Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Kath. Kapelle St. Johannes

ID: 149341814718  /  Datum: 09.04.2019
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Bundesstraße
Hausnummer: 40
Postleitzahl: 79199
Stadt-Teilort: Kirchzarten-Zarten
Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Breisgau-Hochschwarzwald (Landkreis)
Gemeinde: Kirchzarten
Wohnplatz: Zarten
Wohnplatzschlüssel: 8315064021
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Scheune, Bundesstraße 21 (79199 Kirchzarten-Zarten)

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Die Erbauung der kath. Kapelle St. Johannes reicht vermutlich ins 11. bzw. in die erste Hälfte des 12. Jahrhunderts zurück. Aus dieser Zeit zeugt ein romanisches Fenster, das während der Renovierung 1965 freigelegt wurde. Während der Gotik wurde der Bau verändert. Die bemalte Holzbohlendecke stammt aus der Zeit um 1590 (r). Die Fresken im Chor mit der Darstellung des Johannes d.T. und der hl. Margareta wurden im 16. Jahrhundert geschaffen. Der Hochaltar datiert in die zweite Hälfte des 18. Jahrhunderts. 1878 wurde die Kapelle um den Dachreiter und die Sakristei ergänzt.
Eine bauhistorische Untersuchung zum Objekt liegt derzeit nicht vor.


1. Bauphase:
(1000 - 1150)
Erbauung der Kapelle
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kapelle, allgemein

2. Bauphase:
(1500 - 1599)
Fresken im Chor
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Konstruktionsdetail:
  • Detail (Ausstattung)
    • bemerkenswerte Wand-/Deckengestaltung

3. Bauphase:
(1590)
Bemalte Holzbohlendecke (r)
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Konstruktionsdetail:
  • Decken
    • Bohlendecke (Bohlenboden)

4. Bauphase:
(1750 - 1799)
Hochaltar
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Bauwerkstyp:
  • Ausstattungsgegenstände, Architekturglieder
    • Altar

5. Bauphase:
(1878)
Dachreiter und Sakristei
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Anbau
Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Dachreiter

6. Bauphase:
(1965)
Renovierung; Entdeckung des romanischen Fensters und Freilegung zwei Chor- Freseken
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Konstruktionsdetail:
  • Detail (Ausstattung)
    • bemerkenswerte Wand-/Deckengestaltung

7. Bauphase:
(1984)
Freilegung romanisches Fenster
Betroffene Gebäudeteile:
keine

8. Bauphase:
(1985)
Neu-Weihe der Kapelle
Betroffene Gebäudeteile:
keine

9. Bauphase:
(2004)
Entdeckung der 500 Jahre alten Seccomalerei über dem Chorbogen
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Bauwerkstyp:
  • Ausstattungsgegenstände, Architekturglieder
    • kein Eintrag
Konstruktionsdetail:
  • Detail (Ausstattung)
    • bemerkenswerte Wand-/Deckengestaltung

Besitzer

keine Angaben

Zugeordnetes Objekt

keines

Fotos

keine

Zugeordnete Dokumentationen

  • Befunduntersuchung Holzbohlendecke

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Die Kapelle des St Johannes befindet sich im Nordwesten von Kirchzarten-Zarten, an der Nordseite der Bundesstraße.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kapelle, allgemein
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Nach Osten ausgerichtete, dreiseitig geschlossene Kapelle unter gemeinsamem Satteldach mit Dachreiter; an den Chor ist nach Osten die Sakristei angebaut; das Langhaus ist durch Flach- und Spitzbogenfenster geöffnet und zeigt an der südlichen Langhauswand eine eisenbeschlagene Tür sowie eine aufgemalte Sonnenuhr und das Doppelwappen Österreich/ Freiburg.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Kleiner Saalbau mit polygonalem Schluss und flacher Holzbretterdecke.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
keine Angaben

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Dachreiter
    • Satteldach mit einseitigem Vollwalm
  • Detail (Ausstattung)
    • bemerkenswerte Wand-/Deckengestaltung
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode