Objekt(12344): Bauernhaus Bauernhaus

ID: 172167220315
Datum: 22.01.2019
Datenbestand: Bauforschung und RestaurierungBauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(12344): Bauernhaus Objektdaten

Straße: Im Schlössle
Hausnummer: 8
Postleitzahl: 78559
Stadt: Gosheim
Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Tuttlingen (Landkreis)
Gemeinde: Gosheim
Wohnplatz: Gosheim
Wohnplatzschlüssel: 8327019002
Flurstücknummer: keinekeine
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
einblenden

Objektverknüpfungen(12344): Bauernhaus Objektbeziehungen

keinekeine
einblenden

Objekt(12344): Bauernhaus Umbauzuordnung

keinekeine
ausblenden

Objekt(12344): Bauernhaus Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

ausblenden

Bauphasen(12344): Bauernhaus Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Das Bauernhaus wurde im 16./ 17. Jahrhundert mit einem Wohnteil errichtet und um 1900 um einen Ökonomieteil erweitert. Zu letzterem gehören Stall, Scheune und Schopf.
Eine bauhistorische Untersuchung liegt derzeit noch nicht vor.

Quelle: https://denkmalstiftung-baden-wuerttemberg.de/denkmalstiftung-baden-wuerttemberg-unterstuetzt-bauernhaus-sanierung-in-gosheim/


1. Bauphase:
(1500 - 1699)
Erbauung des Bauernhauses mit Wohnteil
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

2. Bauphase:
(1900)
Erweiterung um Ökonomieteil.
Betroffene Gebäudeteile: Betroffene Gebäudeteile
  • Anbau
einblenden

Besitzer(12344): Bauernhaus Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
einblenden

Objekt(12344): Bauernhaus Zugeordnetes Objekt

keineskeines
einblenden

Fotos

keinekeine
ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Restauratorische Untersuchungen
ausblenden

Beschreibung(12344): Bauernhaus Beschreibung

Umgebung, Lage: Das Bauernhaus steht des Gosheimer Ortskerns, giebelständig an der Nordseite der Gasse "Im Schlössle".
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Wohnstallhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): Zweigeschossiges Gebäude mit nach Norden anschließendem Ökonomieteil unter gemeinsamen Dachwerk; der Wohnteil ist traufseitig fünfachsig gegliedert. Der Ökonomieteil ist ostseitig durch ein großes Tennentor charakterisiert.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
keine Angabenkeine Angaben
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): Das Gebäude besitz eine Länge von 16,20 m, eine Breite von 10,00 m, eine Traufhöhe von 4,70 m und eine Gesamthöhe von 11,00 m. Im Wohnteil massiv gemauerte Außenwände. Firstlinie verläuft in Nord-Südrichtung. Erschließung von der Ostseite. Die Hauseingangstür, direkt daneben die Stalltür und das zweiflügelige Tennentor sind typische Elemente eines Kleinbauernhauses oder eines Handwerkerhauses mit Ökonomieteil. Rückseitig ist eine Außentür für die Küche vorhanden sowie ein angefügtes 2-stöckiges Aborthäuschen. Eine heute zugemauerte Wandöffnung in der Stube/ Werkstatt am straßenseitigen Südgiebel deutet auf einen ehemaligen Hauszugang und einer damit einhergehenden womöglichen Ladennutzung hin.
Bestand/Ausstattung: keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Konstruktionen(12344): Bauernhaus Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach
  • Verwendete Materialien
    • Putz
Konstruktion/Material: keine Angabenkeine Angaben