Objekt(327): Stadtmauerreste Stadtmauerreste

ID: 331221379283
Datum: 08.01.2007
Datenbestand: BauforschungBauforschung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(327): Stadtmauerreste Objektdaten

Straße: Schwanenstraße
Hausnummer: 26
Postleitzahl: 89584
Stadt: Ehingen
Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Alb-Donau-Kreis (Landkreis)
Gemeinde: Ehingen (Donau)
Wohnplatz: Ehingen (Donau)
Wohnplatzschlüssel: 8425033012
Flurstücknummer: keinekeine
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
einblenden

Objektverknüpfungen(327): Stadtmauerreste Objektbeziehungen

keinekeine
einblenden

Objekt(327): Stadtmauerreste Umbauzuordnung

keinekeine
ausblenden

Objekt(327): Stadtmauerreste Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

BauforschungWohnhaus, Hauptstraße 71 (89584 Ehingen)
ausblenden

Bauphasen(327): Stadtmauerreste Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Die Mauerreste gehören zur mittelalterlichen ehemaligen Stadtbefestigung.


1. Bauphase:
(1200 - 1400)
Errichtung der mittelalterlichen Stadtmauer (gk)
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Befestigung- und Verteidigungsanlagen
    • Stadtbefestigung, allgemein
    • Stadtmauer
Konstruktionsdetail:
  • Steinbau Mauerwerk
    • Bruchstein

2. Bauphase:
(1400 - 1700)
Errichtung der Wehrgangbrüstungsmauer
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
Bauwerkstyp:
  • Befestigung- und Verteidigungsanlagen
    • Stadtbefestigung, allgemein
    • Stadtmauer
Konstruktionsdetail:
  • Steinbau Mauerwerk
    • Bruchstein

3. Bauphase:
(1800 - 1900)
kleinere Umbauten (Durchbrüche und Reparaturen)
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
einblenden

Besitzer(327): Stadtmauerreste Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Fotos

Lageplan (Vorlage LV-BW und RPS-LAD) / Stadtmauerreste in 89584 Ehingen, Ehingen (Donau)

ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauhistorische Untersuchung
ausblenden

Beschreibung(327): Stadtmauerreste Beschreibung

Umgebung, Lage: Südlich am Rand der ehemaligen Ortsmitte gelegen.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Befestigung- und Verteidigungsanlagen
    • Stadtmauer
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): Langgezogener, mehrfach abgewinkelter Mauerzug der südlichen Stadtummauerung. Etwa 1,6 m starkes, gut 4 m hoch aufgehendes Bruchsteinmauerwerk, im mittleren Abschnitt mit aufgesetzter Giebelscheibe der Anschlußbebauung.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Der Mauerzug besteht aus drei Abschnitten, der westliche ist etwa 12 m lang und ca 4 m hoch, der mittlere Abschnitt ca 3,70 m hoch und steht mt dem westlichen Abschnitt in einer Flucht und Verband. Hier haben sich Reste einer Wehrgangbrüstungsmauer erhalten, die zur einstigen Stadtbefestigung gehörten. Der östliche Mauerflügel ist ca. 11 m lang und ebenfalls 3,7 m hoch.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): Die Fugen des Mauerwerks sind größtenteils offen. Die Putzreste sind sehr schadhaft.
Bestand/Ausstattung: Im mittleren Abschnitt befindet sich auf der Stadtmauer eine Wehgangbrüstungsmauer mit zwei Scharten und Holzresten.
ausblenden

Konstruktionen(327): Stadtmauerreste Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Steinbau Mauerwerk
    • Bruchstein
Konstruktion/Material: Mittelformatiges Kalkbruchsteinmauerwerk, teilweise mit Putzresten.