Objekt(8127): Wohnhaus Wohnhaus

ID: 145980729116
Datum: 20.10.2010
Datenbestand: BauforschungBauforschung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(8127): Wohnhaus Objektdaten

Straße: Spitalstraße
Hausnummer: 17
Postleitzahl: 79219
Stadt: Staufen
Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Breisgau-Hochschwarzwald (Landkreis)
Gemeinde: Staufen im Breisgau
Wohnplatz: Staufen im Breisgau
Wohnplatzschlüssel: 8315108015
Flurstücknummer: keinekeine
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
einblenden

Objektverknüpfungen(8127): Wohnhaus Objektbeziehungen

keinekeine
einblenden

Objekt(8127): Wohnhaus Umbauzuordnung

keinekeine
ausblenden

Objekt(8127): Wohnhaus Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

einblenden

Bauphasen(8127): Wohnhaus Bauphasen

keine Angabenkeine Angaben
einblenden

Besitzer(8127): Wohnhaus Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
ausblenden

Fotos

Systemskizze / Wohnhaus in 79219 Staufen, Staufen im Breisgau (Lohrum)
Systemskizze / Wohnhaus in 79219 Staufen, Staufen im Breisgau (Lohrum)

ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Dendrochronologische Datierung
  • Dendrochronologische Datierung
ausblenden

Beschreibung(8127): Wohnhaus Beschreibung

Umgebung, Lage: in Zentrumsnähe
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Stadt
Bauwerkstyp:
  • Wohnbauten
    • Wohnhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): zweigeschossiger Massivbau mit Satteldach
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
trapezförmiger Baukörper
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): Im Vergleich zu den Häusern Nr. 9 bis 15 springt die Straßentraufe des Hauses Nr. 17 hinter die Flucht der westlichen Nachbarbebauung zurück. In beiden Unterbaugeschossen massiv aufgemauert, lehnt sie sich offenbar an den älteren Brandmauerbestand im Westen an.

Auf dem zweigeschossigen Massivbau ist ein Satteldach aus den Jahren 1655/56 (d) abgezimmert, dessen westlichen Abschluss eine stehende Querbinderachse ohne eigene Wandfüllung bildet. Der Dachraum wird demnach durch den geschlossenen Giebel des Nachbarhauses begrenzt. Anders verhält es sich an der gegenüberliegenden Seite, wo sich das Dachwerk durch einen geschlossenen Fachwerkgiebel vom östlichen Nachbar abgrenzt.

Nachweis: Dendro- Datierung, 1990.
Bestand/Ausstattung: keine Angabenkeine Angaben
einblenden

Konstruktionen(8127): Wohnhaus Konstruktionen

Konstruktionsdetail: keine Angabenkeine Angaben
Konstruktion/Material: keine Angabenkeine Angaben