schuttertal-Schweighausen
Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Ortenaukreis (Landkreis)
Gemeinde: Schuttertal
Wohnplatz: Schweighausen
Wohnplatzschlüssel: 8317121044
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Die kath. Pfarrkirche St. Romanus wurde im Jahr 1777 anstelle einer zu klein gewordenen Vorgängerkirche durch den Baumeister Johannes Joseph Hirschbühl neu errichtet. Sie bildete mit dem im Westen der Kirche gelegenen Pfarrhaus von 1754 eine architektonische Einheit.
1841/ 42 wurde der ursprüngliche Zwiebelhelm des Turmes durch ein Pyramidendach ersetzt. Von 1972-80 erfolgte eine umfangreiche Sanierung des Kircheninneren und -äußeren. 2005 wurde die durch Brand im Jahr 2004 verursachten Schäden wieder behoben.


1. Bauphase:
(1754)
Erbauung des Pfarrhauses (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

2. Bauphase:
(1777)
Erbauung der Kirche (a)
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1841 - 1842)
Pyramidendach ersetzt Zwiebelhelm des Turmes
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Dachgeschoss(e)

Besitzer

keine Angaben

Zugeordnetes Objekt

keines

Fotos

keine

Zugeordnete Dokumentationen

  • Restauratorische Untersuchungen

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Die kath. Pfarrkirche steht im Südwesten des Schutterwalder Ortsteils Schweighausen. Nach Norden und Südosten hin wird sie durch den ummauerten Friedhof eingefasst.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Pfarrkirche
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Langhaus mit nach Osten eingezogenem, dreiseitig geschlossenem Chor, unter gemeinsamem Satteldach mit einseitigem Vollwalm. Der Westgiebel ist geschweift und endet in Voluten, denen Vasen und Kugeln aufgesetzt sind. Dem Chor ist nach Osten ein Turm vorgesetzt, der durch ein achteckiges Pyramidendach bekrönt wird. Die unteren Geschosse des Turmes sind viereckig, das Glockengeschoss achteckig. Die Fassadengestaltung wird durch gequaderte Ecklisenen und Fenstergewände aus rotem Sandstein bestimmt.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Saalkirche mit korbbogigem Gewölbe mit Stichkappen.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach mit einseitigem Vollwalm
    • Zeltdach/Pyramidendach/-helm
  • Verwendete Materialien
    • Putz
  • Gestaltungselemente
    • Schweifgiebel
    • Volutengiebel
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode