Objekt(11346): Ehem. Pfarrhaus Ehem. Pfarrhaus

ID: 121111221311
Datum: 29.09.2016
Datenbestand: Bauforschung und RestaurierungBauforschung und Restaurierung
Als PDF herunterladen: als PDF herunterladen
Alle Inhalte dieser Seite: anzeigen / ausblenden
ausblenden

Information(11346): Ehem. Pfarrhaus Objektdaten

Straße: Talbachstraße
Hausnummer: 14
Postleitzahl: 78194
Stadt: Immendingen-Ippingen
Regierungsbezirk: Freiburg
Kreis: Tuttlingen (Landkreis)
Gemeinde: Immendingen
Wohnplatz: Ippingen
Wohnplatzschlüssel: 8327025011
Flurstücknummer: keinekeine
Historischer Straßenname: keinerkeiner
Historische Gebäudenummer: keinekeine
Lage des Wohnplatzes
BW
einblenden

Objektverknüpfungen(11346): Ehem. Pfarrhaus Objektbeziehungen

keinekeine
einblenden

Objekt(11346): Ehem. Pfarrhaus Umbauzuordnung

keinekeine
ausblenden

Objekt(11346): Ehem. Pfarrhaus Weitere Objekte an diesem Wohnplatz

BauforschungAbgegangenes "Wagner" Haus, Talbachstraße 7 (78194 Immendingen-Ippingen)
Bauforschung und RestaurierungEhem. Zehntscheune (sog. Riese), Talbachstraße 17-19 (78194 Immendingen-Ippingen)
Bauforschung und RestaurierungSt. Priska, Talbachstraße 22 (78194 Immendingen-Ippingen)
BauforschungWohnhaus, Öfinger Straße 10 (78194 Immendingen-Ippingen)
ausblenden

Bauphasen(11346): Ehem. Pfarrhaus Bauphasen

1. Bauphase:
(1721 - 1722)
Die Errichtung des Gebäudes wird um das Jahr 1721/22 angesetzt.
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

2. Bauphase:
(1820)
Erste Umbaumaßnahmen im Jahr 1820.
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

3. Bauphase:
(1880)
Um 1880 erfolgte ein weiterer Umbau des Gebäudes.
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine

4. Bauphase:
(1920)
Die letzte Renovierung erfolgte in den Jahren um 1920.
Betroffene Gebäudeteile: keinekeine
einblenden

Besitzer(11346): Ehem. Pfarrhaus Besitzer

keine Angabenkeine Angaben
einblenden

Objekt(11346): Ehem. Pfarrhaus Zugeordnetes Objekt

keineskeines
ausblenden

Fotos

Ehem. Pfarrhaus in 78194 Immendingen-Ippingen (04.04.2005 - Verfasser: Josef Metzger, Architekt, Immendingen
Verbleib: LDA Freiburg, Dokumentationsarchiv)
Ehem. Pfarrhaus in 78194 Immendingen-Ippingen (18.07.2007 - Verfasser: Josef Metzger, Architekt, Immendingen
Verbleib: LDA Freiburg, Dokumentationsarchiv)

Ehem. Pfarrhaus in 78194 Immendingen-Ippingen (04.04.2005 - Verfasser: Josef Metzger, Architekt, Immendingen
Verbleib: LDA Freiburg, Dokumentationsarchiv)
Ehem. Pfarrhaus in 78194 Immendingen-Ippingen (04.04.2005 - Verfasser: Josef Metzger, Architekt, Immendingen
Verbleib: LDA Freiburg, Dokumentationsarchiv)
Ehem. Pfarrhaus in 78194 Immendingen-Ippingen (18.07.2007 - Verfasser: Josef Metzger, Architekt, Immendingen
Verbleib: LDA Freiburg, Dokumentationsarchiv)
Ehem. Pfarrhaus in 78194 Immendingen-Ippingen (14.03.2007 - Verfasser: Josef Metzger, Architekt, Immendingen
Verbleib: LDA Freiburg, Dokumentationsarchiv)

ausblenden

Zugeordnete Dokumentationen

  • Restauratorische Untersuchungen und Bauforschung in den Jahren 2002 - 2007
ausblenden

Beschreibung(11346): Ehem. Pfarrhaus Beschreibung

Umgebung, Lage: Ortsmitte, gegenüber der Kirche.
Lagedetail:
  • Siedlung
    • Dorf
Bauwerkstyp:
  • Ländl./ landwirtschaftl. Bauten/ städtische Nebengeb.
    • Eindachhof
  • Wohnbauten
    • Pfarrhaus
Baukörper/Objektform (Kurzbeschreibung): Das Ippinger Pfarrhaus ist ein typisches "Quereinhaus". "Quereinhäuser" sind als Bauernhäuser konzipiert, in denen die Wohnräume und die Wirtschaftsräume (Stall, Scheune) unter einem Dach liegen. Der Wohn- und der Wirtschaftsbereich ist von der Traufseite aus, d.h. "quer", zugänglich.
Haustür und Scheunentor liegen auf einer Seite, in der Regel entlang der Hauptstraße.
Innerer Aufbau/Grundriss/
Zonierung:
Im Erdgeschoss befanden sich neben dem Hausgang mit Treppe zum obergeschossigen Wohnteil die Kellerräume, der Stall und die Scheune.
Die Wohnung des Pfarrers war im Obergeschoss untergebracht. Im Obergeschoss sind 3 weitere Kammern mit einfacher Ausstattung ausgebaut. Darüber befindet sich die Bühne mit Rauchkammer und Fruchtschütte. Im Dachspitz wurde Anfang des 20. Jahrhunderts ein Taubenschlag eingebaut.

Im Wirtschaftsteil befindet sich über dem Erdgeschoss mit 3 weiteren Ebenen der Heuboden. Die Holzbalkendecken sind teilweise mit handbehauenen Fußbodenbrettern abgedeckt.
Über eine senkrechte Leiter von 12 m Länge sind alle Ebenen erreichbar.
Vorgefundener Zustand (z.B. Schäden, Vorzustand): keine Angabenkeine Angaben
Bestand/Ausstattung: Bei den Holzausstattungen wie Fenster, Fensterläden, Türen, Täfer, Dielenböden und Treppen handelt es sich um authentische Dokumente des Handwerks und der Baukultur aus 3 Jahrhunderten. Sämtliche Treppen bis zum Dachspitz sowie einige vorhandene Breitdielenböden stammen aus der Bauzeit.
ausblenden

Konstruktionen(11346): Ehem. Pfarrhaus Konstruktionen

Konstruktionsdetail:
  • Dachform
    • Satteldach
  • Detail (Ausstattung)
    • allgemein (kein Eintrag)
    • bemerkenswerte Fenster
    • bemerkenswerte Türen
    • besondere Bodenbeläge
Konstruktion/Material: keine Angabenkeine Angaben