Objekt(6903): Wohn- und Geschäftshaus Wohn- und Geschäftshaus

ID: 311316039159
Datum: 10.06.2008
Datenbestand: BauforschungBauforschung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(6903): Wohn- und Geschäftshaus Objektdaten

Straße: Hafenmarkt
Hausnummer: 4
Postleitzahl: 73728
Stadt: Esslingen am Neckar
Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Esslingen (Landkreis)
Gemeinde: Esslingen am Neckar
Wohnplatz: Esslingen am Neckar
Wohnplatzschlüssel: 8116019003
Flurstücknummer: keinekeine
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
einblenden

Objektverknüpfungen(6903): Wohn- und Geschäftshaus Objektbeziehungen

keinekeine
einblenden

Objekt(6903): Wohn- und Geschäftshaus Umbauzuordnung

keinekeine
ausblenden

Objekt(6903): Wohn- und Geschäftshaus Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

BauforschungAltenpflegeheim Obertor, ehemaliges Klarissenkloster (73728 Esslingen am Neckar, Hindenburgstraße 08)
Bauforschung und RestaurierungBlaubeurer Pfleghof (73728 Esslingen am Neckar, Mittlere Beutau 11)
Bauforschungehem. Franziskanerkloster (73728 Esslingen am Neckar, Blarerplatz 01)
Bauforschung und RestaurierungEhem. Pfarr- und Zehnthof (Speyerer Pfleghof, Kesslerhaus), Marktplatz 22 (73728 Esslingen am Neckar)
Bauforschungev. Stadtkirche St. Dionys (73728 Esslingen am Neckar, Marktplatz 17)
BauforschungFranziskanerkirche, Franziskanergasse 4 (73728 Esslingen am Neckar)
BauforschungGelbes Haus (heute Stadtmuseum) , Hafenmarkt 7/9 (73728 Esslingen am Neckar)
BauforschungHandwerkerhaus (73728 Esslingen am Neckar, Apothekergasse 9/11)
BauforschungSchelztorturm, Schelztorstraße 02 (73728 Esslingen am Neckar)
Bauforschung und RestaurierungTorgebäude mit Wohnhaus (73728 Esslingen am Neckar, Obertorstraße 21/23)
BauforschungWohn- und Geschäftshaus (73728 Esslingen am Neckar, Kupfergasse 15)
BauforschungWohn- und Geschäftshaus, Hafenmarkt 5 (73728 Esslingen am Neckar)
Bauforschung und RestaurierungWohn- und Geschäftshaus (73278 Esslingen am Neckar, Webergasse 15)
BauforschungWohngebäude (73728 Esslingen am Neckar, Apothekergasse 13)
BauforschungWohngebäude (73728 Esslingen am Neckar, Apothekergasse 05)
BauforschungWohnhaus, Küferstraße 54 (73728 Esslingen am Neckar)
BauforschungWohnhaus, Ehnisgasse 16 (73728 Esslingen am Neckar)
BauforschungWohnhaus, Ehnisgasse 18 (73728 Esslingen am Neckar)
BauforschungWohnhaus, Ehnisgasse 20 (73728 Esslingen am Neckar)
BauforschungWohnhäuser (73728 Esslingen am Neckar, Oberer Metzgerbach 12-18)
ausblenden

Bauphasen(6903): Wohn- und Geschäftshaus Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Das Gebäude wurde 1327/28 (d) (Unterstock) errichtet, im 16. Jh. in zwei Einheiten unterteilt und im 17. Jh. aufgestockt und mit einem neuen Dachstuhl versehen. 1986/87 wurde das Haus saniert.


1. Bauphase:
(1328)
Erbauung 1327/28 (d) (Unterstock)
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

2. Bauphase:
(1500 - 1600)
Aufteilung der ursprünglich als Einheit erbauten Häuser Hafenmarkt 2 und 4 wohl im 16. Jh.
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

3. Bauphase:
(1600 - 1700)
Aufstockung des Gebäudes um ein 3. OG und Neuaufrichtung des Daches im Laufe des 17. Jh.
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

4. Bauphase:
(1986 - 1987)
Sanierung des Gebäudes 1986/87
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
einblenden

Besitzer(6903): Wohn- und Geschäftshaus Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
einblenden

Fotos

keinekeine
ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauhistorische Untersuchung, Bauaufnahme, dendrochronologische Datierung, Fotodokumentation
ausblenden

Beschreibung(6903): Wohn- und Geschäftshaus Beschreibung

Umgebung, Lage: Das Gebäude befindet sich im Zentrum Esslingens in der staufischen Kernstadt. Das Gebäude Hafenmarkt 4 ist Teil einer Häuserreihe zwischen dem Alten Markt (Rathausplatz) und dem ostwärts davon liegenden Hafenmarkt. Beide Plätze werden durch eine Straße verbunden, deren südliche Begrenzung bis zum Jahr 1980 durch die Häuser Hafenmarkt 2-10 gebildet wurde. Den Beginn der Bebauung stellte das im Jahr 1980 abgerissene Gebäude Hafenmarkt 2 dar. Es war giebelseitig zum Alten Markt und traufseitig zum Straßenverlauf ausgerichtet. Im Zuge der nach Osten verlaufenden Flucht steht noch heute ebenfalls traufseitig zur Straße das Haus Hafenmarkt 4.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohn- und Geschäftshaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): Viergeschossiger, traufständiger Baukörper mit verputztem Fachwerkgerüst auf einer massiv gemauerten Erdgeschosszone.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Bei den Häusern Hafenmarkt 2 und 4 handelte es sich um einen Baukörper. Das Haus war an seiner nördlichen Traufseite im Bereich des inzwischen abgebrochenen Hauses Hafenmarkt 2 erschlossen. Von der Straße wurde eine geräumige, offene Halle betreten, über deren Ausmaße nur bedingt Aussagen möglich sind. Es ist jedoch anzunehmen, dass sie von der mittigen Querachse von Hafenmarkt 4 bis zum westlichen Giebel von Hafenmarkt 2 reichte. Die nördliche Längswand und die westliche Giebelwand dieser Halle waren massiv ausgebildet.
Auf dem Unterstock war ein zweigeschossiger Ständerbau aufgesetzt, der am westlichen Giebel auskragte. In beiden Geschossebenen war die Grundrissgliederung identisch. Innerhalb der Längsachse war das Gebäude von West nach Ost mit Stubenzone, Flur- und Küchenzone und zwei Kammerzonen vierzonig angelegt. Die ostwärtige Zone besaß im südlichen Schiff des 1. OG einen verbohlten Raum, der mit hoher Wahrscheinlichkeit als Badstube anzusprechen ist.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): keine Angabenkeine Angaben
Bestand/Ausstattung: keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Konstruktionen(6903): Wohn- und Geschäftshaus Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit stehendem Stuhl
  • Decken
    • Balkendecke
  • Detail (Ausstattung)
    • Bohlenstube
  • Gewölbe
    • Tonnengewölbe
  • Steinbau Mauerwerk
    • Bruchstein
  • Verwendete Materialien
    • Holz
    • Stein
  • Wandfüllung/-verschalung/-verkleidung
    • Backstein/Lehmziegel
    • Bohlen
    • Flechtwerk
Konstruktion/Material: Der Unterstock war selbständig abgezimmert. Zwischen Unterstock und Oberbau erfolgte die konstruktive Trennung durch den auf das Längsgebälk verlegten Dielenbelag. Dieser war außen sichtbar. Die Aussteifung des Gerüstes erfolgte z. T. durch Kopf-, Fuß- und Steigbänder. Bis auf die beiden ostwärtigen Ständer der Mittellängsachse waren die restlichen vorhandenen Ständer nur in der Kopfzone ausgesteift. Alle Ständer standen auf einem Steinfundament.
Auf dem Unterstock war ein zweigeschossiger Ständerbau aufgesetzt, der am westlichen Giebel auskragte. Konstruktiv bilden 1. und 2. OG eine Einheit. Die lastabtragenden Ständer waren über beide Ebenen bis zu den Längsrähmen in einem Stück ausgebildet.