Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Datenbank Bauforschung/Restaurierung

Kath. Pfarrkirche St. Peter und Paul

ID: 145782687713  /  Datum: 09.04.2019
Datenbestand: Bauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen:
Alle Inhalte dieser Seite: /

Objektdaten

Straße: Kirchstraße
Hausnummer: 5
Postleitzahl: 79771
Stadt-Teilort: Klettgau-Grießen
Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Waldshut (Landkreis)
Gemeinde: Klettgau
Wohnplatz: Grießen
Wohnplatzschlüssel: 8337062008
Flurstücknummer: keine
Historischer Straßenname: keiner
Historische Gebäudenummer: keine
Lage des Wohnplatzes: Lage des Wohnplatzes

Kartenansicht (OpenStreetMaps)

Objektbeziehungen

keine

Umbauzuordnung

keine

Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

keine

Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Die katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul wurde im Jahr 1900 nach Plänen des Erzbischöflichen Bauamtes Konstanz errichtet.
1977 erfolgte eine leichte Renovierung der Kirche, ab 1981 eine umfassende Renovation des Kirchenäußeren und die Instandsetzung des Kircheninneren. Diese betraf vor allem den Chorraum, das Kirchenschiff mit den Seitenaltären und der Kreuzwegstationen. Das wurmsichtige Gestühl musste erneuert werden.


1. Bauphase:
(1900)
Errichtung der Kirche
Betroffene Gebäudeteile:
keine
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kirche, allgemein

2. Bauphase:
(1977)
Renovierung
Betroffene Gebäudeteile:
keine

3. Bauphase:
(1981)
Renovation des Kirchenäußeren und Instandsetzung im Inneren
Betroffene Gebäudeteile:
Betroffene Gebäudeteile
  • Ausstattung

Besitzer

keine Angaben

Zugeordnetes Objekt

keines

Fotos

keine

Zugeordnete Dokumentationen

  • Restauratorische Untersuchung

Beschreibung

Umgebung, Lage:
Die kath. Kirche steht am Ostrand von Klettgau-Grießen, nördlich des Pfarrhauses. Im Osten der Kirche erstreckt sich der Friedhof.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kirche, allgemein
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung):
Neugotischer Kirchenbau mit erhöhtem Mittelschiff, das im Osten dreiseitig endet; an der Westfassade vorspringender Kirchturm mit vierseitig auskragenden Giebeln vor einem steilen Spitzhelm; Fassadengestaltung mit Eckquaderung, Gesimsgliederung, Strebewerk und neugotischen Maßwerkfenstern.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Dreischiffige Hallenkirche
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand):
keine Angaben
Bestand/Ausstattung:
Dekorative Ausmalung und reiche Ausstattung aus der Bauzeit.

Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Pultdach
    • Satteldach mit einseitigem Vollwalm
    • Zeltdach/Pyramidendach/-helm
  • Gewölbe
    • Kreuzrippengewölbe
Konstruktion/Material:
keine Angaben

Quick-Response-Code

qrCode