Objekt(12423): Kath. Pfarrkirche St. Mauritius Kath. Pfarrkirche St. Mauritius

ID: 207854388714
Datum: 21.03.2019
Datenbestand: Bauforschung und RestaurierungBauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(12423): Kath. Pfarrkirche St. Mauritius Objektdaten

Straße: Oberdorfstraße
Hausnummer: 11
Postleitzahl: 78579
Stadt: Neuhausen ob Eck-Worndorf
Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Tuttlingen (Landkreis)
Gemeinde: Neuhausen ob Eck
Wohnplatz: Worndorf
Wohnplatzschlüssel: 8327038020
Flurstücknummer: keinekeine
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
einblenden

Objektverknüpfungen(12423): Kath. Pfarrkirche St. Mauritius Objektbeziehungen

keinekeine
einblenden

Objekt(12423): Kath. Pfarrkirche St. Mauritius Umbauzuordnung

keinekeine
einblenden

Objekt(12423): Kath. Pfarrkirche St. Mauritius Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

keinekeine
ausblenden

Bauphasen(12423): Kath. Pfarrkirche St. Mauritius Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Den ältesten Bauteil der kath. Pfarrkirche St. Mauritius belegt der mittelalterliche Turm (mit Ausnahme des obersten Stockwerkes) aus dem 12. Jahrhundert. 1740 erfolgt der Bau der barocken Kirche, welcher maßgeblich durch das Kloster Beuron gefördert wurde.
1825 werden das Äußere der Kirche und des Turmes durch die fürstlich-hohenzollerische Herrschaft Sigmaringen renoviert. 1830 folgen die Restauration der Kirchendecke und Reparaturen am Bauwerk der Kirche. Für 1849 ist der Einbau eines neuen Holzbodens im Bereich des Kirchengestühls nachgewiesen. Das Kirchen- und Turmäußere werden 1879 abermals renoviert, zeitgleich mit der Renovierung des Inneren und der Altäre. 1893 wird das Äußere des Langhauses renoviert, 1902 die Sakristei neu gebaut. 1913 erhält das Langhaus ein neues Ziegeldach. 1914 werden die durch ein Erdbeben verursachten Schäden behoben. 1926 erfährt das Kircheninnere eine grundlegende Renovierung, mit neuen Farbfassungen und Malereien durch den Kunstmaler Hans Mufer aus München. 1934 wird der Turm renoviert, 1941 das marode Kirchendach repariert. 1950 wird das Kircheninnere renoviert und der Turm erhält einen neuen Verputz. 1954 wird die Kirche erweitert.
1976 findet eine große Außenrenovation statt, bei der der Turm mit Eternitplatten eingeschalt wird und die Kirche einen gelben Neuanstrich erhält. Außerdem erfolgt der Einbau von Doppelfenstern und der Turm erhält ein neues Dach. Weiterhin folgen 1978 die Innenrenovierung der Sakristei, 1983 die Vergrößerung des Nordeingangs, 1988 die Innenrenovation mit neuer Farbfassung nach historischer Vorlage, die Restauration einiger Ausstattungsgegenstände. 2007 werden die Decken- und Dachbalken aufwendig saniert, 2008 das Kircheninnere renoviert.(a)

Nachweis: https://www.seegg.de/html/kirche_und_gemeinde.html


1. Bauphase:
(1100 - 1199)
Mittelalterlicher Turm
Betroffene Gebäudeteile: Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf

2. Bauphase:
(1740)
Bau der barocken Kirche
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kirche, allgemein

3. Bauphase:
(1825)
Sanierung Kirchen- und Turmäußeres
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

4. Bauphase:
(1830)
Restauration Kirchendecke, Reparaturen am Kirchenbau
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

5. Bauphase:
(1849)
Einbau eines neuen Holzbodens im Kirchengestühl
Betroffene Gebäudeteile: Betroffene Gebäudeteile
  • Ausstattung

6. Bauphase:
(1879)
Renovierung Kirchen- und Turmäußeres, Innen und Altäre
Betroffene Gebäudeteile: Betroffene Gebäudeteile
  • Ausstattung
Bauwerkstyp:
  • Ausstattungsgegenstände, Architekturglieder
    • Altar

7. Bauphase:
(1893)
Renovierung des Langhaus-Äußeren
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

8. Bauphase:
(1902)
Neubau Sakristei
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
Bauwerkstyp:
  • Ausstattungsgegenstände, Architekturglieder
    • kein Eintrag

9. Bauphase:
(1913)
Neues Ziegeldach Langhaus
Betroffene Gebäudeteile: Betroffene Gebäudeteile
  • Dachgeschoss(e)

10. Bauphase:
(1914)
Reparatur von Schäden nach Erdbeben
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

11. Bauphase:
(1926)
Renovierung Kircheninnere
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

12. Bauphase:
(1934)
Turmrenovierung
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

13. Bauphase:
(1941)
Reparatur marodes Kirchendach
Betroffene Gebäudeteile: Betroffene Gebäudeteile
  • Dachgeschoss(e)

14. Bauphase:
(1950)
Renovierung Kircheninneres und neuer Verputz für Turm
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
Konstruktionsdetail:
  • Verwendete Materialien
    • Putz

15. Bauphase:
(1954)
Erweiterung der Kirche
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

16. Bauphase:
(1976)
Außenrenovierung, Einschaltung Turm mit Eternitplatten, Neuanstrich Kirche, Einbau Doppelfenster, neues Turmdach
Betroffene Gebäudeteile: Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Dachgeschoss(e)

17. Bauphase:
(1978)
Innenrenovierung Sakristei
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

18. Bauphase:
(1983)
Vergrößerung des Nordeingangs
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

19. Bauphase:
(1988)
Innenrenovation mit neuer Farbfassung nach historischem Vorbild, Restaurierung einiger Ausstattungsgegenstände
Betroffene Gebäudeteile: Betroffene Gebäudeteile
  • Ausstattung

20. Bauphase:
(2007)
Sanierung der Decken- und Dachbalken
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

21. Bauphase:
(2008)
Renovierung Kircheninneres
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
einblenden

Besitzer(12423): Kath. Pfarrkirche St. Mauritius Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
einblenden

Objekt(12423): Kath. Pfarrkirche St. Mauritius Zugeordnetes Objekt

keineskeines
einblenden

Fotos

keinekeine
ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Fotodokumentation
ausblenden

Beschreibung(12423): Kath. Pfarrkirche St. Mauritius Beschreibung

Umgebung, Lage: Die kath. Pfarrkirche befindet sich im Süden von Worndorf, wo sie geostet an der Ecke Oberdorfstraße/ Lehrenstraße steht.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Pfarrkirche
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): An das Langhaus mit Rundbogenfenstern und Satteldach fügt sich nach Ost der leicht eingezogene Chorturm mit rechteckigem Grundriss. Dieser besitzt über einem Stockwerkgesims ein holzverschaltes Obergeschoss mit Satteldachbekrönung. Dem Turm ist an der Südostseite die Sakristei mit Walmdach angebaut.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Flachgedeckte Saalkirche mit eingezogenem Rechteckchor, der durch ein Kreuzgewölbe überfangen wird.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): keine Angabenkeine Angaben
Bestand/Ausstattung: keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Konstruktionen(12423): Kath. Pfarrkirche St. Mauritius Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach
    • Satteldach mit einseitigem Vollwalm
  • Gewölbe
    • Kreuzgewölbe
  • Verwendete Materialien
    • Putz
Konstruktion/Material: keine Angabenkeine Angaben