Objekt(8701): Hohenasperg Hohenasperg

ID: 194203309917
Datum: 02.02.2012
Datenbestand: Bauforschung und RestaurierungBauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(8701): Hohenasperg Objektdaten

Straße: Hohenasperg
Hausnummer: 1-16
Postleitzahl: 71679
Stadt: Asperg
Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ludwigsburg (Landkreis)
Gemeinde: Asperg
Wohnplatz: Hohenasperg
Wohnplatzschlüssel: 8118003003
Flurstücknummer: keinekeine
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
ausblenden

Objektverknüpfungen(8701): Hohenasperg Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
keine Angabekeine Angabe

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
1. Beinhaltet Bauteil: Bauforschung und RestaurierungKellereigebäude
einblenden

Objekt(8701): Hohenasperg Umbauzuordnung

keinekeine
ausblenden

Objekt(8701): Hohenasperg Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

Bauforschung und RestaurierungKellereigebäude (71579 Asperg, Schubartstraße 20)
ausblenden

Bauphasen(8701): Hohenasperg Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Die Festung stammt aus der Mitte des 16. Jahrhundert und ersetzte das bisherige befestigte Bergstädtchen, dessen Besiedelung bis in keltische Zeit zurück reichte.
Als Beginn der Festungsplanungen gilt 1534, das Jahr, in dem Württemberg von Herzog Ulrich zurückerobert worden war. Baubeginn war wohl bereits 1535. In die neue Festungsanlage wurde die bisherige Burg an der Nordspitze der Bergstadt beibehalten und integriert. Bis 1883 diente die Burg nicht nur als Festung, sondern auch als Staatsgefängnis. Seit dem Verlust des Festungsstatuses im Jahr 1883 wird die Anlage als Strafanstalt, Gefängnis, Internierungslager und Strafvollzugskrankenhaus genutzt, seit 2011 in Teilbereichen auch Museum.


1. Bauphase:
(819)
Erste urkundliche Erwähnung des Hohenaspergs als Dorf.
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf

2. Bauphase:
(1304)
Befestigte Bergstadt. Erste Erwähnung als Stadt 1304.
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
Lagedetail:
  • Burganlage
    • allgemein
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Befestigung- und Verteidigungsanlagen
    • Burg, allgemein
    • Stadtbefestigung, allgemein
Konstruktionsdetail:
  • Steinbau Mauerwerk
    • allgemein

3. Bauphase:
(1535 - 1549)
Ausbau der bisherigen befestigten Bergstadt zur militärischen Festung.
Betroffene Gebäudeteile: Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Untergeschoss(e)
Lagedetail:
  • Burganlage
    • allgemein
Bauwerkstyp:
  • Befestigung- und Verteidigungsanlagen
    • Element der Befestigungsarchitektur
    • Festung, Veste
Konstruktionsdetail:
  • Verwendete Materialien
    • Erde
    • Stein

4. Bauphase:
(1550 - 1883)
Festung und Staatsgefängnis
Betroffene Gebäudeteile: Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Anbau
  • Ausstattung
Lagedetail:
  • Befestigungsanlage
    • allgemein
Bauwerkstyp:
  • Befestigung- und Verteidigungsanlagen
    • Element der Befestigungsarchitektur
    • Festung, Veste
  • Militärische Anlagen
    • Kaserne
  • Öffentliche Bauten/ herrschaftliche Einrichtungen
    • Gefängnis
    • Strafanstalt
Konstruktionsdetail:
  • Steinbau Mauerwerk
    • allgemein

5. Bauphase:
(1883 - 2012)
1883 Verlust des Festungsstatus. Seitdem wird die Anlage als Strafanstalt, Gefängnis, Internierungslager und Strafvollzugskrankenhaus genutzt. Seit 2011 in Teilbereichen auch Museumsnutzung.
Betroffene Gebäudeteile: Betroffene Gebäudeteile
  • Erdgeschoss
  • Obergeschoss(e)
  • Dachgeschoss(e)
  • Untergeschoss(e)
  • Anbau
  • Ausstattung
Lagedetail:
  • Befestigungsanlage
    • allgemein
Bauwerkstyp:
  • Bauten für Wohlfahrt und Gesundheit
    • Krankenhaus
  • Öffentliche Bauten/ herrschaftliche Einrichtungen
    • Gefängnis
    • Strafanstalt
einblenden

Besitzer(8701): Hohenasperg Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
einblenden

Objekt(8701): Hohenasperg Zugeordnetes Objekt

keineskeines
ausblenden

Fotos

Festung Hohenasperg. Äußerer Torturm. / Hohenasperg in 71679 Asperg, Hohenasperg (12.01.2012 - Michael Hermann)

einblenden

Zugeordnete Dokumentationen

keinekeine
ausblenden

Beschreibung(8701): Hohenasperg Beschreibung

Umgebung, Lage: Die Festung Hohenasperg liegt auf dem Felsplateau eines Zeugenbergs, der den nördlichen Teil des Strohgäus - das sogenannte “Lange Feld” - weit sichtbar überragt.
Lagedetail:
  • Befestigungsanlage
    • allgemein
  • Burganlage
    • allgemein
Bauwerkstyp:
  • Bauten für Wohlfahrt und Gesundheit
    • Krankenhaus
  • Befestigung- und Verteidigungsanlagen
    • Burg, allgemein
    • Wehrmauer
  • Militärische Anlagen
    • Kaserne
  • Öffentliche Bauten/ herrschaftliche Einrichtungen
    • Gefängnis
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): Die Festung auf annähernd dreieckigem Grundriss ist durch einen Wall, Zwinger, Graben und Außenwall befestigt. Im südwestlichen Eingangsbereich sind zudem mehrere Bastionen des späten 17. Jahrhunderts vorgelagert.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Die Bebauung des eigentlichen Festungsbereichs beschränkt sich auf den Randbereich. Die historischen Gebäude stehen mittelbar oder unmittelbar am Wall. In der Mitte des Areals liegt ein großer freier Hofbereich.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): Verschlusssache.
Bestand/Ausstattung: Es haben sich die meisten der historischen Gebäude aus dem 16. bis 18. Jahrhundert erhalten.
einblenden

Konstruktionen(8701): Hohenasperg Konstruktionen

Konstruktionsdetail: keine Angabenkeine Angaben
Konstruktion/Material: keine Angabenkeine Angaben