Objekt(8113): Wohnhaus Wohnhaus

ID: 184497053310
Datum: 14.10.2010
Datenbestand: BauforschungBauforschung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(8113): Wohnhaus Objektdaten

Straße: Kirchstraße
Hausnummer: 16
Postleitzahl: 79219
Stadt: Staufen
Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Breisgau-Hochschwarzwald (Landkreis)
Gemeinde: Staufen im Breisgau
Wohnplatz: Staufen im Breisgau
Wohnplatzschlüssel: 8315108015
Flurstücknummer: keinekeine
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
einblenden

Objektverknüpfungen(8113): Wohnhaus Objektbeziehungen

keinekeine
einblenden

Objekt(8113): Wohnhaus Umbauzuordnung

keinekeine
ausblenden

Objekt(8113): Wohnhaus Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

einblenden

Bauphasen(8113): Wohnhaus Bauphasen

keine Angabenkeine Angaben
einblenden

Besitzer(8113): Wohnhaus Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
einblenden

Fotos

keinekeine
ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Dendrochronologische Datierung
ausblenden

Beschreibung(8113): Wohnhaus Beschreibung

Umgebung, Lage: Im Zentrum.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): Dreigeschossiger, traufständiger Massivbau mit Mansarddach.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Längsrechteckiger Baukörper.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): Das dreigeschossige Eckgebäude ist massiv aufgemauert und schließt mit einem hoch aufragenden Mansarddach. Bemerkenswert ist der westliche Abschluss der straßenseitigen Traufwand. Sie übergreift deutlich die Hausecke und deutet so eine ehemalige Fortsetzung in Richtung Westen an.

Das Gebäude mit seiner ausgeprägten Ladenzone entlang der Kirchstraße wird an seiner nördlichen Schmalseite, in Anlehnung an das Nachbargebäude Nr. 18, erschlossen. Entlang dieser gemeinsamen Brandwand verläuft im Erdgeschoss ein schmaler Gang, dessen Flurwand dendrochronologisch datiert werden konnte. Untersucht wurde das obere Abschlussholz dieser Fachwerkwand. Es wurde im Winter 1778/79 (d) gefällt und wohl im Jahre 1779 verbaut.

Nachweis: Dendro- Datierung, 1993.
Bestand/Ausstattung: keine Angabenkeine Angaben
einblenden

Konstruktionen(8113): Wohnhaus Konstruktionen

Konstruktionsdetail: keine Angabenkeine Angaben
Konstruktion/Material: keine Angabenkeine Angaben