Objekt(8429): Ehem. Goldener Adler Ehem. Goldener Adler

ID: 192553590720
Datum: 18.05.2011
Datenbestand: BauforschungBauforschung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(8429): Ehem. Goldener Adler Objektdaten

Straße: Bocksgasse
Hausnummer: 15
Postleitzahl: 73525
Stadt: Schwäbisch Gmünd
Regierungsbezirk: Stuttgart
Kreis: Ostalbkreis (Landkreis)
Gemeinde: Schwäbisch Gmünd
Wohnplatz: Schwäbisch Gmünd
Wohnplatzschlüssel: 8136065056
Flurstücknummer: keinekeine
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
ausblenden

Objektverknüpfungen(8429): Ehem. Goldener Adler Objektbeziehungen

Ist Gebäudeteil von:
1. Gebäudeteil: BauforschungSchwäbisch Gmünd, Stadt

Besteht aus folgenden Gebäudeteilen:
keine Angabekeine Angabe
einblenden

Objekt(8429): Ehem. Goldener Adler Umbauzuordnung

keinekeine
ausblenden

Objekt(8429): Ehem. Goldener Adler Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

BauforschungFachwerkhaus, Engelgasse 5 (73525 Schwäbisch Gmünd)
BauforschungFachwerkhaus, Franziskanergasse 14 (73525 Schwäbisch Gmünd)
BauforschungFachwerkhaus, Buhlgässle 6 (73525 Schwäbisch Gmünd)
BauforschungFachwerkhaus, Buhlgässle 4 (73525 Schwäbisch Gmünd)
Bauforschung und RestaurierungFünfknopfturm, Robert-von-Ostertag-Straße 5 (73525 Schwäbisch Gmünd)
BauforschungJohanniskirche, Johannisplatz 1 (73525 Schwäbisch Gmünd)
BauforschungSchwäbisch Gmünd, Stadt (Schwäbisch Gmünd)
BauforschungWohnhaus, Marktplatz 10 (73525 Schwäbisch Gmünd)
BauforschungWohnhaus, Marktplatz 17 (73525 Schwäbisch Gmünd)
BauforschungWohnhaus, Marktplatz 31 (73525 Schwäbisch Gmünd)
BauforschungWohnhaus, Hochstraße 1/3 (73525 Schwäbisch Gmünd)
BauforschungWohnhaus, Waisenhausgasse 16 (73525 Schwäbisch Gmünd)
BauforschungWohnhaus, Marktplatz 9 (73525 Schwäbisch Gmünd)
BauforschungWohnhaus, Kornhausstraße 31 (73525 Schwäbisch Gmünd)
BauforschungWohnhaus, Hintere Schmiedgasse 14 (73525 Schwäbisch Gmünd)
BauforschungWohnhaus, Hintere Schmiedgasse 1 (73525 Schwäbisch Gmünd)
BauforschungWohnhaus, Buhlgässle 8 (73525 Schwäbisch Gmünd)
BauforschungWohnhaus, Johannisplatz 10 (73525 Schwäbisch Gmünd)
BauforschungWohnhaus, Kappelgasse 1 (73525 Schwäbisch Gmünd)
BauforschungWohnhaus, Marktgässle 12 (73525 Schwäbisch Gmünd)
12345
ausblenden

Bauphasen(8429): Ehem. Goldener Adler Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Der dendrochronologischen Untersuchung nach wurde das Dachwerk des Fachwerkgebäudes 1392/ 93 (d) errichtet. Damals wurde es aus zwei noch älteren getrennten Gebäuden zusammengebaut und unter steilem Halbwalmdach mit Rauchloch zusammengefasst. An dem Haus fanden mehrfach Umbauten statt. 1887 erfolgte der erste Umbau. Die Hauptfassade zeigte bis 1887 vier barocke profilierte und geohrte Fenster und eine stichbogige Haustür; westlich zwei rundbogige Kellertüren unter Absatz, wohl aus der Zeit der Renaissance. Die Obergeschossfenster waren bis 1887 achsial gereiht. Weitere Umbauten folgten 1935 und zuletzt 1979, bei dem der südliche Anbau völlig abgebrochen wurde.


1. Bauphase:
(1383 - 1393)
Errichtung Dachwerk in den Jahren 1383-1393 (d).
Betroffene Gebäudeteile: Betroffene Gebäudeteile
  • Dachgeschoss(e)
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus

2. Bauphase:
(1887)
Erster Umbau: Intensiver Umbau des Gebäudes (u.a. Veränderung der Hauptfassade)
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

3. Bauphase:
(1935)
Erneuter Umbau
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

4. Bauphase:
(1979)
Letzter, intensiver Umbau mit Abbruch des südlichen Anbaus.
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
einblenden

Besitzer(8429): Ehem. Goldener Adler Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
einblenden

Fotos

keinekeine
ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Dendrochronologische Untersuchung
  • Teil einer dendrochronologischen Reihenuntersuchung der Dachwerke (vgl. Dokumentation Schwäbisch Gmünd, Stadt)
ausblenden

Beschreibung(8429): Ehem. Goldener Adler Beschreibung

Umgebung, Lage: Die Bockgasse gliedert sich heute gut unterscheidbar in zwei Abschnitte, von denen der ältere ursprünglich Kirchgasse, dann Predigergasse, Johannisgaß hieß und vom Marktplatz bis zum Turniergraben reichte, d.h. innerhalb der Kernaltstadt blieb. Der jüngere Abschnitt, Bockgaase erst seit der Landesvermessung 1831 nach einer Wirtschaft benannt, hieß zurvor Eytikofer- oder Utingkofergasse. Den gemeinsamen Namen hat die Gasse seit 1886.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): Es handelt sich um ein dreigeschossiges verputztes Fachwerkgebäude mit Walmdach. Das Gebäude steht traufseitig zur anliegenden Straße. Unterhalb des Gebäudes befindet sich ein Keller.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angabenkeine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): keine Angabenkeine Angaben
Bestand/Ausstattung: Im Erdgeschoss Fensterband, die Pfeiler mit Holzreliefs verkleidet 1935 von Jakob Wilhelm Fehrle (u.a. Dominikaner, Stadtsoldat, eine Gmünderin, Goldschmied, Jäger, Bediengungsmaid und Koch). Der Adler über der Tür (Holzkern mit Blech beschlagen und vergoldet) wurde 1980 und 1988 renoviert.
ausblenden

Konstruktionen(8429): Ehem. Goldener Adler Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach mit Halbwalm-/Zweidrittelwalm
  • Dachgerüst Grundsystem
    • Sparrendach, q. geb. mit stehendem Stuhl
  • Holzgerüstbau
    • allgemein
Konstruktion/Material: keine Angabenkeine Angaben