Objekt(11878): Ev. Kirche, ehem. St. Barbara und Cyriak Ev. Kirche, ehem. St. Barbara und Cyriak

ID: 212368210911
Datum: 30.11.2017
Datenbestand: Bauforschung und RestaurierungBauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(11878): Ev. Kirche, ehem. St. Barbara und Cyriak Objektdaten

Straße: Schulstraße
Hausnummer: 6
Postleitzahl: 79418
Stadt: Schliengen-Niedereggenen
Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Lörrach (Landkreis)
Gemeinde: Schliengen
Wohnplatz: Niedereggenen
Wohnplatzschlüssel: 8336078011
Flurstücknummer: keinekeine
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
einblenden

Objektverknüpfungen(11878): Ev. Kirche, ehem. St. Barbara und Cyriak Objektbeziehungen

keinekeine
einblenden

Objekt(11878): Ev. Kirche, ehem. St. Barbara und Cyriak Umbauzuordnung

keinekeine
einblenden

Objekt(11878): Ev. Kirche, ehem. St. Barbara und Cyriak Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

keinekeine
ausblenden

Bauphasen(11878): Ev. Kirche, ehem. St. Barbara und Cyriak Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Die evangelische Pfarrkirche geht im Kern auf die Zeit vor 1200 zurück. Von diesem ursprünglichen Bau ist der Turm und die Nordwand des Langhauses erhalten. Der dendrochronologischen Untersuchung zufolge erfolgte 1396/ 97 (d) die Errichtung des Chordachstuhls und 1397/ 98 (d) die des Langhausdaches. Der Ablassbrief von 1429 bezeugt die Erneuerung der Kirche. Aus dieser Bauzeit stammen wohl der Chor und die Sakristei über dem Beinhaus. Die spätgotischen Malereien im Chor von 1429/ 30 wurden zwischen 1901- 03 und 1965- 71 restauriert. Die gemalte Predelle mit der Darstellung von Christus und der Apostelfiguren wurde vermutlich Ende des 15. Jahrhunderts gefertigt. (a)


1. Bauphase:
(1200)
Langhaus und Turm im Kern vor 1200
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kirche, allgemein

2. Bauphase:
(1396 - 1397)
Errichtung des Chordaches (d)
Betroffene Gebäudeteile: Betroffene Gebäudeteile
  • Dachgeschoss(e)

3. Bauphase:
(1397 - 1398)
Errichtung des Langhausdaches (d)
Betroffene Gebäudeteile: Betroffene Gebäudeteile
  • Dachgeschoss(e)

4. Bauphase:
(1429 - 1430)
Erneuerung der Kirche; Chor und Sakristei über dem Beinhaus.
Spätgotische Malereien im Chor. (a)
Betroffene Gebäudeteile: Betroffene Gebäudeteile
  • Ausstattung

5. Bauphase:
(1490 - 1499)
Gemalte Predella mit Christus und Apostelfiguren.
Betroffene Gebäudeteile: Betroffene Gebäudeteile
  • Ausstattung
Bauwerkstyp:
  • Ausstattungsgegenstände, Architekturglieder
    • Altar

6. Bauphase:
(1901 - 1903)
Restaurierung der spätgotischen Malereien.
Betroffene Gebäudeteile: Betroffene Gebäudeteile
  • Ausstattung

7. Bauphase:
(1965 - 1971)
Restaurierung der spätgotischen Malereien im Chor.
Betroffene Gebäudeteile: Betroffene Gebäudeteile
  • Ausstattung
einblenden

Besitzer(11878): Ev. Kirche, ehem. St. Barbara und Cyriak Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
einblenden

Objekt(11878): Ev. Kirche, ehem. St. Barbara und Cyriak Zugeordnetes Objekt

keineskeines
einblenden

Fotos

keinekeine
ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Dendrochronologische Datierung
  • Restauratorische Untersuchungen
ausblenden

Beschreibung(11878): Ev. Kirche, ehem. St. Barbara und Cyriak Beschreibung

Umgebung, Lage: Die evangelische Kirche steht am nordwestlichen Ortsrand von Niedereggenen in leicht erhöhter Lage und mit geosteter Ausrichtung.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kirche, allgemein
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): Die Kirche besteht aus einem rechteckigen Langhaus mit Satteldach, das nach Osten auf gleicher Höhe in einem dreiseitigen Chor endet. Der Chor wird Außen durch abgetreppte Strebepfeiler abgestützt. Der massive romanische Westturm mit gekuppelten Rundbogenfenstern wird durch ein Satteldach abgeschlossen. An die südliche Langhauswand ist eine Sakristei mit spitz zulaufendem Satteldach angebaut. Schmale Rechteckfenster und Gesimse gliedern die Langhausfassade.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Der Zugang erfolgt im Westturm durch einen tonnengewölbten Eingang. Das Langhaus ist einschiffig und besitzt eine flache Holzdecke. Die Langhauswände zeigen Freskenfragmente und führen in Richtung Osten durch den mit Malereien geschmückten Triumphbogen in den Chor, der durch ein Schirmgewölbe mit Fresko überfangen ist.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): keine Angabenkeine Angaben
Bestand/Ausstattung: keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Konstruktionen(11878): Ev. Kirche, ehem. St. Barbara und Cyriak Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach
    • Satteldach mit einseitigem Vollwalm
  • Detail (Ausstattung)
    • bemerkenswerte Wand-/Deckengestaltung
  • Gewölbe
    • Rippengewölbe
    • Tonnengewölbe
  • Steinbau Mauerwerk
    • allgemein
  • Verwendete Materialien
    • Putz
Konstruktion/Material: keine Angabenkeine Angaben