Objekt(66): Wohnhaus Wohnhaus

ID: 211212359422
Datum: 20.10.2005
Datenbestand: BauforschungBauforschung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(66): Wohnhaus Objektdaten

Straße: Ammergasse
Hausnummer: 21
Postleitzahl: 72070
Stadt: Tübingen
Regierungsbezirk: Tübingen
Kreis: Tübingen (Landkreis)
Gemeinde: Tübingen
Wohnplatz: Tübingen
Wohnplatzschlüssel: 8416041017
Flurstücknummer: keinekeine
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
einblenden

Objektverknüpfungen(66): Wohnhaus Objektbeziehungen

keinekeine
einblenden

Objekt(66): Wohnhaus Umbauzuordnung

keinekeine
ausblenden

Objekt(66): Wohnhaus Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Bauforschung1. Blaubeurer Klosterhof (72070 Tübingen, Münzgasse 7)
BauforschungAlte Aula (72070 Tübingen, Münzgasse 30)
BauforschungBleckmansches Haus , Collegiumsgasse 12 (72070 Tübingen)
BauforschungClub Voltaire (72070 Tübingen, Haaggasse 26b)
BauforschungCotta – Haus (72070 Tübingen, Münzgasse 15)
Bauforschungehem. Kornhaus, Kornhausstr. 10 (72070 Tübingen)
BauforschungEhemaliges Augustinerkloster Alter und Neuer Bau (72070 Tübingen, Klosterberg 2)
BauforschungFachwerkhaus (72070 Tübingen, Münzgasse 24)
BauforschungFachwerkhaus (72070 Tübingen, Clinicumsgasse 2)
BauforschungFachwerkhaus (72070 Tübingen, Froschgasse 10)
BauforschungFachwerkhaus (72070 Tübingen, Hasengässle 2)
BauforschungFachwerkhaus (72070 Tübingen, Lange Gasse 64)
BauforschungFachwerkhaus (72070 Tübingen, Burgsteige 10)
BauforschungFachwerkhaus (72070 Tübingen, Haaggasse 37)
BauforschungMuseum, Wilhelmstraße 3 (72074 Tübingen)
BauforschungPauline-Krone-Heim, Mittelbau, Wilhelmstraße 87/1 (72074 Tübingen)
BauforschungRoigel - Haus (72070 Tübingen, Burgsteige 20)
Bauforschungsog. Münze (72070 Tübingen, Clinicumsgasse / Münzgasse 4)
BauforschungStudentenwohnheim Martinianum (72070 Tübingen, Münzgasse 13)
BauforschungWohn- und Geschäftshaus (72070 Tübingen, Madergasse 1)
12
ausblenden

Bauphasen(66): Wohnhaus Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Wohnhaus eines Strumpfmachers


1. Bauphase:
(1770 - 1772)
Errichtung des Gebäudes nach dem Stadtbrand um 1770/71 d.
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

2. Bauphase:
(1875 - 1925)
Erweiterung des Gebäudes an der rückwärtigen Traufe (Südseite) und partielle Aufstockung an der nördlichen Traufseite. Die Treppe datiert ebenfalls in diese Zeit.
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
einblenden

Besitzer(66): Wohnhaus Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Fotos

Lageplan (Vorlage: LV-BW und LAD) / Wohnhaus in 72070 Tübingen

ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauhistorisches Kurzgutachten
  • Fotodokumentation des Architekten und Statisches Gutachten
ausblenden

Beschreibung(66): Wohnhaus Beschreibung

Umgebung, Lage: Liegt südwestlich am Rand der Altstadt nördlich des Ammerkanals.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohn- und Geschäftshaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): Auf annähernd quadratischer Grundfläche steht ein zweigeschossiger Baukörper mit Satteldach. Im Osten ist er direkt an das Nachbarhaus gebaut, im Westen durch eine schmale Gasse getrennt.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Zu den bauhistorisch untersuchten Bereichen gehörten nur die schräge südliche Aussenwand im südwestlichen Eckzimmers des 2. OG. Das Gebäude wurde bei Umbauten um einen Meter nach Westen erweitert und aufgestockt. Das Gebäude ist in den Obergeschossen dreischiffig und zweizonig gegliedert, das Erdgeschoss ist mehrfach umgebaut
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): unbekannt
Bestand/Ausstattung: Profilierte Zierleisten unterhalb der Dachtraufe.
ausblenden

Konstruktionen(66): Wohnhaus Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach
  • Holzgerüstbau
    • Unterbaugerüst
  • Mischbau
    • Außenwand aus Stein
  • Wandfüllung/-verschalung/-verkleidung
    • Bruchstein/Wacken
Konstruktion/Material: Das Gebäude steht traufständig an der Ammergasse und ist in Fachwerkbauweise ausgeführt. Es gibt einen kleinen Gewölbekeller im hinteren westlichen Teil des Hauses. Die Giebelwände sind im Erdgeschoss aus Naturstein gemauert. Die Dachkonstruktion besteht aus einem stehenden Stuhl und war bauzeitlich als Mansarddach ausgeführt.