Objekt(12085): St. Priska St. Priska

ID: 159333944815
Datum: 12.06.2018
Datenbestand: Bauforschung und RestaurierungBauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(12085): St. Priska Objektdaten

Straße: Talbachstraße
Hausnummer: 22
Postleitzahl: 78194
Stadt: Immendingen-Ippingen
Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Tuttlingen (Landkreis)
Gemeinde: Immendingen
Wohnplatz: Ippingen
Wohnplatzschlüssel: 8327025011
Flurstücknummer: keinekeine
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
einblenden

Objektverknüpfungen(12085): St. Priska Objektbeziehungen

keinekeine
einblenden

Objekt(12085): St. Priska Umbauzuordnung

keinekeine
ausblenden

Objekt(12085): St. Priska Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

BauforschungAbgegangenes "Wagner" Haus, Talbachstraße 7 (78194 Immendingen-Ippingen)
Bauforschung und RestaurierungEhem. Pfarrhaus, Talbachstraße 14 (78194 Immendingen-Ippingen)
Bauforschung und RestaurierungEhem. Zehntscheune (sog. Riese), Talbachstraße 17-19 (78194 Immendingen-Ippingen)
BauforschungWohnhaus, Öfinger Straße 10 (78194 Immendingen-Ippingen)
ausblenden

Bauphasen(12085): St. Priska Bauphasen

Kurzbeschreibung der Bau-/Objektgeschichte bzw. Baugestaltungs- und Restaurierungsphasen:

Der Bau der Kirche St. Priska wurde 1610 begonnen und 1614 fertiggestellt. Ende des 18. Jahrhunderts wurde die Kirche um eine Kanzel und Seitenaltäre ergänzt. Der Hochaltar stammt aus dem Jahr 1884.1982 wurde der Innenbereich und die Fassade renoviert. Eine weitere grundlegende Renovierung erfolgte im Jahr 2003. Diese betraf das Kirchendach und den Glockenturm.


1. Bauphase:
(1610 - 1614)
Erbauung der Kirche
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kirche, allgemein

2. Bauphase:
(1790 - 1799)
Seitenaltäre und Kanzel
Betroffene Gebäudeteile: Betroffene Gebäudeteile
  • Ausstattung
Bauwerkstyp:
  • Ausstattungsgegenstände, Architekturglieder
    • Altar
    • kein Eintrag

3. Bauphase:
(1884)
Hochaltar
Betroffene Gebäudeteile: Betroffene Gebäudeteile
  • Ausstattung
Bauwerkstyp:
  • Ausstattungsgegenstände, Architekturglieder
    • Altar

4. Bauphase:
(1982)
Renovierung Innen und Außen
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

5. Bauphase:
(2003)
Renovierung Kirchendach und Glockenturm
Betroffene Gebäudeteile: Betroffene Gebäudeteile
  • Dachgeschoss(e)
einblenden

Besitzer(12085): St. Priska Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
einblenden

Objekt(12085): St. Priska Zugeordnetes Objekt

keineskeines
einblenden

Fotos

keinekeine
ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Restauratorische Untersuchung
ausblenden

Beschreibung(12085): St. Priska Beschreibung

Umgebung, Lage: St. Priska befindet sich inmitten des Immendinger Ortsteils Ippingen und steht geostet an der Ostseite der Talbachstraße.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Sakralbauten
    • Kirche, allgemein
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): Hohes, schlichtes Langhaus mit eingezogenem, polygonal geschlossenem Chor, darüber gemeinsames Satteldach mit Vollwalm über Chor; an der Nordseite Chorflankenturm über annähernd quadratischem Grundriss mit Satteldach und Staffelgiebeln.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Flachgedeckte Saalkirche mit eingezogem Chorbogen und dreiseitig geschlossenem Chor.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): keine Angabenkeine Angaben
Bestand/Ausstattung: keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Konstruktionen(12085): St. Priska Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach
    • Satteldach mit einseitigem Vollwalm
  • Gestaltungselemente
    • Staffelgiebel
  • Verwendete Materialien
    • Putz
Konstruktion/Material: keine Angabenkeine Angaben