Objekt(12037): Bauernhaus Bauernhaus

ID: 188146109910
Datum: 17.04.2018
Datenbestand: Bauforschung und RestaurierungBauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(12037): Bauernhaus Objektdaten

Straße: Talstraße
Hausnummer: 19
Postleitzahl: 79215
Stadt: Elzach-Oberprechtal
Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Emmendingen (Landkreis)
Gemeinde: Elzach
Wohnplatz: Oberprechtal-Dorf
Wohnplatzschlüssel: 8316010039
Flurstücknummer: keinekeine
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
einblenden

Objektverknüpfungen(12037): Bauernhaus Objektbeziehungen

keinekeine
einblenden

Objekt(12037): Bauernhaus Umbauzuordnung

keinekeine
einblenden

Objekt(12037): Bauernhaus Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

keinekeine
ausblenden

Bauphasen(12037): Bauernhaus Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Das Bauernhaus wurde in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts errichtet. Um 1800 wurde die Hocheinfahrt an der Längsseite ergänzt.
Vermutlich wurde das Haus in Richtung Nord-Osten nachträglich um die Länge des Bruchsteinmauerwerkes erweitert, was am aufgeschobenen Dach und an der starken Veränderung der Traufhöhe verdeutlicht wird.
In den 1960er Jahren wurde das Haus im Wohnteil neu aufgemauert, wobei wenig der ursprünglichen Konstruktion noch vorhanden blieb.


1. Bauphase:
(1700 - 1750)
Errichtung des Wohnhauses
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Randlage
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Bauernhaus

2. Bauphase:
(1800)
Ergänzung der Hocheinfahrt an der Längsseite um 1800
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

3. Bauphase:
(1960 - 1969)
Wohnteil wurde in den 1960er Jahren neu aufgemauert.
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
einblenden

Besitzer(12037): Bauernhaus Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
einblenden

Objekt(12037): Bauernhaus Zugeordnetes Objekt

keineskeines
einblenden

Fotos

keinekeine
ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Bauaufnahme
ausblenden

Beschreibung(12037): Bauernhaus Beschreibung

Umgebung, Lage: Das Eindachhaus liegt südöstlich der Landstraße "Talstraße", welche die beiden Orten Prechtal und Unterprechtal miteinander verbindet, an einer kleinen Nebenstraße, zu der es giebelständig ausgerichtet ist.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): Bei dem Eindachhaus handelt es sich um ein Wohnwirtschaftsgebäude mit Vollwalmdach. Es zeigt Merkmale eines Heidenhauses, allerdings mit Orientierung der Bergseite zum Hang, wodurch das Heulager angefahren werden kann.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angabenkeine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): Heute ist noch ein alter Ökonomie-Teil und ein alter Dachstuhl vorhanden, an dem kleinere zweckmäßige Reparaturen durchgeführt wurden.

Verformung
Der Mittelbalken im DG fällt - wie man an der Verbindung erkennen kann - in Süd-West-Richtung/ Richtung Wohnteil ab. Dies wurde vermutlich bei der Freilegung und Untermauerung des Wohnbereiches verursacht. Das komplette Dach ist wahrscheinlich beim Neuaufbau des Wohnteils etwas abgesackt, was an den Lücken in den Verbindungen im Außenbereich erkennbar ist. Durch Alter und Verformung sind teilweise Risse entstanden, die durch das nachträgliche und zweckmäßige Anschrauben von Unterstützungsbalken ausgeglichen wurden. Des Öfteren wurden auch neue, teils unbearbeitete Rundhölzer als Stützen an relevanten Stellen zu Unterstützung hinzugefügt.
Über eine Gründung ist nichts bekannt und es gibt auch keine Hinweise.
Bestand/Ausstattung: keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Konstruktionen(12037): Bauernhaus Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach mit beidseitigem Vollwalm
  • Decken
    • Bohlendecke (Bohlenboden)
  • Steinbau Mauerwerk
    • Bruchstein
  • Verwendete Materialien
    • Ziegel
Konstruktion/Material: Wohnteil
Hier ist noch eine alte Dielendecke über dem EG in der Stube und dem Nebenraum vorhanden. Die Bohlen verlaufen über die gesamte Breite des Hauses und liegen auf Längsbalken auf. Unter dem mittleren, der die Stube von dem Nebenraum trennt, wurde auch eine Ziegelwand untermauert.
Im oberen Geschoss liegt eine Räucherkammer, durch die der Kamin führt.

Ökonomieteil
Der Ökonomiebereich besteht im EG hauptsächlich aus zwei Ställen. Im hinteren Bereich befinden sich der Hühnerstall und ein Holzlager im Bruchsteinteil. Eine Hocheinfahrt führt im Obergeschoss in die Tenne, bei der der Mittelbereich für Landmaschinen und Geräte ebenerdig zur Einfahrt verläuft. Im Nordosten liegt ein hohes Heulager. Im Südwesten befindet sich ein niedriger Abstellbereich, der von außen über den Balkon erschlossen wird. Darüber liegt ein weiteres Heulager, über dem sich nochmals eine Kombination aus liegendem und stehendem Dachstuhl mit Beplankung erstreckt, wodurch sich eine weitere Ebene zur Lagerung von Heu ausbildet. Diese beinhaltet eine Durchfahrt nach unten in der Nähe der Einfahrt.

Dach
Drei Abschnitte im Süd-West-Bereich bestehen aus liegenden Dachstühlen. An der Einfahrt befinden sich jeweils an beiden angrenzenden Seiten stehende Dachstühle mit einem Mittelständer bis zum First. Im nordöstlichen Abschnitt ist ein liegender Dachstuhl mit Mittelständer als Unterstützung angebracht.
An der Nordwestseite befinden sich einige nachträglich eingesetzte Zusatzsparren, was auf eine vorherige, leichtere Deckung mit Stroh schließen lässt (allerdings ist nur diese Seite nachträglich verstärkt). An der Süd-West-Seite befindet sich eine andere, vermutlich ältere Dachdeckung (Biberschwanzziegel) als am restlichen Dach (Falzziegel).